Zitate zum Auswandern

Was bedeutet Auswandern?

Auswandern ist die „Abstimmung mit den Füßen gegen die eigene Regierung zugunsten einer anderen …“
Hans-Hermann Hoppe in „Demokratie – der Gott, der keiner ist“

Neuseeländer, die nach Australien auswandern, tun uns beiden einen Gefallen, indem sie den IQ beider Länder erhöhen.
Robert Muldoon (Premierminister von Neuseeland, 1975 -1984)

Der Mensch kann nicht zu neuen Ufern vordringen, wenn er nicht den Mut aufbringt, die alten zu verlassen.
André Gide

Wer sich den Gesetzen nicht beugen will, muss die Gegend verlassen, in denen diese Gesetze gelten.
Johann Wolfgang von Goethe

Wie leben die Deutschen

„Der Alltag der Deutschen spielt sich zu 80 Prozent im Umkreis von nur 20 Kilometern ab.“
Joachim Stegger, allesklar.com

In- und Ausland

Das Land, das die Fremden nicht beschützt, geht bald unter.
Johann Wolfgang von Goethe

Frankreich, und ganz Europa haben eine großartige Kultur und eine faszinierende Geschichte. Am wichtigsten aber ist, dass die Menschen dort zu leben verstehen.
Johnny Depp

Laß fremde Art doch gelten,
selbst dann, wenn sie dich quält!
Gar oft ist, was wir schelten,
grad was uns selber fehlt.
Wilhelm Kuhnert

Deine menschliche Umgebung ist es, die das Klima bestimmt.
Mark Twain

Die Deutschen werden nicht besser im Ausland wie das exportierte Bier.
Heinrich Heine

Ein Botschafter ist ein ehrenwerter Mann, der ins Ausland geschickt wird, um zum Besten seines Landes zu lügen.
Sir Henry Wotton (1568 – 1639), englischer Diplomat

„In Deutschland ist per Gesetz alles verboten, außer dem, was erlaubt ist. In Frankreich ist von Rechts wegen alles erlaubt, außer dem was verboten ist. In der Sowjetunion ist alles verboten, auch das, was erlaubt ist. Und in Italien ist per Gesetz alles erlaubt, vor allem das, was verboten ist. „
Newton Minow

Übrigens: Mancher fährt nur deshalb ins Ausland, um sich darüber zu ärgern, dass es dort nicht so ist wie zu Hause.
Kalenderspruch

Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.
Kurt Tucholsky

Um das Ausland wissenschaftlich zu kennen, ist es nur selten nötig, es selbst zu besuchen; Bücher und Briefwechsel sind dazu weit sicherere Hilfsmittel als eigenes Einholen immer unvollständiger und selten zuverlässiger Nachrichten.
Wilhelm von Humboldt

„… Europa [war] während des gesamten monarchischen Zeitalters bis 1914 durch eine fast vollständige Migrationsfreiheit charakterisiert [..]. ‚Ein Mensch konnte die Länge und Breite des Kontinents ohne Pass durchqueren, bis er an die Grenze Russlands und des Ottomanischen Reiches stieß. Er konnte sich zum Zweck von Arbeit oder Freizeit in einem fremden Land ohne Formalitäten niederlassen, außer, gelegentlich, einigen gesundheitlichen Voraussetzungen.‘ (Brace and World)

Im Gegensatz dazu ist es im Zeitalter des demokratischen Republikanismus undenkbar geworden, von einem „Ausländer“ regiert zu werden oder dass Staaten etwas anderes als zusammenhängende Territorien sein können. Staaten sind durch ihre Bürger definiert und die Bürger durch staatliche Pässe. Internationale Migration wurde streng reguliert und kontrolliert.“
Hans-Hermann Hoppe in „Demokratie – der Gott der keiner ist“

Das Ausländische hat immer einen gewissen vornehmen Anstrich für uns.
Otto von Bismarck

Je kleiner ein Land, desto größer das Ausland.
Jacques Santer, luxemburgischer Politiker

Lieblingskuscheltiere und Kinder überstehen Umzüge am Besten gemeinsam, sozusagen Arm in Arm.
Webfund bei der Umzugsauktion

Arbeit

Das Gesetz der Arbeit scheint äußerst ungerecht – aber es ist da, und niemand kann es ändern: Je mehr Vergnügen du an deiner Arbeit hast, desto besser wird sie bezahlt.
Mark Twain

Wer in der Ferne nichts sieht, hat nicht das Recht zu sagen, dass in der Ferne nichts sei.
unbekannt

Es ist eine Binsenweisheit, dass dort am erfolgreichsten gearbeitet wird, wo die Löhne am höchsten sind.
Henry George

Heimat

Die Heimat ist ja nie schöner, als wenn man in der Ferne von ihr spricht.
Horst Wolfram Geißler

Wer nach jahrelangem Auswandern wieder den Boden seiner Heimat betritt, die mütterliche Erde küsst, in wessen Ohr die altgewohnten Laute dringen, der fühlt, was er entbehrt hatte und wie ganz er wieder geworden ist. Allen edlen Völkern ist darum ihre Sprache höchster Stolz und Hort gewesen.
Jacob Grimm

Wer die Enge seiner Heimat ermessen will, reise. Wer die Enge seiner Zeit ermessen will, studiere Geschichte.
Kurt Tucholsky

Ein Land mit nur einer Sprache und einer Sitte ist schwach und gebrechlich. Darum ehre die Fremden und hole sie ins Land.
István I. (975-1038), erster König der Ungarn

Saustall bedeutet für die Schweine Heimat.
Walter Ludin

Ausländer

Überhaupt gelten Menschen, die nicht hungrig, habgierig und zerlumpt aussehen, nie als Ausländer.
Dieter Hildebrandt

Ich wollte in Kaliningrad vulgo Königsberg eigentlich nur Kants Grab besuchen, doch (….) Eine halbe Stadt auf High Heels, sogar beim Besuch des Fischmarkts oder beim Gebet in der Kirche! Als ich eine der Schönen fragte, warum sie trotz der miserablen Straßenverhältnisse rund um die Uhr hochhackige Schuhte trage, zog sie verwundert die Brauen hoch und sprach weise: „Weil es die Beine länger macht.“ —
Möge der Zustrom von Slawinnen nach Deutschland anschwellen! Nicht jede Zuwanderung ist von Übel, nicht alle Immigrantinnen tragen zwangsläufig Hausschuhe, Kopftücher und Sackkleider. Ex oriente also manchmal sogar wieder lux!
Michael Klonovsky, „Lebenswerte“

Als ich klein war, glaubte ich, die Ausländer hätten überhaupt keine Sprache, sie täten nur so, als sprächen sie miteinander.
Jean Cocteau

Die Türken gehören zu Berlin wie der Korn zur Molle.
Harald Juhnke

Die einzigen Ausländer, die wir gekannt haben, waren die Indianer aus den Büchern von Karl May.
Wolfgang Schäuble
2007, über seine Kindheit

Schreibe einen Kommentar