Kloster auf Zeit - Besinnung, Arbeit, Ruhe

Raus aus dem Büro! Auszeit im Gebet. Immer mehr Arbeitnehmer möchten sich für eine Weile aus dem Berufsleben ausklinken. Ob Pilgerreise ("Ich bin dann mal weg") oder eine Auszeit im Kloster - ein Retreat befreit aus der Tretmühle und macht frei für neue Lebensperspektiven. Die Akzeptanz für Kloster auf Zeit wächst - auch bei den Chefs.

Kloster auf Zeit - Zeit der BesinnungNur selten wird die Auszeit vom Job zum Sabbatjahr. Meist reicht die Dauer von zwei Wochen bis zu vier Wochen. Es kann auch mehr sein - das liegt bei Ihnen.

Gründe für die Auszeit

Es steht schon im Alten Testament: Am siebten Tag sollst du ruhn. Wenn ein ruhiger Abend oder das Wochenende mit Familie aber nicht reicht, damit Sie wieder zu sich finden? Es ist Ihre Entscheidung: wenn kleine Änderungen nicht reichen, ziehen Sie die Notbremse. Die Zwänge des Alltags und die Arbeit (im Job oder Zuhause) sind immer da. Doch Sie sollten sich ihnen nicht ausliefern. Ein gelingendes Leben ist wichtiger als der nächste Auftrag oder die nächste Ratenzahlung. Eines ist sicher:

Kloster auf Zeit heißt Ausbruch aus der Routine. Chefs, Freunde, Verwandte müssen sich vielleicht umstellen. Das mögen die wenigsten. Sie werden vielleicht als Ärgernis gesehen. Seien Sie niemandem deswegen böse. Aber planen und entscheiden Sie selbst. So viel Eigeninteresse muss sein. Denn es ist Ihr Leben.

Klöster sind bereit

"Eine Auszeit zu nehmen, hat eine lange Tradition", sagte Pater Clemens gegenüber der F.A.Z. "Für viele hat das auch eine spirituelle Dimension", so  der Benediktinermönch aus der Abtei Münsterschwarzach. "Solche Menschen kommen dann zu uns." Für viele bedeutet das Kloster auf Zeit eine Auszeit zwischen einer und vier Wochen. Ein überschaubarer Zeitraum - und ein gutes Argument, wenn jemand Sie nicht gehen lassen will. Die Ausfallzeiten nach einem Burnout sind oft drei- bis sechsmal so lang.

Die Erfahrung der Mönche mit den Klostergästen auf Zeit: ein Jahr ist oft gar nicht so gut. Meist macht eine kürzere Auszeit mehr Sinn. Sie entspannen und finden Ruhe. Sie gehen dann mit neuen Ideen zurück ins "normale" Leben. Je länger dagegen die Auszeit, desto höher der Stress vorher. Und manchmal auch danach, wenn die alten Bindungen zu weit aufgelöst sind.

Viele Klöster nehmen ganzjährig Gäste nach Vereinbarung auf. Es dürfen nicht zu viele sein, damit der Klosteralltag gesichert bleibt. Andererseits können die Gäste in sozialer und finanzieller Hinsicht eine wichtige Bereicherung für die Eremiten sein.

Sie können meist wählen:

  • einige Tage zum Schnuppern
  • ein verlängertes Wochenende
  • eine Woche - das hat sich für den ersten Aufenthalt bewährt. Das Risiko ist gering, auch und gerade wenn etwas nicht läuft wie erwartet.
  • längere Aufenthalte nach Absprache

Wann ist das Kloster auf Zeit sinnvoll?

Berufliche Veränderung ja - aber wie und wohin? Der Moment der Entscheidung ist die schwerste Hürde. Die Frage an den neuen Job ist:

Wenn Sie einen neuen Job machen, wird die Welt dann ein Stück beser, schlechter oder bleibt sie gleich? Fällt Ihre Antwort nicht positiv aus, raten Personaltrainer zur Auszeit.

  • Spätestens wenn Sie ausgebrannt sind. Besser jedoch, Sie nehmen die Auszeit früher.
  • Wenn der berufliche Werdegang stagniert. Vielleicht fragen Sie sich: Ist mein derzeitiger Beruf wirklich der richtige? Will ich das noch zwanzig Jahre machen?
  • Wenn Sie einen verantwortungsvollen Job haben.
  • Wenn Sie Anzeichen der Midlife Crisis bemerken. Würgen Sie das nicht ab. Nehmen Sie sich die Zeit, um die nächste Lebenshälfte zu entwerfen.
  • Wenn Sie definitiv kündigen wollen und noch nicht wissen, was danach werden soll. Sie sollten allerdings einige Rücklagen haben.

Kloster als Ort der Einkehr und Selbstbesinnung

Recht & Arbeitsrecht

Sabbatjahr oder Kloster auf Zeit werden immer beliebter. Das bestätigt die Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Wenn in Ihrem Unternehmen bereits Arbeitszeitkonten eingeführt wurden, ist eine Auszeit leicht zu regeln. Allerdings haben Sie keinerlei Rechtsanspruch auf die Auszeit, so die Rechtsreferentin der BDA.

So gehts: Sie sparen Urlaubstage an, die Sie für das Kloster auf Zeit am Stück nehmen. Oder Sie erhalten vorab reduzierte Bezüge bei voller Arbeit und während Ihrer Auszeit bleibt das Gehalt konstant. Langfristige Planung zahlt sich aus: Sie können bereits bei der Einstellung die Möglichkeit, Auszeiten zu nehmen, ausloten und bestenfalls sogar schriftlich festhalten.

Links zum Thema

Durchschnitt: 
Average: 4.2 (17 votes)

Kommentare

Hallo Kim,

sofern sich die Verantwortlichen vorstellen können, dass ein Jugendlicher einige Tage ohne Handy, TV und Internet auskommen kann - und davon gehe ich aus - sollte das möglich sein. :) Vermutlich brauchst du eine Einverständniserklärung deiner Eltern, frag bei den in Frage kommenden Klöstern danach.

Wahrscheinlich wirst du gefragt, warum dir Kloster auf Zeit wichtig ist. Denk schon mal über deine Antwort nach.

Ich drück dir die Daumen!

Hallo
Das hört sich jetzt wahrscheinlich komisch an, aber glauben sie man kann schon als Jugendlicher in den Ferien für 1 oder 2 Wochen ins Kloster gehen also, sich für Kloster auf Zeit anmelden?
Mit Freundlichen Grüßen
Kim

Ich würde gern eine Auszeit in Anspruch nehmen, um so die wichtigen Dinge des Lebens zu finden wie zu mir selbst. Heute bleibt sehr viel auf der Strecke wie Familie, Freunde, Freizeit und Beruf sowie das Miteinander.