American Fotos

Fotos aus den Vereinigten Staaten - auf dieser Seite ganz ohne Städte, nur Landschaften. Die Bilder zeigen etwas von der Weite, Größe und Erhabenheit der Natur in den USA. Darum sind es - American Fotos :)

Indian Summer

Indian Summer, der Frühherbst an der amerikanischen Ostküste (Neuengland). Diese Zeit geht im Schnitt von Anfang bis Mitte Oktober.

grasender Bison im Nationalpark

Grasender Bison. Die bis zu 900 kg schweren Wildrinder sind die größten Säugetiere Nordamerikas. Männliche ausgewachsene Tiere werden über 3,50 Meter lang. Dabei können diese Riesen über 50km/h schnell laufen... 

Gebirgslandschaft in Nevada
Eine Szenerie wie im Western: in der Mitte Reiter auf Maulieren

amerikanische Wildnis, rote Felsen

Mount Rushmore

Das Mount Rushmore National Memorial in den Black Hills, South Dakota. Mount Rushmore trägt seinen Namen dank dem New Yorker Anwalt Charles Rushmore. Er hatte die Goldschürfrechte für das Gebiet erworben.

Im Mount Rushmore sind die vier bedeutendsten US-Präsidenten verewigt. Von links nach rechts:  George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt (im Schatten versteckt) und Abraham Lincoln.  Alfred Hitchcock machte Mount Rushmore in „Der unsichtbare Dritte“ im Kino berühmt. Im Showdown kämpfen Eva Marie Saint und Cary Grant zwischen den Präsidentendenkmälern um ihr Leben.

Mount Rushmore, von der Seite gesehen
Mount Rushmore, diesmal von seitlich hinten gesehen.

Dieses Bild lässt deutlicher erahnen, wieviel Gestein vom Granitfelsen entfernt wurde. Laut der Mount Rushmore Website wurden 90 Prozent des Berges mit Dynamit abgesprengt. Dennoch war das Monument (jeder Kopf ist rund 18 Meter hoch) eine Arbeit von 14 Sommern und 400 Helfern.

Grand Canyon

Im Grand Canyon, der 450 Kilometer langen Schlucht im Norden Arizonas. Jedes Jahr kommen 5 Millionen Besucher hierher. Sehr zu empfehlen ist ein Rundflug von dem am Südrand des Canyons gelegenen Flughafen aus - alternativer Startpunkt ist Las Vegas mit längerem Hin- und Rückflug.

Die meisten Besucher steuern mit dem Auto und/ oder Pendelbussen die verschiedenen Aussichtspunkte an und erkunden von dort aus die Canyonränder zu Fuß.

Luftbild des Grand Canyon

Eine besondere Herausforderung ist der Abstieg über 1.400 Höhenmeter von einem der Canyon-Ränder bis an den Fluss. Das ist nur zu Fuß möglich. Eine solche Wanderung durchmisst fünf Klimazonen und 1,7 Mrd. Jahre Erdgeschichte. Die beste Zeit dafür sind Herbst und Winter.

Planen Sie für den Abstieg in den Canyon einen Tag ein, brechen Sie früh auf und nehmen Sie ausreichend Verpflegung mit. In jedem Fall sollte man in guter körperlicher Verfassung sein, da die Wanderung zur Talsohle kein Spaziergang ist (die Höhenangabe könnte durchaus trügerisch gering erscheinen). Empfohlen wird der Abstieg über den South Kaibab Trail und der Aufstieg ausschließlich über den Bright Angel Trail - nur dort ist Trinkwasser verfügbar.

Brücke über den Canyon

Golden Gate Brückeoben: eine der wenigen Brücken über den Canyon

links: die Golden Gate Bridge über die San Francisco Bay

Die Golden Gate Bridge wurde 1937 eröffnet.

Bewerte den Artikel: 
Durchschnitt: 4.4 (8 votes)