"Nie wieder zurück nach Dland..."

Genf, Brücke und Rolex-Manufaktur

Als diese Rubrik startete, hat PeteN gleich mit dem ersten Kommentar mein Interesse geweckt. Wir mailten uns und so ... kam dieses Interview zustande. Euch allen viel Spaß beim Lesen!

Was hat Sie in Deutschland am meisten gestört?

Vieles, angefangen von der Meckerei, obwohl es allen wirklich gut geht, bis zu dem Tatbestand, dass ich mit 35 auf dem Arbeitsmarkt als “alt” galt. Auch die sogenannte Arbeitsagentur gab mir 0 Aussichten (schwer vermittelbar, da bei der WestLb lange Jahre gearbeitet), danke auch dafür, obwohl ich sehr viele Sachen gemacht habe und flexibel bin.

Ich wurde sozusagen hinauskomplimentiert, da mein damaliger Chef eine Auflage hatte, wieviele Mitarbeiter er zu entlassen hatte.

Naja, ich habe zum Glück eine anständige Abfindung bekommen, die ich dann in meine Weiterbildung investiert habe. Die Investition wollte ich machen, hatte aber vom Arbeitsamt keine Unterstützung zu erwarten – schwer vermittelbar, als software engineer mit 14 Jahren Berufserfahrung, wie gesagt. Das Arbeitsamt hat mir zum Dank (während der Weiterbildung) den “Arbeitslosigkeitsstatus” aberkannt,  was eine Sperre und anschliessende verminderte Auszahlung des Arbeitslosengeldes zur Folge hatte. Auch dafür vielen Dank, Dland, ….

Bitte beschreiben Sie Ihre berufliche Situation heute in der Schweiz.

Meine Situation in der Schweiz ist sehr schön, habe einen netten Kollegenkreis, der auch außerhalb der Arbeit etwas zusammen macht, mein Job füllt mich aus und ist interessant, und die Firma an sich ist international. Das heißt, ich lerne auch viele Ausländer kennen und schätzen, auch die Zusammenarbeit ist weltweit sehr schön. Das Gehalt ist, verglichen mit Dland, wesentlich höher. Selbst als Junior kann man in meinem Job bis zu 1000 Euro NETTO mehr verdienen.

Sie waren vorher in Asien tätig - wo genau?

Ich war based in Manila, aber habe in Projekten in Süd-Ost-Asien wie Singapur, Malysia etc. gearbeitet.

Wann waren Sie das erste mal in der Schweiz? War es "Liebe auf den ersten Blick" oder wuchs Ihnen das Land erst mit der Zeit ans Herz?

Genf, vom Genfer See aus
Panorama der Stadt Genf, vom Genfer See aus gesehen

Tja, ich habe nie angestrebt in der Schweiz zu wohnen oder gar zu arbeiten, ich bin ein Sommer-Mensch und mag Skifahren nicht sonderlich, wenn es nicht auf Wasser ist ;). Ich wohne erst seit Januar 2008 hier, aber ich fühle mich hier sehr wohl, und die Menschen sind nett und locker, vergesst das Klischee, dass Schweizer so trocken und zurückhaltend sind, stimmt definitiv nicht!

Wie kamen Sie überhaupt auf Ihr Zielland, welche Kriterien spielten damals eine Rolle?

Easy to say, das beste Job Angebot kam aus der Schweiz, und da wir alle irgendwo Prostituierte sind (wenn man Kinder hat und sehen muss wo man bleibt) war die Schweiz mit dem besten Job-Angebot, Steuern etc. Nummer 1, verglichen mit England oder gar DLand.

Die Schweiz gilt als Land, in das vor allem die High Potentials auswandern - nichts für Arbeitslose oder Menschen ohne/ mit geringer Berufserfahrung. Wie sind Ihre Erfahrungen dazu?

Da muss ich passen. Die Deutschen die ich hier mittlerweile in der kurzen Zeit kennengelernt habe, waren alle in sogenannten “höheren“ Jobs tätig.

Was halten Sie für die wichtigste Voraussetzung, wenn jemand aus Deutschland in die Schweiz dauerhaft umzieht?

Wichtigste Voraussetzung, sich klarzumachen, die Schweiz ist NICHT Dland, also erst einmal relaxen. Versuchen die Dialekte in dem Ort, in dem man sich sich befindet, zu verstehen, und nicht versuchen nachzuahmen, kommt gar nicht gut an. Es gibt nun einmal kein “Schweizerdeutsch”, sondern hunderte verschiedene Dialekte. Was gut in meiner Firma ankam war, dass ich sagte, bei jedem meeting, sprecht bitte euren Dialekt, so dass ich es schneller lernen kann. Half mir sehr gut.

Was war Ihr größter Fehler beim Auswandern?

Es war kein Fehler auszuwandern, hat mich nur nach vorne gebracht, privat wie beruflich!

Ich kann nur jedem Menschen empfehlen, mal sein/ihr Land für wenigstens eine Weile hinter sich zu lassen und über den Tellerrand zu schauen. Ich gehe NIE wieder zurueck nach Dland!

Wie kommen Sie sprachlich in der Schweiz zurecht?

Keine Probleme, ich kann etwas französisch, aber Deutsch geht gut.

Zum Schluss der Blick in den Kaffeesatz ... Egal ob es um Waffenbesitz oder Schweizer Bankkonten geht - die Großen der EU leisten sich mehr Staat als die Schweiz. Und anscheinend werden auch im Alpenland die Stimmen für mehr Staatsregulierung stärker. Wird die Schweiz noch europäischer?

Die Schweiz wird meiner Meinung nach zwangsläufig europäischer, weil sie ja auch muss. Es fehlen Spezialisten (u.a. bin ich ja auch hier deswegen hier), Verbindungen, die nur die EU ermöglichen kann etc. Die Schweiz wird über lang oder kurz ihren Status als neutrale Nation aufgeben. Ich vermute, die Schweiz wird einen ähnlichen Status anstreben wie Norwegen z.B.

Veröffentlicht: 08.01.2008

Bewerte den Artikel: 
Durchschnitt: 1.5 (134 votes)

Kommentare

Hi Marcus,

Du sprichst mir in Teilen aus der Seele. Bei mir ist es momentan so dass ich beruflich nicht wirklich weis was kommen wird und mich eigentlich schon seit Jahren von Job zu Job verschlechtere. Wir haben eine 10 jährige Tochter und wenn ich an ihre Perspektiven in diesem Land denke wird mir auch nicht grad wohler. Ich denke mit 30 Jahren kann man noch ne Menge wagen und schaffen, nur in Deutschland leider nicht. Deshalb hege ich immer öfter den Gedanken einfach auszuwandern. Um so mehr freut es mich wenn ich von solchen positiv - Berichten wie deinem höre.

Wie hast du es angestellt? Bist du einfach drauflos oder hast du alles von Deutschland aus geplant und organisiert?

Liebe Grüße aus good old Germany.
Nancy

Hallo BG Nature !
Super Bericht,gefällt mir, kann Deinen Schritt dazu nur begrüßen! Hier in DE wird es zunehmend schlechter und immer
mehr Menschen müssen mit weniger auskommen, die meißten
der Neuen Rentner müssen in Zukunft auf Hartz IV Niveau
leben!Ich trage mich auch schon des längerem bald von hier
zu verschwinden,aber ich habe mich da noch nicht richtig orientiert wohin!DE verkommt immer mehr, auch seine Menschen
hier!
Gruß Paul

hallo
ich lebe auch seit 2 jahren in bg sofia
falls du noch deutsch sprechende kennenlernen mochtest
kannst dich ja melden

Ein gut geschriebener Bericht,

ich lebe seit über 6 Jahren in Bulgarien und muss sagen, es gefällt mir sehr. Davor lebte ich lange in Spanien, doch die Preise und manche Dinge die sich dort leider zum Nachteil verändert hatten, gefielen mir nicht mehr. So wurde mir z.B. mein Haus leer geräumt, was nicht auf die Spanier zurück zu werfen ist,sondern auf die verschiedenen Schichten die dorthin auswanderten und glaubten, man könne sich dort ein leichtes Leben gönnen, notfalls auf der Straße und stehlen.

Hier in Bulgarien lebt man so friedlich wie vor 30-35 Jahren in Deutschland. Ein noch recht unverdorbenes freundliches Wesen der Menschen. Die nahen Grenzen von Griechenland und Türkei, laden immer wieder zu Ausflügen ein, wem es hier langweilig werden sollte. Aber auch in den 6 Jahren wurde es mir noch nicht langweilig, das Land zu erkunden und dieses kleine Paradies zu entdecken.
Meine Tochter sagt, Sie sei Bulgarin.. was ich sehr süß finde. Dank der Schule spricht mein Kind nun 3 Sprachen und wir ab dem nächsten Jahr noch eine weitere dazu lernen.

Hier kann ich mein Kind noch sorglos spielen lassen, kann Tiere haben ohne dass sich ein Nachbar beschwert. Kaufe Eier, Milch, Gemüse, Obst direkt von der Oma um die Ecke. Frisch und selber angebaut ohne Chemie.

Vieles was mir hier gefällt, hat auch mich soweit gebracht zu sagen. Nie wieder zurück nach Deutschland.

Hallo, bin begeistert über deinem Bericht. Wir sind schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken am spielen auch in den USA auszuwandern. Sind hier seid fast 10 Jahren Selbständig in der Gastronomie. Dein Bericht hat uns noch mehr davon überzeugt das wir es tun sollen. Wir werden dieses Jahr zum ersten mal für 1 Woche New York besuchen. Wo lebst du in den USA. Wir wollen uns dann auch dort Selbständig machen. Was kannst du uns Empfehlen, wie sollen wir vorgehen.

Tschüss,
Bis demnächst

KOCH REINER

Hallo Marcus,
ich konnte mir 1992 meinen Traum erfüllen und war einen Monat in Texas,San Antonio.Aber gelandet als Auswanderer bin
ich in Paraguay.Lebe seit 1996 hier.Meine Gründe waren die gleichen wie deine.Ich lebe hier ruhiger und billiger als in Deutschland.Ohne Stress und ich brauche nicht lange zu überlegen,ob ich mit meinem Geld hin komme.Habe 45 Jahre in Deutschland gearbeitet.Bekomme seit 2,000 meine Rente.In
Deutschland hätte ich sicher noch länger arbeiten müssen .
Ich konnte noch mit 60 in Rente gehen.Auf die letzte Sekunde
habe ich es noch geschafft.Ich bin mir sicher,das noch mehr
Auswandern würden,wenn sie könnten.
Gruß Georg,PY

hi
wie ist das eigentlich wenn man sich selbstständig machen will in der gastronomie( wir haben eine pizzeria), also wieviel eigenkapital benötigt man und was muss man noch so beachten? leider haben ich und mein mann keine ausbildung, haben eine 8 jährige tochter, aber einen richtigen willen es zu schaffen. usa ist ein langjähriger traum von uns.

Hallo Marcus,

Danke für die ausführlichen Infos. Ich habe weitere Fragen über Auswanderung nach USA. Kann ich Dich unter einer Email-Adresse erreichen? Da ich zwischen den drei Ländern am überlegen bin (Australien, USA, Spanien.

Ich bitte um Hilfe und Danke im Voraus

Hello Knut,
Danke fuer Deine Bestaetigung.Ich hoffe Deine(Eure)Traeume gehen in Erfuellung.Alles ist machbar wenn man nur will!!!
Solltest Du Fragen haben ,lass mich wissen.Ich mache gerne research fuer Dich um fragen zu beantworten.
Danke und viel Glueck
Marcus&Family

Hallo Marcus, fantastischer Bericht! Ich danke dir, denn das zu lesen, ist sehr motivierend. Da weiß ich, wozu ich an diesem Projekt arbeite :)

Wünsche dir und deiner Familie alles Gute!
herzliche Grüße,
Knut

Hallo an alle die ihr Glueck woanders versuchen wollen,

ich bin vor 15 Jahren in die USA ausgewandert weil ich keine berufliche oder private Zukunft gesehen habe.
Ich habe eine Lehre als Industrie Mechaniker (altdeutsch Schlosser)gemacht.Eine Lehre in dieser Form wie in Deutschland gibt es nicht in den USA.Man hat schon Vorteile mit einer deutschen Ausbildung.Aber darauf wollte ich gar nicht eingehen.Ich moechte ueber Vorurteile ueber die USA schreiben.Ich liste mal einige auf:
-Urlaubsanspruch
-Krankenversicherung
-Lebensmittel Unterhaltskosten
-Autos
-Versicherung
-Altersvorsorge
-Arbeitlosen Geld(gibt es hier auch)
-Sozialnetz
-Steuern

Urlaubsanspruch:

Ja ,Urlaub gibt es hier auch,nur nicht so viel wie in Deutschland, generell 1 Woche (bezahlt) im ersten Jahr Betriebs Zugehoerigkeit bis 4 Wochen bezahlt nach einigen Jahren. Es hoert sich nicht viel an und viele Deutsche sagen es ist zu wenig. Aber mal ehrlich. Was macht der durchschnittliche Deutsche mit 6 Wochen Urlaub im Jahr?
Der Deutsche faehrt 2 Wochen in den Urlaub und die restlichen 4 Wochen verbringt man zu Hause um Sachen zu machen die man waehrend der normalen Arbeitszeit nicht machen kann oder sich vom Berufs Stress zu erholen.
In den USA gehe ich zur Arbeit und habe noch eine menge Moeglichkeiten nach der Arbeit Dinge zu erledigen die ich in Deutschland nicht hatte machen koennen. Gehe ich eben um 22:00 Uhr zum Supermarkt, wenn ich will oder auch andere Dinge die ich noch machen kann zu einer spaeteren Zeit am Abend, wo ich in Deutschland vor verschlossener Tuere stehen wuerde. Man muss eben nicht so hetzen, um den Ladenschluss zu schlagen.

Krankenversicherung:
Gibt es hier auch.Viele Arbeitgeber bieten guenstige Versicherungen an, um sich optimal fuer sich und Familie abzusichern.Es ist keine Plicht wie in Deutschland aber doch zu haben. Ich habe mir sagen lassen von meinen eigenen Eltern, dass man in Deutschland hohe Beitraege dafuer zahlt und noch heftig draufzahlen muss, um bestimmte Leistungen zu erhalten.

Unterhalskosten:
Wir alle muessen essen. Lebensmittel sind im Schnitt 20% billiger und man bekommt mehr fuer den Dollar als man mit 1 Euro in Deutschland bekommt. Die Vielfalt ist groesser und sehr oft Sonderangebote die man warnehmen kann. Unter Sonderangebot meine ich die gleiche Ware und Inhalt und keine "AKTIONSPREIS" Angebote, wo anstatt 100 Gramm nur 80 Gramm drin sind und die Deutschen doch noch draufzahlen.Ich habe 3 Kinder und fuer einen 5 koepfigen Haushalt gebe ich um die 100 Dollar in der Woche aus und Essen wirklich gut damit und haben noch Sachen ueber.

Autos:
Na das ist doch wohl der Witz schlecht hin!!! Ich gebe mal ein Beispiel:

2009 Modell Golf GTI
Vollaustattung und ich meine Vollaustattung!!
US-Doller 21000.00
gleiche Auto in Deutschland
Euro 47000.00!!!!

2009 Mercedes-Benz C300
US-Dollar 28500.00
In Deutschland
Euro 55000.00!!!!!

Sprit kostet zur zeit 2.37 Dollar die Gallone. Ist teuer aber noch billiger als in Deutschland
Vollkasko Versicherung z.b 2008 BMW 540i: 1233.00 Dollar im Jahr mit 500 Dollar Selbstbeteiligung.
Generell kosten Autos die Haelfte oder noch weniger als in Deutschland.
Unterhaltskosten sind auch noch bezahlbar, ohne gleich die Kasse zu sprengen.

Versicherungen:
Haben wir auch. Hier kann man so ziemlich alles versichern, was man so hat oder braucht. Unfall/Haftpflicht/Sturm/Brand/Diebstahl/Auto/Kranken/Erdbeben/Alters/usw

Altersvorsorge/Rente:
Haben wir auch: Alles auf privat Basis. Ich kriege meine Rente, aber in Deutschland? Muss man sehen!

Arbeitslosen Geld:
75% vom letzten Einkommen. Von Bundesstaat zu Bundesstaat verschieden.

Sozialnetz:
gibt es auch hier. Das Soziale Netz ist besser als das deutsche und das schon seit vielen Jahren. Hier verhungert keiner.

Steuern:
Klar,haben wir auch, aber weit nicht so hoch wie in Deutschland. In dem Staat, wo ich lebe, MwSt % 9.25

Ich will es keinem einreden, Deutschland den Ruecken zu kehren.
Ich bin stolz, Deutscher zu sein, aber Deutschland ist nicht stolz auf seine eigenen Deutschen! Ich habe ein Land gefunden mit Freiheit und Frieden. Ich habe keine Negativ,Heulende,Frustrierende,Besserwisser,Arbeitlose,Neider oder Meckernde Menschen um mich und das ist schon mal ein grosser Schritt vorwaerts.

Die meisten Vorurteilen werden von Menschen vertreten, die keine Ahnung von der Materie haben. Man muss hier gelebt haben, um sich eine Meinung zu bilden und das gilt fuer alle Laender der Erde.

Danke fuers lesen
Marcus