Lerne Englisch mit Spaß und Motivation - Lerne in Geschichten, die du lieben wirst! 1 Monat gratis.

Gemeinsam nach Belgien auswandern

Liebe Leser, nach längerer Blog-Pause geht es hier wieder weiter. Den Anfang macht ein Gastbeitrag, den ich kürzlich erhalten habe.

Mich hat ein besorgter Familienvater angeschrieben, der zum Schutz seiner Familie erwägt, ins Ausland zu gehen. Wer sich auch der von der Regierung anvisierten Impfpflicht entziehen will, sollte den folgenden Beitrag aufmerksam lesen und sich ggfs. bei Herrn Stephan Gurschke an folgende E-Mailadresse melden: sgurschke (ät) web.de

Es folgt der Beitrag von Stephan Gurschke:

Auswandern nach Belgien

Ich denke seit einigen Monaten darüber nach, aus Deutschland auszuwandern. Eigentlich hatte ich das nicht geplant, weil ich mich mit meiner Familie (Ehefrau und zwei Töchter von 11 bzw. 7 Jahren) in der Nähe von Köln heimisch fühle.

Allerdings sehe ich mich durch die völlig überzogenen Maßnahmen der Regierung in Bezug auf COVID–19 in meinen Freiheitsrechten massiv eingeschränkt. Jetzt ist sogar geplant, ab dem neuen Schuljahr alle Schulkinder impfen zu lassen. Zunächst freiwillig, aber man kann sich denken, wie lange diese Freiwilligkeit anhält.

In meiner Familie will niemand diese Impfung, die in Wahrheit keine Impfung ist, sondern ein Gen – Experiment mit unübersehbaren Folgen. Daher wollen wir für den Ernstfall vorbereitet sein und haben uns überlegt, notfalls auszuwandern.

Natürlich haben wir auch überlegt, die Kinder zu Hause zu unterrichten, falls sie ungeimpft nicht mehr in die Schule dürfen oder dort gemobbt werden. Allerdings ist das in Deutschland verboten. Kinder haben Anwesenheitspflicht im Schulgebäude (außer, die Regierung beschließt vorübergehend Distanzunterricht). Lasse ich die Kinder zuhause, kommt die Polizei und bringt die Kinder in eine Betreuungseinrichtung, wo sie natürlich als erstes geimpft werden.

Das ist alles gesetzlich geregelt. Es gibt hierzu einen interessanten Artikel: Die Pflichtenfalle. (12.Mai 2021).

Also, wohin kann man gehen? Österreich diskutiert über die Einführung einen ähnlichen Regelung wie in Deutschland. Vielleicht noch die Schweiz oder Skandinavien. Weißrussland wäre ein sicherer Hafen, dort gibt es fast gar keine COVID Beschränkungen. Man lebt dort viel freier als in Deutschland, auch wenn unsere „Qualitätsmedien“ etwas anderes berichten. Ich war 20 mal dort und kenne das Land.

Oder Spanien. Klingt gut, allerdings ist Home Schooling auch in Spanien verboten. Und falls man die Kinder in einer spanischen Schule anmeldet, kann unter Umständen später das gleiche Problem wie in Deutschland auftreten.

Die Lösung: Belgien. Warum?

Nach umfassender Recherche bin ich zum Schluss gekommen, dass es in Belgien am wenigsten Probleme gibt, weil

  1. gute Erreichbarkeit mit dem PKW
  2. Man kann die Kinder in eine deutschsprachige Schule (Region Eupen) schicken oder in eine französischsprachige (Wallonien). Wenn die Kinder später fließend französisch sprechen, ist das sicher kein Nachteil.
  3. Falls eine Impfpflicht eingeführt werden sollte, ist es legal, auf Home Schooling umzusteigen.

Natürlich ist das alles mit Aufwand und Kosten verbunden. Aus diesem Grunde würden wir gerne Kontakt zu Familien mit Kindern aufnehmen, die ähnlich denken wie wir.

Die Idee ist, ein großes Haus oder Apartment in Belgien anzumieten mit je einem Raum pro Familie plus Gemeinschaftsräume. Das reduziert die Wohnkosten und, was noch viel wichtiger ist,
man könnte abwechselnd die Kinder zur Schule bringen, wieder abholen und sich auch danach mit den Kindern beschäftigen,so dass sie niemals allein sind. So müssten nicht alle Erwachsenen ständig in Belgien sein und man könnte sich auch zwischendurch in Deutschland aufhalten. Falls Home Schooling nötig werden sollte, könnte man abwechselnd die Kinder unterrichten.

Falls jemand ein Ferienhaus in Belgien haben sollte, könnte man vielleicht auch dieses nutzen.
Weitere Vorschläge sind willkommen.

Man könnte eventuell auch ein großes Grundstück kaufen. Ich kenne einen ehemaligen Campingplatz direkt hinter der deutschen Grenze in der Nähe von Monschau, der zum Verkauf steht. Der Platz hat 17.000 qm Fläche und ist mit 16 Chalets in der Größe von 25 bis 40 qm bebaut.
Der Bau weiterer Chalets ist möglich. Außerdem gibt es ein großes Hauptgebäude, das man sogar als Schule nutzen könnte und Duschen/ Toiletten /Waschräume.

Der Platz ist allerdings ziemlich heruntergekommen und es müsste viel renoviert werden. Er wird über einen Makler angeboten und soll 390.000 .- Euro zzgl. Courtage kosten. Das gleiche müsste man vermutlich noch einmal an Renovierung investieren, vielleicht mehr. Also viel Geld, aber wenn sich eine größere Anzahl von Mitinvestoren finden würde, könnte das trotzdem eine Option sein.

Die Chalets lassen sich renoviert sicher für 70 Euro/ Tag an Touristen vermieten, so dass es rentabel werden könnte.

Kontakt

Schreiben Sie bei Interesse an Hr. Gurschke, E-Mail: sgurschke (ät) web.de

12 Kommentare

  1. Hallo zusammen,
    alles richtig was Ihr geschrieben habt.

    Eine Impfpflicht ist immer eine Tyrannei gegen das Volk.

    Art. 1 Abs. 1 Grundgesetz: Die Menschenwürde ist unantastbar! Das Recht auf Leben, das ein unveräußerliches Attribut des Menschen ist und den höchsten Rang in der internationalen Wertskala der Menschenrechte einnimmt, wird übereinstimmend in allen rechtsverbindlichen universellen und regionalen Normen anerkannt.

    Nach Artikel 32 der Genfer Konvention IV. von 1949 sind „Verstümmelungen und medizinische oder wissenschaftliche Experimente, die nicht zur medizinischen Behandlung einer Person erforderlich sind“ verboten.
    Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Jeder der geboren wird, hat das Recht sein Leben zu leben!
    Ursula von der Leyen stellt den Nürnberger Kodex in Frage und möchte ihn am liebsten abschaffen.
    Bei der ‚Geberkonferenz‘ für die Finanzierung von Impfprogrammen der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung, der WHO und der Pharmakonzerne haben Angela Merkel und Ursula von der Leyen – da ja Trump ‚unbrauchbar‘ ist – eine ‚Welt-Führungsrolle‘ übernommen. Aber in wessen Auftrag?
    Ursula von der Leyen spricht es aus:
    ‚Thank you Bill for Leadership‘
    Sie sagt es klipp und klar, man muss es nur hören: Die Führung in dieser aktuellen Angst-Pandemie hat Bill Gates übernommen. Die Präsidentin der Europäischen Union hat in seinem Namen gemanagt. Die Superreichen haben sich als Führer der Welt offenbart. Demokratie und ein unabhängiger Rechtsstaat sind nur Schein, solange wir weltweit zulassen, dass es Milliardäre gibt, die sich selbst als Führer einsetzen können.
    EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, der im Januar 2020 im Rahmen einer Podiumsdiskussion des Weltwirtschaftsforums folgende Aussage entfuhr: „Die Notwendigkeit einer globalen Zusammenarbeit und diese Beschleunigung des Wandels werden beide Treiber des Great Reset sein. Und ich sehe dies als eine beispiellose Gelegenheit.“ Die erwähnte „Beschleunigung des Wandels“ dürfen wir alle staunenden Auges seit März 2020 miterleben.

    Der große Reset?! Man beachte die Steintafeln in Georgia, USA, dort steht die neue Weltordnung beschrieben, wonach sich die Eliten orientieren. Politiker sollen dies in die Realität umsetzen, mit Hilfe des Impfstoffes.

    WEF Mitbegründer Klaus Schwab: „In 10 Jahren werden Sie nichts besitzen, aber Sie werden auch keine Rechte haben!“ Innerhalb der nächsten zehn Jahre werden wir Chips in Menschen implantieren. Zuerst werden wir sie in die Kleidung implantieren. Und dann können wir uns vorstellen, sie in Gehirne oder die Haut einzupflanzen. Und am Ende könnte eine direkte Kommunikation zwischen unserem Gehirn und der digitalen Welt entstehen.“ Auszug eines Schwab-Interviews im TV-Kanal RTS vom 10. Januar 2016. (sein Buch: die Zukunft der 4. Industriellen)
    Markus Lanz zitiert Karl Lauterbach im ZDF TV (08.03.2021): “Da kommt wieder Karl Lauterbach ins Spiel, der das doch seit Wochen fordert: Macht das andersrum. Verimpft das nicht einfach, sondern impft jetzt bitte Leute über 65. Weil dann erreichen wir ein ganz wichtiges strategisches Ziel bei der Bekämpfung dieser Pandemie: Nämlich dass die alten Leute sterben…” Bemerkenswert war übrigens die Reaktion im Studio, die es nicht wirklich gab. Kein Aufschrei von Journalist Robin Alexander, Virologin Dr. Jana Schroeder, Kommunalpolitiker Sebastian Remelé und Ökonom Dr. Daniel Stelter. (www.youtube.com – 24.04.2021)
    Mit dieser Aussage gibt er auch zu, dass der Impfstoff schadhaft ist.
    Wenn sich Markus Lanz versprochen hätte, dann hätte er sich entschuldigt und sofort richtig gestellt. Hat er aber nicht!
    Dr. Mylo Canderian, Ph.D. [geboren Milos Iskanderianos, Korfu, Griechenland, 1938], besitzt seit 2015 das Patent, für die Entwicklung von Graphenoxid zur Verwendung als hämatologische Biowaffe. Dr. Mylo Canderian (Mitarbeiter von WHO, Freimaurer und Siencetology Freund) erklärt, das jeder Hämatologe innerhalb von Sekunden unter einem Mikroskop und sogar noch leichter unter einem Elektronenmikroskop erkennen kann, wie sich das Blut verschlechtert, je mehr man von dem Impfstoff bekommt.

    Demnach sind die gefährlichsten Personen: Angela Merkel, Ursula von der Leyen, Kurt Lauterbach, Mylo Canderian, Bill Gates und Klaus Schwab u.a.
    Wie krank sind einige Personen, die mit einer teuflisch perfiden Idee das Volk immer mehr aus der Demokratie lenken, um es kontrollierbar zu machen.

    Laut dem rumänischen EU Abgeordneten Cristian Terhes, der Ursula von der Leyen wegen ihrer Bemerkung über den Nürnberger Kodex kritisiert hat, wandert die Demokratie durch Ursula von der Leyen Richtung Tyrannei.

    Und da Politiker wissen, dass rund 85% der Bevölkerung keine Ahnung von Impfstoffen und Viren haben, können sie leicht die tollsten Geschichten dem Volk unterjubeln.
    Laut Paul-Ehrlich-Institut sind bis zum 08.09.2021, 1028 Personen durch die Impfung verstorben. Bis Ende Juni 2021 sind 106.835 Nebenwirkungen aufgetreten. Dunkelziffer wesentlich höher!
    Die Natur braucht seine Zeit. Ein Grashalm wächst heutzutage genauso schnell oder langsam wie vor 1000 Jahren. Eine Schwangerschaft dauert immer noch rund 9 Monate, wie vor 1000 Jahren. Nur der Mensch versucht, mit allen möglichen Tricks, in die Natur einzugreifen, um mit chemischen Mitteln die Nahrungsmittel zu verändern und auch in die menschliche Natur einzugreifen, um sie zu manipulieren.
    Das ist jetzt das 3. Mal, dass Politiker das Volk innerhalb von rund 100 Jahren in ein Desaster führen: 1. Weltkrieg… 2. Weltkrieg… Corona Pandemie…

    Mit freundlichen Grüssen
    U. R.

    Antworten
  2. Bei dem Druck der für das Impfen gemacht wird, muss die Frage erlaubt sein, was sich in den letzten 2 Jahren eigentlich getan hat. Es sind jetzt 75 % oder mehr der Bevölkerung geimpft und die Lage wird immer schlimmer.
    Warum ist das Rauchen noch nicht verboten ? Daran sterben auch viele, doch das interessiert keinen.

    Antworten
  3. Guten Tag, wir denken ernsthaft darüber nach von Österreich nach Gambia ein zu wandern….wir wollen diese Impfung auf keinem Fall.

    Antworten
  4. Guten Tag,
    ich hätte interesse mit meinem Sohn und einer Freundin nach Belgien auszuwandern, ich bin studierte Illustratorin und Malerin.
    Kenne mich gut mit Pflanzen und gärtnern aus und würde mich freuen in einer freien Gemeinschaft einen positiven Beitrag leisten zu können.
    Bitte schreiben sie mich unter Quallentanz@mail.de
    an!
    Mit Freundlichen Grüßen R

    Antworten
  5. Hallo, ich bin der einzige ungeimpfte in der Familie. Aussichtslos suche ich einen Job doch durch die 2g regeln ist es unmöglich eine Stelle zu finden. Jetzt soll noch eine Impfpflicht kommen ich weiß nicht was ich tun soll…

    Antworten
  6. Ich hätte nie gedacht das ich aus Deutschland auswandern muss,was hier passiert hat nichts mehr mit Demokratie zu tun…es sterben ein vielfaches an Menschen an Krebs ,dies scheint zb.keinen zu Interessieren.Wenn die Impfpflicht kommt,wird man sich wahrscheinlich mindestens einmal im Jahr Impfen müssen,das bedeutet das dass Immunsystem in unserem Körper auf lange Sicht zerstört wird und wir Menschen vielleicht ohne Impfung nicht mehr Lebensfähig sind..die arme nächste Generation… derjenige der die Impfung herstellt… hat irgendwann die komplette Macht…da ja die Möglichkeit besteht…vieles zu spritzen…wer kontrolliert was für Elemente sich darin befinden…wenn die komplette Bevölkerung geimpft wird… warum gibt es für Impfstoffe auf einmal so schnelle Freigaben?Gab es nicht einmal eine Zeit wo dies Jahre gedauert hat…um auch sicher zu sein , das keine Folgeschäden entstehen…zum Schutz des Bürgers?

    Antworten
    • Wie kann man nur so schlecht informiert sein? Lesen sie doch bitte sachliche Informationen zu diesem Thema ausserhalb dieser Sektenforen. Mrna ist nicht neu, es wird schon seit den 90ern daran geforscht. Es ist bekannt was drin ist, nein, man kann nicht irgendwas spritzen. Die Impfstoffe wurden inzwischen milliardenfach verabreicht und sie haben sehr wohl Testverfahren durchlaufen. Es wurde auch schon tausendmal erläutert, warum der Prozess zum Glück schneller ging. Bitte hören sie nicht auf Leute, die jede sachliche Info als Lüge diffamieren. Das ist es nämlich, was passiert. Man nutzt die mangelnde Medienkompetenz von Leuten aus, um ihnen absurde Verschwörungen einzureden.

      Antworten
      • „Diese Sekten“, „diese Verschwörer“ … woher kommt dieser Drang zur Diffamierung Anderer, die nicht die eigenen Ansichten teilen? Die Christen haben damals in Rom als Sekte angefangen. Die Grünen in den 80ern, bevor sie in den Bundestag einzogen – das waren verdrehte Verschwörer in Reinform. Ich frage mich, für wen und warum Sektierer und Verschwörer als so eine Gefahr angesehen werden. Ich finde, wir haben viel zu wenig davon.

        Antworten
      • Dann frage ich mich ernsthaft, warum in den Impfstoffen laut Hersteller Dinge enthalten sind, welche „für den Menschen nicht geeignet sind“.
        Zitat im Beipackzettel !
        Weiterhin frage ich mich, warum ALLE Impfstoffhersteller jegliche Haftung für ihre „Impfstoffe“ ablehnen und die Bundesregierung, bzw. Länderregierungen die Haftung übernehmen.
        Letztendlich, ich habe noch nie von einer „Impfung“ gehört, welche jährlich, bzw. halbjährlich wiederholt werden muss!
        Mal über dieses Fakten ernsthaft nachdenken !

        Antworten
        • Es ist einfach extrem schwierig diese Menschen zum Nachdenken zu bewegen… sie wollen es einfach nicht. Das System hat denen zu viele gute und sichere Tage beschert. Da denkt keiner drüber nach, warum dieser Impfstoff ggf. nicht so rosig ist… „logisch“ denken sich die Menschen, „das ist sicher, das ist gut und wenn unsere Regierung sagt, das müsse sein, weil………….., ja dann machen wir das auch ohne zu fragen. Wir haben ja schon so lange so gut unter ihnen gelebt, das nachhaken schon eine Straftat ist.“

          Ich finde: So zu denken ist krank!

          Antworten
      • Hallo „Hirsebart“,
        ihre Darstellung ist falsch. Der mRNA Impfstoff ist als Krebsmittel getestet, aber für das Corona Virus verändert worden, und das ist nicht ausreichend getestet.
        Laut Pfizer ist der Impfstoff nicht dazu da, das Virus loszuwerden, sondern ihn endemisch zu machen, soll heißen, das Sie das Virus für immer behalten und 2x im Jahr geimpft werden.
        Somit ist der Umsatz der Pharmaindustrie gesichert.
        Laut Paul-Ehrlich-Institut sind bis zum 08.09.2021, 1028 Personen durch die Impfung verstorben. Bis Ende Juni 2021 sind 106.835 Nebenwirkungen aufgetreten. Dunkelziffer wesentlich höher!
        Wie ist das also möglich, bei so einem tollen Imfpstoff?

        Und warum werden immer mehr Klagen beim Internationelen Gerichtshof in Den Haag eingereich? Nur so aus Blödsinn?

        Sie haben anscheinend nicht verstanden, worum es geht.
        Recherchieren Sie mal über Klaus Schwab, Bill Gates und Konsorten, dann
        wissen Sie mehr.
        Allein das neue Gestz, das sogenannte „Lastenausgleichgesetz“, was ab dem 01.01.2024 in Kraft tritt. Dort heißt es unter anderem: …eine Entschädigung für die Impfgeschädigten“!
        Man weiß also, das der Impfstoff schadhaft ist, verabreicht ihn trotzdem, nimmt Tod und Nebenwirkungen in Kauf und das Volk soll zusätzlich belangt werden, damit man Impfgeschädigten eine Art Schmerzensgeld zukommen läßt. Na toll!
        Die FDA, Zulassungsbehörde der USA für Lebensmittel und Arzneien, hat schon alle Nebenwirkungen im Herbst 2020 veröffentlicht, die auch eingetreten sind.
        Normalerweise werden Impfstoffe, wenn dadurch jemand zu Tode kommt, sofort vom Markt genommen, hier nicht, warum?

        MfG
        U.R.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar