Mit Sicherheit ins Ausland: Wir prüfen Ihre Policen, schreiben um/ stornieren. Noch freie Termine!

Training

Was sollte und was kann vor einer Entsendung ins Ausland trainiert werden? Das Spektrum ist sehr weit, häufig werden zwei Fehler gemacht.

Welche Fehler gibt es bei den Trainings vor einer Entsendung?

Entweder wird zu detailliert und technisch trainiert – oder der Trainingsstoff wird inoperabel verwässert. Das liegt nahe, denn vieles im Zusammenhang mit einer neuen Kultur ist eine Einstellungsfrage. Wo zieht man sinnvolle Grenzen?

Eine andere Facette desselben Problems: Kompetenzen (Sozialtechniken) werden leicht überschätzt und Charakter wird unterschätzt. Das liegt nahe, denn: Kompetenzen kann man trainieren, Charakter nicht. Oder vielleicht doch?

Was bieten wir?

  • Sprachtraining: Online-Sprachkurse als Selbststudium oder in Lerngruppen, Sprachunterricht im Unternehmen
  • Interkulturelles Training (als Präsenzveranstaltung). Kompetenzen (Sozialtechniken) werden häufiger überschätzt, der Charakter des Mitarbeiters wird unterschätzt.
  • Unterstützung Ihrer Personalentscheidungen durch Eignungstests: Wir evaluieren Ihre Kandidaten und ihre je persönliche Eignung für Arbeitsstellen Ihres Unternehmens im Ausland.

Training oder Coaching? Beides, nacheinander.

Den Unterschied von Coaching und Training setzen wir so: Coaching ist ein reflexives Verfahren, Training fachliche Anleitung. Training vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten – Coaching aktiviert die Problemlösungs-Kapazitäten eines Menschen.

Beispiel: Deutsche in China

Es ist ein alter Hut, dass die chinesische Mentalität anders als die deutsche ist. Wie geht man damit um? Häufig so, dass Ausdrucksverhalten und Umgangsformen trainiert werden: Hände ruhig halten, körperlich Distanz halten, höflich lächeln und die Stimme dämpfen, etc.

Reicht das aus? Zum Einstieg vielleicht, auf Dauer eher nicht. Was fehlt?

Interkulturelles Coaching kann helfen, in dieser Vagheit handlungsfähig zu bleiben. Doch wir machen weder aus Europäern über Nacht Chinesen, noch vergessen die Ausländer, dass ihnen Deutsche gegenüber stehen. Es geht um Schwerpunkte wie:

  • Inwieweit wird das Unternehmen zur Heimat des Auslandsarbeiters?
  • Was heißt, sich auf eine andere Kultur einzustellen?
  • Wo liegen die Grenzen kultureller Neugier? Wo würde die eigene Identität in Frage gestellt?

Je klarer und überzeugender die Antworten sind, die auf solche Fragen gefunden werden, desto leichter ist Training möglich.

Coaching Angebot

Wir coachen Mitarbeiter von Unternehmen, die im Ausland arbeiten. Am besten vor dem Auslandseinsatz und in den Teams, die den Einsatz gemeinsam bestreiten.