Inhalt der Taschenapotheke – Checkliste

Ob für Urlaub, beruflichen Auslandseinsatz oder längere Reise – eine gut gefüllte Taschenapotheke hilft gegen viele gesundheitliche Risiken. Gerade wenn die medizinische Versorgung nicht gesichert ist oder durch Sprachbarrieren erschwert wird. Was gehört in die Taschenapotheke?

Für die Handtasche

  • Nagelfeile
  • Päckchen Taschentücher
  • Heftpflaster
  • Erfrischungstuch

Verbandsmittel

  • Heftpflaster
  • Wundschnellverband, bzw. Sprühverband
  • Mullbinden
  • Elastische Binde
  • Verbandspäckchen
  • Pinzette
  • Sicherheitsnadeln
  • Schere
  • Autoverbandskasten auf Vollständigkeit und Ablaufdaten prüfen
  • Rollenpflaster (bekannte Marken: Hansaplast oder Leukoplast)

Arzneimittel

  • Schmerztabletten
  • Beruhigungstabletten
  • Schlafmittel
  • Tabletten gegen Reisekrankheit
  • Insektenschutz und eventuell Mittel zur Behandlung von Insektenstichen
  • Kohletabletten
  • Halstabletten
  • Abführmittel
  • Schnupfenspray
  • Augensalbe
  • Wundsalbe
  • Verbrennungsspray oder Verbrennungssalbe
  • Salbe gegen Verstauchungen
Erste Hilfe

Beachten Sie: Einige der genannten Arzneimittel gibt es für Kinder in schwächeren Dosierungen als für Erwachsene. Fragen Sie den Apotheker, ob Sie dasselbe Mittel in geringerer Dosierung verabreichen können oder ein anderes Mittel benötigen. Notieren Sie sich die Dosierungshinweise auf der Verpackung.

Individuelle Arzneimittel

In diese Rubrik gehören die vom Arzt verordneten Medikamente. Dazu können folgende gehören:

  • herzstärkende Mittel
  • Tabletten für den Kreislauf
  • Mittel gegen Asthma
  • Medikamente gegen Allergien
  • u.a.m.

Je nach Jahreszeit und Gegend

  • Sonnenschutz
  • Insektenspray
  • Ohrenwatte
  • Desinfektionsspray
  • Fußpulver

Bei Auslandsreisen

  • Impfpass
  • Penicillin (nach ärztlicher Vorschrift)
  • Kohletabletten
  • Schutzimpfungen für das Zielland müssen vor Reiseantritt erfolgen.

zuletzt bearbeitet: Juli 2021

Schreibe einen Kommentar