Kenia

Unter den Auswanderungszielen der Deutschen nehmen afrikanische Länder einen Nischenplatz ein. Für den durchschnittlichen Auswanderer ist Afrika eine No-go Area: dünne Infrastruktur, schwache Wirtschaft, Armut, Stammeskriege. Auf der anderen Seite ist das der Reiz des schwarzen Kontinents: ungezähmte Natur, archaische Kultur mit kleinen Inseln der Zivilisation.

ein Gastbeitrag von Carsten Friehold

Geografie Kenias

Kenia lässt sich in drei Landschaftsräume gliedern:

  • Küstenlandschaft
  • Hochland und
  • Gebirgsland mit Höhen bis 5.000 m über dem Meeresspiegel.

Kenia hat eine vielfältige LandschaftAn das Küstentiefland schließt sich ein weites Hochland an. Westlich des Hochlandes erheben sich vulkanisch entstandene Gebirgsketten. Der Süden und Südosten des Landes ist relativ waldreich.

Im Westen Kenias verläuft das ostafrikanische Grabensystem. Die bedeutendsten Flüsse sind der Tana und der Galana. Der Tana ist der längste Fluss des Landes. Der obere Lauf des Galana wird Athi genannt. Beide Flüsse münden in den Indischen Ozean.

Kenia hat im Westen Anteil am riesigen Victoriasee. Der Turkanasee befindet sich im Norden Kenias. Besondere Attraktion sind die Nationalparks.

Verkehr

Nationale und internationale Flugverbindungen sind gut ausgebaut, während Eisenbahn- und Busverbindungen zwischen den Städten unter Umständen nur schleppend funktionieren. Matatu, Tuk-Tuk und Taxen sind die üblichen und am weitesten verbreiteten Transportmittel in und zwischen den Städten. Die meisten Straßen in den ländlichen Regionen sind nicht befestigt, so dass hier ebenso wie bei Safaris zur Fortbewegung in der Regel allradbetriebene Fahrzeuge verwendet werden sollten.

Auswandern nach Kenia will gut vorbereitet sein

Kenia - Küste zum Indischen OzeanDurch diese sehr allgemeine Beschreibung wollen wir noch einmal darauf hinzuweisen, dass Sie sehr genau planen sollten, wo Sie sich ansiedeln wollen und welche Art von Unternehmen Sie anstreben. Die Vorstellung, ein Haus am Meer zu haben ist verlockend, will aber auch finanziert werden.

Ein geregeltes Einkommen als Ausländer in Kenia zu erwirtschaften ist zwar möglich, aber sehr, sehr schwierig. Rechnen Sie deshalb damit, dass Ihre finanziellen Reserven einer längeren "Durststrecke" standhalten sollten, um nicht in die Situation zu geraten, den Erfolg schon zu sehen, aber auf Grund der erschöpften Mittel aufgeben zu müssen.

Wenn Sie in Kenia leben, ist das kein permanenter Urlaub! Es sei denn, Sie sind finanziell unabhängig.

Als Ausländer in Kenia leben

Als "Resident" (Ausländer mit dauerndem Aufenthaltsrecht) haben Sie die Option, sich nach Registrierung in Ihrem Bezirk und Erhalt einer "election card" an der Wahl und somit auch an der Entwicklung von Kenia zu beteiligen.

Eine Bankverbindung ist Grundvoraussetzung, um in Kenia seine Existenz aufzubauen. Die Einrichtung eines Kontos ist ausschließlich vor Ort und nur mit einem Bürgen möglich.

Medien und Internet

Kenia hat zur Zeit (Ende 2008) nur einen eigenen Fernsehkanal, den Kenia Broadcast Channel. Dieser Sender berichtet fast ausschließlich national. Um sich über den Rest der Welt zu informieren, stehen viele internationale Kanäle als pay TV zur Verfügung. Der einzige empfangbare deutschsprachige Fernsehsender ist das ZDF (pay TV für ca. $ 20,-- monatlich).

Die Telekommunikation hat sich sehr gut entwickelt. Kenia telefoniert zu 90% mobil. Die Geräte sind relativ preiswert (Importe überwiegend aus Asien) und ziemlich aktuell. Die führenden Mobilfunkanbieter Safaricom und Celtel bieten "an jeder Ecke" Telefonkarten von 50 bis 500 KSh an. Die Informationen über die einzelnen Tarife sind gut zugänglich und können individuell angewendet werden. Die Kosten für die Einheiten sind akzeptabel.

Die Internetverbindungen sind lediglich im Norden (Nairobi) ausgebaut und im übrigen Kenia eigentlich eine Katastrophe. Für den e-mail Verkehr reicht es aber allemal.

Sie wollen nach Kenia auswandern?

Wer hat nicht schon einmal daran gedacht, alles hinter sich zu lassen, auszuwandern und irgendwo neu zu beginnen? Leider sind all zu oft Projekte dieser Art aus vielerlei Gründen gescheitert. Sehr oft sind Unkenntnis und die falsche Einschätzung der eigenen Situation die Ursache.

Tropische Vegetation

Sie kennen alle die Fernsehsendungen, die sich mit dieser Thematik befassen. Sicher ist Ihnen auch aufgefallen, dass viele von den gezeigten Auswanderern mangelnde bis gar keine Sprachkenntnisse des Landes besitzen. Wie wollen Sie die Gesetze und Vorgaben des Landes erfahren?

Wie wollen Sie sich in schwierigen Situationen verständlich machen? In solch einer Situation werden Sie immer von Dritten abhängig sein und letztendlich scheitern. Viele dieser Menschen sind nach Deutschland zurückgekehrt. Sie haben alles verloren, Ihr Traum ist verweht und die Kraft für den Neubeginn in Deutschland ist oft nicht ausreichend.

Sie alle hätten es aber schaffen können!

Mit professioneller Hilfe und einem vernünftigen Einstieg in das Leben des neuen Landes ist es zu schaffen! Wir wollen unsere Erfahrung und die Kenntnisse über Kenia an Sie weitergeben. Wir können Ihnen natürlich keine Garantien mitgeben, denn letztendlich hängt der Erfolg oder Misserfolg allein von Ihnen ab. Wir geben Ihnen eine Anleitung, zeigen Anlaufpunkte oder aber einen full service vor Ort, der Ihnen (fast) alle Wege abnimmt.

Erfahren Sie mehr über das Auswandern nach Kenya. Wenn Sie diese Seiten besuchen, kennen Sie Kenia bereits und wissen einiges über das Land und die Menschen.

Wir möchten Sie an dieser Stelle warnen, sich ausgehend von Ihren Urlaubserlebnissen zum auswandern animieren zu lassen. Kenia ist nichts für Träumer! Aber für alle anderen kann es traumhaft schön sein.

Ihr Auswanderer-Team von www.auswandern-nach-kenya.com

© Fotos: Carsten Friehold

Bewerte den Artikel: 
Durchschnitt: 3 (24 votes)

Kommentare

dünne Infrastruktur, schwache Wirtschaft, Armut, STAMMESKRIEGE. Auf der anderen Seite ist das der Reiz des schwarzen Kontinents: ungezähmte Natur, ARCHAISCHE Kultur mit KLEINEN INSELN DER ZIVILISATION... usw.

Da spieplt aber jemand gewaltig mit kolonialen (und gefährlichen) Afrika-Klischees.

und so einer will mir etwas über Kenia erzählen?! Finger in den Hals!