Die Berufsanerkennung in Australien

Die Anerkennung Ihres Berufs in Australien kann, aber muss nicht zwingend erforderlich sein. Australische Arbeitgeber setzen in der Regel keine Anerkennung einer Deutschen oder ausländischen Qualifikation in Australien voraus, es sei denn, dass spezielle Zulassungen oder Registrierungen in Australien zum Zwecke der Berufsausübung zwingend vorgeschrieben sind, wie zum Beispiel für Ärzte, Physiotherapeuten oder Krankenpfleger.

Was zählt für australische Arbeitgeber?

  • Der Lebenslauf des Bewerbers
  • mündliche Referenzen
  • Der Eindruck, den der Bewerber im Vorstellungsgespräch von sich gibt
  • Soft Skills und für Einwanderer besonders wichtig: Sprachkenntnisse

Die Arbeitsbedingungen in Australien unterscheiden sich von denen in Deutschland deutlich. In der Regel stellen australische Arbeitgeber Personal auf der Basis von Lebensläufen, mündlichen Referenzen und Vorstellungsgesprächen ein und verzichten hierbei auf schriftliche Arbeits- und Ausbildungszeugnisse.

Wie wichtig sind beglaubigte Abschriften?

Folgt daraus, dass Zeugnisse, beglaubigte Übersetzungen für Abschlüsse usw. unwichtig sind? Nein - es sei denn, Sie arbeiten als Erntehelfer im Work & Travel Program. Nur erwarten Sie keine Wunder von Ihrem Hochschulabschluss: Die Entscheidung fällt in 90 Prozent der Fälle beim Vorstellungsgespräch.

Europäische Qualifikationen sind in Australien grundsätzlich gerne gesehen. Eine Berufsanerkennung in Australien kann Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt steigern. Und das heißt: Sie kann die Chancen des Erfolgs Ihrer Auswanderung nach Australien erheblich steigern. Das gilt unabhängig vom zu beantragenden Visum.

Grundsätzlich gibt es die vom "Department of Education, Employment und Workplace Relations and Social Inclusions" (DEEWR) festgelegten Richtlinien zur Berufsanerkennung. Diese Richtlinien sollten Auswanderer kennen. Die Details können hier nicht berücksichtigt werden. Generell gilt: Jede ausländische Berufsausbildung kann in Australian anerkannt werden.

Ausbildungsklassen des AQF

Hierzu sind die entsprechenden Ausbildungsklassen des Australian Qualification Framework (AQF) (insbesondere die Certificates III, IV, das Diploma und der Bachelor) zu beachten. Die Berufsanerkennung in Australien richtet nach sich in der sog. Australian and New Zealand Standard Classification of Occupations (ANZSCO) und legt die Mindeststandards für eine Berufsanerkennung in Australien fest, wobei die entsprechenden in Australien für die Berufsanerkennung zuständigen Behörden eigene Richtlinien festlegen können.

Die Berufsanerkennung zur Einwanderung

In den meisten Fällen wird zum Zwecke der Auswanderung nach Australien die Berufsanerkennung sowie einschlägige Arbeitserfahrung vorausgesetzt. Die entscheidenden Prüf- und Kontaktstellen für den Arbeitsmarkt. sind

  • Department of Immigration and Citizenship (DIAC) bzw.
  • die in Australien für die Berufsanerkennung zuständige Behörde.

Ausnahmen finden sich bei den sog. Employer Sponsored Visas (arbeitsplatzbezogenen Visas) permanenter und temporärer Art. Aufgrund der Vielfalt der Berufe und der Verfahren zur Berufsanerkennung ist die Anerkennung für Angestellte der reinste Paragrafendschungel. Also: Wenn die Employer Sponsored Migration für Sie in Frage kommt, empfiehlt es sich, einen registrierten "Migration Agent" zu Rate zu ziehen.

General Skilled Migration und Berufsanerkennung

Bei der klassischen General Skilled Migration, dem australischen Visum für Fachkräfte, welches unabhängig von einem Arbeitsplatz in Australien beantragt werden kann, ist eine Berufsanerkennung in den allermeisten Fällen unumgänglich.

Die Berufsanerkennung erfolgt vor der Beantragung des Visums. Die Auswahl der Berufsanerkennungsbehörde gestaltet sich oft schwierig und ist dem Antragsteller gesetzlich vorgeschrieben. Qualifikationen, welche sich nicht zur Beantragung zum Zwecke einer General Skilled Migration eignen, sind in der Regel alle deutschen Prüfungszeugnisse, welche nach dreijähriger Lehre erteilt worden sind.

Dies umfasst im übrigen alle Lehrberufe, die keine Handwerksberufe sind. Dies liegt daran, dass, außer bei Handwerksberufen, die Mindeststandards für eine General Skilled Migration das Vorliegen eines AQF Diploma sind. Eine in Deutschland abgeschlossene Lehre wird jedoch bestenfalls als Certificate III oder IV anerkannt. Angehörige dieser Berufsgruppen haben ausschließlich über arbeitsplatzbezogene Visa (Employer Sponsored Migration) die Möglichkeit, nach Australien auszuwandern. Bei Qualifikationen, welche auf dem Niveau eines Bachelor-Abschlusses liegen, ist die Berufsanerkennung in Australien, vorbehaltlich der Skilled Occupation List zum Zwecke der Beantragung eines General Skilled Migration Visum grundsätzlich möglich.

Ein Punkt sollte nicht übersehen werden: Die Regulierung der Arbeitsmigration ist ein Ausdruck der Prioritäten des Staates. Die Gesetzgebung dient in erster Linie den Aussies, indem sie sie vor zu vielen Neulingen mit ungenügender Ausbildung schützt. Wenn man die Einwanderer so auswählt, dass nur die Besten kommen, hat Australien den größten Nutzen von jedem Neuankömmling.

Anerkennungsverfahren im Überblick

Handwerksberufe

Handwerksberufe werden in Australien grundsätzlich nach der entsprechenden Berufsausbildung trotz Lehre (Prüfungszeugnis) und ausreichender Berufserfahrung anerkannt. Das Anerkennungsverfahren - hochbürokratisch. Was geht, was nicht und wie es geht, das regeln zwischenstaatliche Regelungen. Die für die Berufsanerkennung zuständige Behörde ist die "Trades Recognition Australia" (TRA). Das eben Gesagte gilt für deutsche Qualifikationen und deutsche Einwanderer – andere europäische Qualifikationen sind schon wieder ein anderer Fall. Zum Beispiel werden in Großbritannien ausgebildete Handwerker - im Gegesatz zu deutschen, österreichischen oder schweizerischen Handwerkern mit entsprechender Berufsausbildung - eine praktische Prügung ablegen müssen, um eine Berufsanerkennung zu erhalten. Nehmen Sie es sportlich: Das gehört nun mal dazu, wenn Sie in Down Under leben wollen :)

Ingenieure

Ausbildungen von Ingenieuren werden in Australien, vorbehaltlich ausreichender englischer Sprachkenntnisse grundsätzlich durch die für die Berufsanerkennung in Australien zuständige Behörde Engineers Australia anerkannt. Auch hier kommt es darauf an, in welchem Staat die Basisqualifikation erworben worden ist. Ingenieure müssen dennoch mit einem aufwändigen Verfahren zur Berufsanerkennung in Australien rechnen.

Neu ausgebildete Ingenieure, welche das Ingenieursstudium an bestimmten Hochschulen abgeschlossen haben, benötigen unter Umständen keine Berufsanerkennung in Australien, um ein temporäres Skilled Migration Visum beantragen zu können.

IT-Berufe

Die Anerkennung von IT-Berufen in Australien durch die Australian Computer Society (ACS) setzt nicht zwingend eine abgeschlossene Ausbildung oder ein abgeschlossenes Studium voraus, jedoch immer eine mehrjährige Berufserfahrung im IT-Bereich. Daher ist eine Berufsanerkennung in Australien ohne den Nachweis einer mindestens vierjährigen Berufserfahrung nicht möglich.

Krankenpfleger

Europäische Ausbildungen im Pflegebereich (Arzthelfer und Pflegehelfer sind grundsätzlich davon ausgenommen) werden in Australien anerkannt. Die Berufsanerkennung in Australien durch den Australian Nursery and Midwifery Council (ANMC) ist jedoch komplex und setzt sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache voraus. Mit sehr guten englischen Sprachkenntnissen und professioneller Unterstützung, haben Krankenpfleger in Australien sehr gute Berufsaussichten.

Ärzte / Physiotherapeuten

Um in Australien eine Anerkennung als Arzt, Zahnarzt oder Physiotherapeut zu erhalten, brauchen Sie außer der Fachqualifikation sehr gute Englischkenntnisse. Das Verfahren zur Berufsanerkennung ist höchst komplex und unterteilt sich in einen dreistufigen Antragsprozess.

  1. Nach Einreichung des Antrags auf die Berufsanerkennung in Australien erfolgt
  2. eine Einladung zu einer schriftlichen Prüfung. Die schriftliche Prüfung kann auch in Europa abgelegt werden.
  3. Danach folgt eine praktische Prüfung in Australien. Und wenn alles bisher gelunden ist, gibt es jetzt die Anerkennung des Berufs.

Ärzte, insbesondere Spezialisten, müssen unter Umständen Fortbildungen belegen. Bis zur endgültigen Berufsanerkennung sollten Sie damit rechnen, über einen gewissen Zeitraum nur unter Aufsicht praktizieren zu dürfen.

Accountants

Die Anerkennung als Accountant ist deutschen Buchhaltern, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern mit abgeschlossenem Studium möglich. Hierzu sind sehr gute englische Sprachkenntnisse erforderlich. Da die Berufsanerkennung erst erfolgen kann, wenn alle australischen Standards erfüllt worden ist, ist es meist erforderlich, dass die Antragsteller Weiterbildungskurse belegen, um die volle Berufsanerkennung zu erhalten.

Gibt es einen Plan B?

Berufsanerkennung im Ausland ist ein kompliziertes Gebiet. Und das besonders in Ländern, die den Zuzug so akribisch regeln wie Australien oder Kanada oder die USA mit der Greencard. So stellt sich die Frage: Geht es nicht auch anders? Es gibt keine Alternative zu den Anerkennungsverfahren, wie lang die auch immer sind. Es ist eher zu überlegen, ob Sie sich Australien erst einmal "auf Probe" ansehen, bevor Sie sich entscheiden, dauerhaft auszuwandern.

Work & Travel ist der Plan B. Reisen, das Land kennenlernen, Kultur und Lebensweise. Sprachtraining inklusive. Work & Travel unterscheidet sich von anderen Reiseformen dadurch, dass Sie die Reisekasse (im Land; exklusiv der Flüge) durch jobs füttern. Zwei Einschränkungen gibt es hierbei:

  1. Workin-Holiday-Visa werden nur einmal im Leben ausgestellt - schade, schade ...
  2. Das Höchstalter des Antragstellers beträgt 30 Jahre

Wer den Ayers Rock mit Mitte Vierzig bewundern will, der macht entweder eine lange Weltreise oder nimmt eine Auszeit, sog. "Sabbatical". Reicht Ihnen immer noch nicht an Möglichkeiten? Gut, eine noch: Vergegenwärtigen Sie sich, dass der legendäre australische Felsen schlappe 348 Meter hoch ist. Ist nicht jedes deutsche Mittelgebirge aufregender? Und ist nicht der Himmel in Schleswig-Holstein ebenso blau wie über dem roten Felsen? Nein? Ok, ok - wenn Sie nichts von Down Under abhält, kein Harz und keine Ostsee, dann fliegen Sie los! Und alles Gute!

Bewerte den Artikel: 
Durchschnitt: 4.3 (17 votes)