Nach Kanada auswandern mit Kindern

Die Entscheidung, mit Kindern in ein anderes, fremdsprachiges Land auszuwandern schwerer fällt als alleine oder "nur" mit dem Partner. Als Single oder Paar kann eine Auswanderungs - auch in Hinblick auf die Kosten relativ unbekümmert bewältigt werden. Irgendwie kommt man schon durch. Mit Kindern hingegen ist es zwingend erforderlich, eine Auswanderung so gut wie genau wie möglich zu planen und zu organisieren.

Alles rund ums Kind

Häufig finden sich Kinder schneller und besser in einer fremden Umgebung zurecht als Erwachsene, da sie die Landessprache sehr schnell erlernen und ziemlich bald akzentfrei sprechen - wozu auch das kanadische Bildungssystem beiträgt.

Das größere Problem besteht meiner Ansicht nach darin, dafür zu sorgen, dass die Kinder die deutsche Sprache nicht verlernen. Wir investieren sehr viel Zeit darin, dass unsere Kinder Deutsch - und vor allem "richtiges" Deutsch lernen.

Kanada ist ein sehr kinderfreundliches Land. Schwierigkeiten bei der Integration gibt es höchst selten. In den meisten Provinzen Kanadas können Kinder auch zu Hause unterrichtet werden, solange die Ausbildung dem Standard gemäß dem Schulgesetz des entsprechenden kanadischen Provinz entspricht. Details zum Schulbesuch entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Artikel.

Day Care: Ist für Kinder von Geburt an bis zum 12. Lebensjahr erhältich. Diese muss privat bezahlt werden, die Kosten dafür können jedoch von der Steuer abgesetzt werden. Es gibt Day Care Centers entweder in privaten Haushalten, in Day Care Centers oder in Schulen (wie z..B. YMCA). Dies ermöglicht es beiden Elternteilen die Ausüben des Berufs auf Vollzeitbasis.

Pre- oder Play-School: In diese Schulen bzw. Kindergärten werden Kinder vom dritten bis zum vierten Lebensjahr angenommen. Meist ist die Voraussetzung für die Aufnahme, dass die Kinder keine Windeln mehr brauchen (Ausnahmen hierzu sind selten). Auch für diese Schulen bzw. Kindergärten müssen die Eltern die Kosten selbst tragen. Die Preise als auch auch die Angebote für diese Schulen bzw. Kindergärten variieren sehr stark (CAD $500 für 5 Stunden Pre-School (9-14 Uhr) an fünf Tagen die Woche). Hier lohnt sich in jedem Falle der Preisvergleich.
Oft sind Pre-oder Play-Schools für 3jährige nur zwei mal die Woche für zwei Stunden und für vierjährige nur drei mal die Woche 2,5 Stunden verfügbar. Dies variiert aber stark von Ort zu Ort. In grösseren Städten ist ein sehr viel breiteres Angebot vorhanden.

Familien mit niedrigen Einkommen sollten sich bei der jeweiligen Gemeinde in Kanada über finanzielle Unterstützung für alle Programme zur frühkindlichen Entwicklung (z.B. Pre-School) erkundigen.

Kindergeld / Canada Child Tax Benefit (CCTB)

Eltern von Kindern unter 18 Jahren, für welche diese Eltern hauptsächlich verantwortlich sind, steht den Erziehungsberechtigten Kindergeld zu (dies gilt allerdings nur für Canadian Citizens oder Permanent Residents). Wer als Temporary Resident in Kanada lebt, kann erst nach mindestens 18 Monaten Aufenthalt in Kanada Kindergeld beantragen. Die Beantragung erfolgt bei Revenue Canada (Canada Child Benefits Application).

Die Höhe des Kindergeldes richtet sich nach dem Verdienst der Erziehungsberechtigten sowie der Anzahl und dem Alter der Kinder. Die kanadische Regierung zahlt Eltern einen Basisbetrag. Zu diesem wird gegebenenfalls noch eine Unterstützung für Familien mit Niedrigeinkommen gewährt. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass beide Ehepartner - auch wenn einer kein Einkommen erzielt - jedes Jahr eine Steuererklärung einreichen muss, damit CCTB weiter durch die kanadischen Behörden gezahlt wird!

Universal Child Care Benefit (UCCB)

Allen Familien steht - unabhängig von deren Einkommen - UCCB in Höhe von CAD $100 pro Kind unter sechs Jahren zu. Die Beantragung erfolgt ebenfalls bei Revenue Canada (Canada Child Benefits Application).

Es gibt in einigen kanadischen Provinzen auch spezielle Förderprogramme (z.B. Child Care Subsidy Program Alberta). Um sich für dieses Programm zu qualifizieren, müssen die Kinder jünger als sieben Jahre alt sein und noch nicht in die erste Klasse der primary school gehen. Diese müssen, um die Voraussetzungen zu erfüllen, in ein lizensiertes Day Home, geprüftes Family Day Home, lizensierte out of school care, Kindertagestätte oder in ein Early Childhod Development Program, wie z. B. die Pre-School, gehen.

Für staying at home parents (d .h., dass ein Elternteil nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitet oder zur Universität geht), werden für Kinder Kosten wie z .B. Gymnastics, Musikstunden, Hockey etc. in Höhe von bis zu CAD $1200 pro Jahr erstattet.

Bewerte den Artikel: 
Noch keine Bewertungen vorhanden