Politische Lage in Paraguay

Die Präsidentschaftswahlen im April 2013 gewann Horacio Cartes. Mit dem neuen Präsidenten kehren die Colorados  an die Macht zurück. Die Ära Lugo war - so scheint es - nur ein kurzes Intermezzo in der politischen Landschaft Paraguays.

Die konservative Colorado-Partei kehrt nach fünf Jahren erstarkt an die Macht zurück. Ihr Kandidat Horacio Cartes wurde mit mit 45,91 Prozent der Stimmen gewählt, die Wahlbeteiligung lag bei 68 Prozent. Vor fünf Jahren unterlag die Partei dem früheren Bischof Fernando Lugo. Er verschrieb sich dem Kampf gegen Armut und Korruption; die Umstände der Amtsenthebung Lugos zeigten, dass er dabei noch viel vor sich hatte.

Cartes (56) ist ein reicher Unternehmer ohne politische Erfahrung. Viele Paraguayer verbinden ihn auch mit dunklen Geschäften vom Zigarettenschmuggel bis hin zum Drogenhandel. Doch das wie auch seine steile Karriere in der Politik gab offenbar den meisten Wählern nicht zu denken. Fairerweise muss man einräumen, dass sein Werdegang - erst 2009 in die Politik eingestiegen - nicht per se auf Korruption basiert. Sondern der Klientelismus ist bei den Colorados weit verbreitet und auch in der Mentalität des Landes verankert. Man geht also irre, wenn man Paraguay strikt an deutschen und EU Vorstellung von "Demokratie" messen würde.

Licht und Schatten

Paraguay ist ein aufstrebendes Land mit viel Licht und auch mit Schatten. Die hauptsächlich vom Agrarexport getragene Wirtschaft floriert: Seit Jahren liegt das Wirtschaftswachstum deutlich über zehn Prozent. Für dieses Jahr wird eine Wachstumsrate von 13 Prozent erwartet. Paraguay ist  einer der größten Soja- und Rindfleisch-Exporteure der Welt.

Andererseits ist Paraguay noch ein sogenanntes Dritte-Welt-Land und das zeigt sich v.a. in den ländlichen Gebieten. Dort leben viele arme Menschen unter dem Landesdurchschnitt. Oft können sie nicht für ihre Grundbedürfnisse aufkommen. Außerdem wird sich der neue Präsident um die außenpolitische Isolation im Vorfeld des Machtwechsels kümmern müssen. Als Reaktion auf die Absetzung von Präsident Lugo wurde Paraguay von Mercosur und Unasur suspendiert.

Zur Lage in Paraguay

  • Das BIP pro Kopf stieg von 1289 Dollar im Jahr 2005 auf 1962 Dollar 2008. Für 2009 liegt die Prognose bei 2040 Dollar.
  • Die Arbeitslosenquote sank von knapp 15 Prozent 2002 auf 8,9 Prozent 2006.
  • Die steigenden Nahrungsmittelpreise treffen die armen Landflüchtlinge besonders hart: Mehr als ein Drittel der Paraguayer können sich einfache Konsumwaren nicht leisten, 20 Prozent haben nicht genug Geld für Essen und Kleidung.
  • In PY zahlt kaum jemand Steuern. Das Steueraufkommen beträgt 12 Prozent des BIP (Stand 2008) - nur ein Drittel der Quoten in Argentinien und Brasilien.
  • 1,5 Prozent der Landbesitzer verfügen über 77 Prozent des Bodens. Die Armen rechnen mit enormen Umverteilungen. Doch damit allein wird sich für sie nicht viel ändern.
Bewerte den Artikel: 
Durchschnitt: 4.3 (4 votes)

Kommentare

Hallo Benny,

Sie werden die Rente ohne Abstriche (wenn es eine private Versicherung ist, erst recht) auch wenn Sie in Paraguay leben, bekommen.
Ideal (und dass ist ein kleiner Tipp von mir) wäre, wenn Sie proforma Ihren Erstwohnsitz in Deutschland angemeldet lassen (z.B. bei Verwandten,) denn dann könnten Sie evtl. auch noch Ihre Krankenversicherung beibehalten. Wäre aber noch im Detail zu besprechen.

Es gibt viel Rentner und Pensionäre , die hier von Ihrer Einkunft, gut leben können (was in Deutschland sehr zweifelhaft ist).

Herzliche Grüsse aus Paraguay

ARIANE

Hallo Benny, falls noch aktuell hier die Antwort.
Mir ging es genauso und ich lebe jetzt in Paraguay.
Meine Rente von der privaten Versicherung erhalte ich weiterhin ungekürzt.
Mit der Berufsgenossenschaft kann es bei einer Berufskrankheit Probleme geben.
Mgf
Schmitz

Hallo, ich bin berufsunfähig und beziehe eine Rente durch
eine private Versicherung. Meine Frage wäre, ob die Rente
auch nach Paraguay bezahlt werden muß, oder ob die Versicherung hier kürzen kann ?? Wer kann mir hier Sachkundige Auskunft geben ?? Besten Dank,es grüßt Benny