Lebensinsel Uruguay

Uruguay ist wie „nach Hause kommen“. Das sagen alle, die hier leben und es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl.

[12.3.2011 Ein wichtiger Hinweis zu diesem Artikel: Die Initiatoren der Lebensinsel bitten, von weitere Kontaktaufnahmen abzusehen. Der für viele Interessenten aus Deutschland scheinbar kurze Weg, über dieses Projekt in Uruguay heimisch zu werden, ohne die normalen Mühen des Auswanderns, wurde für das Team Lebensinsel zu einem ausufernden und ergebnislosen Mehraufwand, der von Wichtigerem abhielt. - Der folgende Text dient nur zur Information!]


Größere Kartenansicht

Möchtest du auch in einer gemäßigten Klimazone leben , in der du neun Monate draußen leben kannst? Zum Frühstück besucht dich schon die hauseigene Kolibrifamilie, die sich an der Blütenpracht deines wunderbaren Gartens nährt. Der Tisch ist gedeckt mit allem, was dein Perma-Gewächshaus dir anbietet und frisches Brot und hausgemachter Käse runden das Ganze ab. Die Milch stammt von eigenen Kühen und die Eier von frei laufenden, glücklichen Hühnern. Hier ist es typisch, eine Küche im Haus zu haben und eine weitere Küche im Garten an der Grillstelle. Grillen ist hier in Uruguay neben Mate trinken die Freizeitbeschäftigung Nummer eins.

Klima

Im Winter ist es zwar auch ein wenig kälter, (mittlere Durchschnittstemperatur im Juli/ August mindestens 6 Grad, höchstens 18 Grad), aber täglich scheint die Sonne, die man in einer windgeschützten Ecke genießen kann. Im Sommer gehen die Temperaturen nicht über 32°C.

Wir haben jetzt einen Winter in Uruguay erlebt, es ist kein Vergleich mit dem, was wir als ehemalige Norddeutsche unter schlechtem Wetter verstehen. Wir haben die wenigen Stunden, die wir nicht  draußen waren, genossen und bei einem Tee gemütlich am Ofen verbracht. Zeit zum Lesen. Hier gibt es überall DSL und auf dem Land ist die Versorgung mit UMTS fast flächendeckend. Strahlungstechnisch nicht so schön, aber kein Vergleich mit Süd-Spanien, wo du von jeder Stelle mindestens 3 Funkmasten sehen kannst.

Einwanderungsland Uruguay

Uruguay ist ein Land der Einwanderer, das Recht auf Einwanderung ist in der Verfassung verankert, wie auch das Recht auf Trinkwasser. Im Oktober 2004 hat eine Volksabstimmung das Recht auf Trinkwasser entschieden und die Verfassung wurde entsprechend geändert.  Die Vorfahren vieler uruguayischer Familien kommen aus Europa, durch deren Einsatz erlebte die Landwirtschaft einen Aufschwung. Die Landwirtschaft entwickelte sich zum Hauptwirtschaftszweig  hier im Lande, regelmäßige Niederschläge sorgen für fruchtbare Böden, hier schlägt der sprichwörtliche Besenstiel grün aus, wenn er in den Boden gesteckt wird. In Colonia, einem Departemento, in dem hauptsächlich Landwirtschaft betrieben wird, wird der Einsatz von Effektiven Mikroorganismen (EM) staatlich gefördert. In Montevideo gibt es ein Institut, in dem auch wir EMs kaufen.
Uruguay gehört zu den Mercosur Ländern (Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay und neuerdings auch Venezuela), die eine unabhängige Politik betreiben.

Unsere Lebensinsel

Hier in Uruguay entsteht unsere Lebensinsel. Autarkie, lebensmitteltechnisch und energetisch, steht im Vordergrund. Durch die fast immer präsente Sonne und das größte Grundwasservorkommen der Erde direkt unter uns haben wir beste Voraussetzungen, um dieses Ziel zu verwirklichen. Wir werden eine unabhängige Gemeinschaft (Comunidad) gründen. Hier in Uruguay werden keine Hürden in den Weg gestellt, es gibt schon Modelle anderer Lebensgemeinschaften. Unsere Comunidad wird zudem steuerbefreit sein, da sie nach außen hin keine Gewinne erwirtschaftet.

Natürlich wollen wir uns nicht von den Uruguayern abkapseln. Das wäre viel zu schade. Es sind aufgeschlossene, warmherzige Menschen, die offen den Kontakt zu uns halten. Interessiert an dem Wissen, das uns nach Uruguay gebracht hat und aufgeschlossen allem Neuen gegenüber. Sie sind mit Recht stolz auf ihr wunderbares Land, so ist es hier ein Familienevent, am Abend den Sonnenuntergang zu bewundern, stets mit dem Matetee im Gepäck. In größeren Städten wie zum Beispiel Piriapolis ist an fast jedem Wochenende etwas los. Die Veranstaltungen reichen von Formel-3 Rennen über Mega Triatlon bis hin zum Motorradtreffen aus ganz Südamerika. Hier gibt es auch an jedem Samstag einen großen Markt, auf dem Produkte aus der Region angeboten werden. Dieser wunderschöne Urlaubsort, einer der ersten in ganz Uruguay ist nur 50 km von der Lebensinsel entfernt.

Ausblick: Wie geht es weiter?

Unsere Lebensinsel: Auf einem reservierten Areal von 10 Hektar mit einem alten Baumbestand und Weinreben sollen hier im ersten Schritt 8 Parzellen von je 3000m² entstehen, die dann eine Hofgemeinschaft bilden. Da das Land noch bis vor kurzem bestellt wurde, gehen wir davon aus, das schon im Jahr 2011 mit reicher Ernte gerechnet werden kann.

In der Comunidad werden gemeinschaftlich Projekte beschlossen und umgesetzt. Die Comunidad bietet hier in Uruguay eine legalisierte und steuerfreie Möglichkeit, eine eigene Gemeinde zu etablieren.

Gut entwickelte Infrastruktur

Um die Lebensinsel herum gibt es verschiedene Schulen, es ist aber auch möglich, eine eigene Schule als Dorfschule zu gründen. Das ist in Uruguay durchaus üblich. Das nächste Dorf ist nur 10km entfernt, die nächste Siedlung mit Busanbindung nur 1km. Das perfekte Busnetz in Uruguay macht Ausflüge und Einkaufsfahrten zu einem entspannten Vergnügen. Internetanschluss (WiFi)während der Busfahrt garantiert. In 60 km Entfernung liegt Montevideo und der Atlantik ist nur 20 km entfernt.

Per Telefon reservierst du dir einen Platz im Bus, und der Bus hält extra für dich an. Dein Gepäck wird vom Schaffner in den Kofferraum verstaut und du entspannst während der Fahrt.

Wir sind für unsere Behördengänge, die für unsere Daueraufenthaltsgenehmigung notwendig waren, nur mit dem Bus nach Montevideo gefahren, günstiger und bequemer geht es nicht.

verfasst von Ute, Team Lebensinsel Uruguay

Bewerte den Artikel: 
Durchschnitt: 3.5 (71 votes)