Fair und persönlich: Der Newsletter hilft dir auf dem Weg ins Ausland. Jetzt anmelden!

Vertrauensverlust der USA: Zentralbanken ziehen Gold ab

Egal, ob Sie auswandern oder sich fĂŒr schwere Zeiten wappnen: Wer einen Auslandsumzug vorhat, braucht Bargeld und ist auch mit GoldmĂŒnzen gut beraten. Einige aktuelle Trends.

Goldbarren gestapelt
Foto von Jingming Pan auf Unsplash

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) ist zusammen mit der weithin als hemdsĂ€rmelig empfundenen Außenpolitik der USA in eine internationale Vertrauenskrise geraten. In ihren Sanktionsmaßnahmen und prĂ€ventiven Boykotten ist die US Regierung nicht zimperlich und spricht sich einseitig Recht zu.

In der jĂŒngsten Vergangenheit wurden auslĂ€ndische Zentralbankguthaben eingefroren, die treuhĂ€nderisch gehalten wurden (zumindest war das das Versprechen zu Beginn). So geschehen gegen Afghanistan, so geschehen gegen Russland. Aber böse Taten fallen auf den TĂ€ter zurĂŒck: Solche Schritte, oder gar die Einziehung von Vermögen auslĂ€ndischer Zentralbanken haben immer mehr Notenbanken dazu bewegt, ihre angeblich noch in den USA lagernden Goldreserven abzuziehen. DarĂŒber berichtete u.a. die F.A.Z im Juli diesen Jahres.

Bereits vor einigen Jahren hatte die Deutsche Bundesbank einen Teil der deutschen Goldreserven von auslĂ€ndischen LagerstĂ€tten nach Frankfurt zurĂŒckholen mĂŒssen. Die angeblich in den USA gelagerten BestĂ€nde Deutschlands sind aber bis heute nicht ausgeliefert worden. Deutschland hat nach den USA die zweitgrĂ¶ĂŸten Goldreserven weltweit, noch vor dem IWF. Daten und Diagramme darĂŒber hat Gold.de. Die BZ ging dem Thema unter der Überschrift nach “Die LĂ€nder befĂŒrchten, dass die USA ihre Hegemonialmacht ausnutzen” (Bezahlschranke). Die Quelle dafĂŒr dĂŒrfte diese Reuters Meldung sein.

Soll man dich nicht aufs schmÀhlichste berauben, verbirg dein Gold, dein Weggehn, deinen Glauben.

Johann Wolfgang Goethe

Was tun die europĂ€ischen LĂ€nder? “… Italien (hat) beschlossen, seine 580 Tonnen Gold aus New York abzuziehen und Polen möchte sich seine neu erworbenen 100 Tonnen aus den USA und London ausliefern lassen. Insgesamt liegen der US-Fed bereits die zum Teil erheblichen AuslieferungswĂŒnsche von 14 LĂ€ndern vor.” (Holbach News)

In dem Zuge wurden wieder Sorgen laut, dass die Goldreserven auslĂ€ndischer Banken in den USA vielleicht nicht mehr da sein könnten. Keiner weiß es. Und warum nicht? Weil die USA eine BestandsprĂŒfung oder eine neutrale BestandsbestĂ€tigung seit Jahrzehnten verweigern. Muss man sich mal vorstellen!

Was heißt das fĂŒr Auswanderer?

All jene, die das Ende der heutigen westlich dominierten Weltordnung prognostizieren, könnten recht haben. Und konkret: berĂŒcksichtige Gold als krisensichere Wertanlage. Aber das Wichtigste dĂŒrfte sein, die eigenen PlĂ€ne in verschiedenen Krisenszenarien durchzuspielen. Neben allem, was dir sonst an deinem Zielland wichtig ist, wĂŒrde ich prĂŒfen: Wegstrecke und Verbindung nach Deutschland, und wie sicherst du dir ein Einkommen unter extremen Bedingungen?

Hauptquelle waren die “Holbach News”. Hier zu bestellen.

Schreibe einen Kommentar