Demokratieindex

Der Economist veröffentlicht jährlich den Demokratie-Index, der den Grad der Demokratie in verschiedenen Ländern miteinander vergleicht.

Demokratie Index

Legende: Vollständige Demokratien sind dunkelgrün, rot ist das autoritäre Regime, dazwischen gibt es Abstufungen

Demokratieindex 2014

Das demokratischste Land ist Norwegen, gefolgt von Schweden. Island liegt auf Platz 3. Was lehrt uns das? Staatspleite und dramatische Verwerfungen durch Schulden sind NICHT der Anfang der Diktatur.

Nordkorea wird vom Großen Bruder wieder auf einen bewährten 167. Platz geführt - unter den autoritären Regimen ist es das Schlusslicht: #167. Der Index erfasst 167 Länder. Und diesen Absatz können wir seit 2008 unverändert übernehmen. Auf manche Dinge ist einfach Verlass.

Demokratie im Tabellenüberblick

Nr.LandPunktePolitische TeilhabePolitische Kultur
1Norwegen9,9310,010,0
2Schweden9,739,4410,0
3Island9,658,8910,0
4Dänemark9,528,899,38
5Neuseeland9,268,898,13

Undsoweiter. Alle 167 Länder der Liste finden Sie im Internet. Das m.E. Wichtige der bislang letzten Erhebung ist, dass die Macher der Studie sie überschreiben mit "Democracy at a standstill". Wenn man auch sieht, dass 15% der Länder (=12% der Weltbevölkerung) "vollständige Demokratien" sind, dagegen 52 Länder (=38% der Weltbevölkerung) autoritäre Regime und dazwischen Mischformen - dann wird verständlich, dass es so viele starke Spannungen zwischen Staaten gibt.

Quelle: The Economist | Boudagga2014

Bewerte den Artikel: 
Durchschnitt: 3.8 (10 votes)