Großbritannien - auswandern auf die Insel

Londons rote Busse - Symbol für Großbritannien

Großbritannien ist der größte Inselstaat Europas. Das Vereinigte Königreich ist eine Union aus den ehemals unabhängigen Ländern England, Wales, Schottland und Nordirland. Mit 64 Millionen Einwohnern ist es bevölkerungsmäßig der drittgrößte Staat der Europäischen Union.

Steckbrief: Großbritannien in Zahlen

DatenKommentar
Amtssprache: Englisch--
Hauptstadt: London--
Fläche: 244.820 km²--
Einwohnerzahl: 65.110.000(2015)
Bevölkerungsdichte: 268 Einw. je km²(Deutschland: 230/km²)
BIP je Einwohner: 40.879 USDnominal, #21 weltweit
Human Development Index: 0,907#14 weltweit
Deutsche im Land: 274.000(2011)

Klima

U.K. liegt in der gemäßigten Klimazone. Das Klima ist feucht und aufgrund des Einflusses des Golfstroms wärmer als in anderen Gebieten auf den gleichen Breitengraden. Außerdem ist das Wetter auf den Inseln unbeständig, verglichen mit kontinentalen Gebieten. Im Süden und Osten ist es wärmer und trockener als im Norden und Westen, wo der Einfluss des Ozeans und polarer Luft stärker ist. Die Regenmenge beträgt im Norden durchschnittlich 1000 mm pro Jahr, im Süden 700 mm. Zum Vergleich: die Jahresniederschlagsmenge in Niedersachsen sind 719 mm.

Während zwei Dritteln des Jahres ist der Himmel bewölkt. Die jährliche Sonnenscheindauer an der englischen Südküste beträgt 1750 Stunden und mehr, und sogar Schottlands Westküste sieht 1000 Stunden pro Jahr Sonne. Wer aus Süddeutschland nach U.K. geht, kann gründlich enttäuscht sein, wer aus Norddeutschland kommt, für den ist sogar Schottland ein Sonnenparadies.

Die Durchschnittstemperatur liegt im Winter meist über dem Gefrierpunkt,  Schnee ist also selten. Eine Ausnahme hiervon sind die schottischen Highlands.

Wirtschaft

Großbritannien ist eine der freiesten Volkswirtschaften Europas - d.h. weniger reguliert und mit einem stärkeren Privatwirtschaftssektor als EU-üblich. Das hat Tradition: die britische Wirtschaft ist der Ursprung des Kapitalismus: liberale Gesellschaftsverfassung und freier Markt. Das Land hat das weltweit sechstgrößte Bruttoinlandsprodukt (BIP), nach Deutschland und Frankreich das drittgrößte in Europa. Bei der Kaufkraftparität (KKP) liegt es auf dem siebten Platz. Mit 28.300 Euro liegt das BIP pro Kopf im oberen europäischen Referenzrahmen.

Der Dienstleistungssektor hat einen Anteil von 73 % am BIP. Die City of London ist das größte Finanzzentrum Europas. Der gesamte Dienstleistungssektor wird von den Finanzdienstleistungen - Banken und Versicherungen - dominiert.

Ebenfalls von großer Bedeutung ist der Tourismus; mit über 29 Millionen Touristen war das Vereinigte Königreich 2012 die achtwichtigste Touristendestination der Welt.

Auswanderungsziel

Da Großbritannien ein traditionsreiches Zielland deutscher Auswanderer ist, gibt es eine recht rege Community von Auswanderern und Expats. Eine Alternative zu den großen Sozialseiten ist DIL (Deutsche in London).

Durchschnitt: 
Average: 3.8 (23 votes)