Geheimtipp zum Auswandern: Thailand

Tempel in Bangkok, Thailand
Tempelrelief in Bangkok

Sonne, Sandstrand, Meer und Lebenshaltungskosten, die oft nicht mal 2/3 des in Deutschland Notwendigen betragen – das ist in Thailand möglich. Und darum weckt Auswandern nach Thailand mehr und mehr Interesse. Besonders Rentner können dort günstig einen luxuriösen Lebensabend genießen.

Steckbrief: Thailand in Zahlen

DatenKommentar
Amtssprache: Thai
Hauptstadt: Bangkok9,27 Mio. Einwohner
Fläche: 513.115 km²
Einwohnerzahl: 67.959.359(2015)
Bevölkerungsdichte: 132 Einw. je km²(Deutschland: 230/km²)
BIP je Einwohner: 5.899 USDnominal, #85 weltweit
Human Development Index: 0,722#89 weltweit
Deutsche im Land: 40.0002014; Tendenz steigend
Netto-Einwanderrate: 0 Einwanderer pro 1000 Einwohner(2016)

Auf dieser Seite erfahren Sie, was das Leben in Thailand für Deutsche bietet:

  • Warum Thailand für alle mit gesichertem Einkommen oder mit Rente interessant ist.
  • Warum sich arbeiten in Thailand für Deutsche nur unter bestimmten Bedingungen lohnt (dann aber sehr lukrativ sein kann).
  • Warum Thailand für Aussteiger nicht mehr ist, was es früher war.
Karte von Thailand

Thailand gilt mancherorts schon als Auswandererparadies, besonders für Rentner und für Leute, die durch Vermögen ihren Lebensunterhalt gesichert haben. Die Zahl der Deutschen in Thailand liegt geschätzt bei 40.000.

Das tropische Klima in Thailand wirkt einigen Alterskrankheiten entgegen. Die günstigen Lebenshaltungskosten erlauben schon mit einer geringen Rente ein gutes – auf jeden Fall besseres Leben als in der Bundesrepublik.

Non Immigrant „O“ Visum

Für Deutsche ab 50 gibt es das Non Immigrant „O“ Visum. Es gilt für 1 Jahr und erlaubt unbegrenzte Einreisen. Ein Einreisestempel erlaubt den Aufenthalt für 90 Tage, dann wird zwecks Verlängerung (neuer Stempel) eine Ausreise fällig. Wenn Sie über monatliche Einnahmen von 65.000 THB (bzw. 1.727 EUR – 04/2017) verfügen, können Sie das Visum in Thailand auf 1 Jahr verlängern lassen.

Wer eine geringere Rente bekommt, muss den Differenzbetrag auf 800.000 THB 6 Monate vor Visaantrag in Thailand unangetastet auf der Bank haben. Denn die Auflage ist: wer in Thailand ein Retirement Visa beantragen will, muss folgende finanzielle Auflage erfüllen:

  • Bank Guthaben mit THB 800.000
  • monatliches Einkommen von mindestens THB 65.000
  • eine Kombination ist auch möglich, dann werden beide Posten addiert (Bank Account + Einkommen x 12 Monate = THB 800.000)

Vorteil: Sie müssen nicht alle 3 Monate das Land verlassen und wieder neu einreisen. Ist die Rente geringer, kann sie mit einem in Thailand angelegten Festgeld kombiniert werden.

Thailändisches Bankbuch/ Bankbescheinigung ist beim Visaantrag vorzulegen. Verdienst-, Renten- oder Pensionsbescheinigung sind durch die eigene Botschaft/Konsulat zu bescheinigen und beim Visaantrag abzugeben.

Rente in Thailand?

Tourismus: Pattaya bei Nacht
Die Tourismus-Hochburg Pattaya bei Nacht

Ja, die Rente bekommen Sie dort ausgezahlt. Die Altersrente wird an Deutsche auch in Thailand zu 100% ausgezahlt. Auf andere Renten und die staatlichen Riesterzuschüsse müssen Sie allerdings verzichten oder Abschläge in Kauf nehmen.

Weitere Einzelheiten (z.B. Meldefristen, Überweisungsmodi) besprechen Sie bitte vorab mit Ihrer Rentenversicherung. Beachten Sie zu dem Thema auch den Artikel Rentner im Ausland

Welche Wohnorte sind in Thailand empfehlenswert?

Es spricht einiges dafür, den Altersruhesitz in Thailand in die Nähe der Tourismuszentren Pattaya und Phuket zu legen. Und zwar:

  • Dort ist die medizinische Versorgung am besten. Sie kann mit europäischen Standards mithalten.
  • Die Ärzte sprechen Deutsch.
  • In Pattaya und Phuket finden Sie auch deutschsprachige Hilfe für alle anderen Belange.
  • Dort haben sich bereits Landleute niedergelassen.

Allerdings kann nur jeder selbst entscheiden, ob er die Vielzahl ausländischer Touristen in der Hauptsaison gut verkraftet oder ob ihm die Region schon überlaufen ist.

Arbeiten in Thailand: wenn angestellt, dann als Expat

Bangkok, die Hauptstadt im nächtlichen Panorama
Die 9-Millionen-Stadt Bangkok, Hauptstadt des Königreiches Thailand im nächtlichen Panorama. Expats, die nicht im Tourismus arbeiten, werden die Metropole nur selten verlassen.

Wer nach Thailand auswandern will und dort als Angestellter arbeiten will/ muss, dem ist das Land nicht zu empfehlen. Denn Sie benötigen eine Arbeitsgenehmigung. Diese setzt einen Arbeitsvertrag einer thailändischen Firma mit einem Mindestgehalt von rund 60.000 Baht (1.593 EUR) monatlich voraus. Das ist für Thais ein Spitzenverdienst – für normale Angestellte sind solche Gehälter illusorisch. Das gilt natürlich auch für Deutsche – es sei denn, die deutsche Mutterfirma schickt sie.

Thailand für Unternehmer

Für ausländische Unternehmer ist Thailand mit Einschränkung attraktiv. Die Einschränkung besteht darin, dass sie keine Einzelfirma betreiben dürfen. Für Ausländer kommt nur eine Kapitalgesellschaft in Frage, wobei mindestens 51% der Firma in thailändischer Hand sein müssen. Mit einer Vertrauensperson (Ehepartner, Freund, Geschäftspartner), die selbst Thai ist, lässt sich jedoch eine sichere legale Lösung finden:

  • Sie als ausländischer Firmeninhaber halten 49 Prozent der Anteile
  • Ihr thailändischer Partner (Vertrauensperson) hält so viel, dass sie beide zusammen die Mehrheit der Shares haben
  • eine dritte Partei hält die restlichen Anteile. Das ist notwendig, denn bei Kapitalgesellschaften in Thailand muss es mindestens drei Gesellschafter geben.

Thailand ist kein Ort für „Aussteiger“

Thailand ist keine Heimat für den, der dem Alltag entfliehen will und als Selbstversorger oder von Gelegenheitsarbeiten leben möchte. Hauptgrund sind die verschärften Visabestimmungen. Sie erfordern die regelmäßige Ein- und Ausreise und schon die ist mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Die Einreiseregelung ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Insgesamt wollen die Behörden schlecht betuchte „Dauertouristen“ aus dem Land fernhalten. Mit weiteren Verschärfungen ist darum zu rechnen.

Traditioneller Reisanbau mit Wasserbüffel in Thailand
Traditioneller Reisanbau mit Wasserbüffel – so sah das vor Jahrzehnten auch schon aus. Thailand ist einer der Haupterzeuger von Reis.

Wie ist das Wetter in Thailand?

Thailand liegt in den Tropen: hohe Temperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit und dann gibt es noch den Monsun. Die kältesten Monate sind November bis Februar: Dann liegt die Temperatur bei 20°C. Die heißen Monate sind März bis Mai.

Es gibt Unterschiede zwischen nördlichen Bergland und den flachen Küsten im Süden. Durch die Berglage ist das Klima im Norden wechselhafter als im Süden, die Temperaturen liegen jedoch überall zwischen ca. 20°C und 30 °C.

Ursprünglich war Siam (der alte Name Thailands) flächendeckend Dschungel. Heute leben die meisten Thais in urbanen Gebieten. Dennoch gibt es noch immergrünen Regenwald und abgeschiedene Flüsse – Heimat exotischer Pflanzen- und Tierarten.

Politische Lage in Thailand

Dass Sie diesen Artikel lesen, zeigt, dass Sie nach besseren Lebensbedingungen als in Deutschland suchen und dass Sie wissen, was unsichere Verhältnisse sind. Stichwort: Rentenabsicherung, Nullrunden, Inflation. Ich habe nun eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie.

Die schlechte: Auch für Thailand ist die Zukunft ungewiss, politische Stabilität vermissen viele Thais. Bitte berücksichtigen Sie das in Ihren Planungen. Andererseits sollten die innenpolitischen Kämpfe nicht überbewertet werden. Auch nach dem Militärputsch 2014 geht das Leben weiter.

Und nun die gute: Wenn Sie den Teil hinter sich haben, wird es nur noch besser.

Politische Stabilität ist laut der Schweizer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG das zweitwichtigste Entscheidungskriterium für ausländische Investoren. Doch diese Sicherheit kann das Land nicht bieten. Das verschärft die Situation (für Berufstätige natürlich weit mehr als für Rentner).

Thailand hat 2017 eine Militärregierung. Der vorige Premier, Abhisit Vejjajiva, ist wieder das, was er vorher war: Oppositionsführer. Doch auch wenn der Machtkampf nach der Jahrtausendwende lang und hart war – sonderlich neu war die Situation für die Thais nicht: Seit 1932 hat das Militär 19 mal geputscht, zuletzt am 22.05. 2014.

Wirtschaft in Thailand

Mit einer gut entwickelten Infrastruktur, unternehmerischer Freiheit und allgemein einer investitionsfördernden Politik wuchs Thailand zu einem starken Wirtschaftsstandort. Die Jahre 2013-15 waren eine Dürreperiode, innere Unruhen und ein schwacher Weltmarkt drückten die Stimmung. Wirtschaftlich steht Thailand für Elektronikprodukte, landwirtschaftliche Produkte und Automobile. Autobau in Thailand? Es handelt sich nicht um eigenen Marken. Aber jede große Automarke baut hier mindestens Teile oder komplette Autos – BMW, Daihatsu, Ford, Honda, Mercedes-Benz, Tata, VW und andere. Das ist eine Empfehlung für Expats.

Schwimmender Markt in Bangkok
Ein schwimmender Markt

Das andere starke Standbein ist der Tourismus. Thailand hat sich als exotisches Reiseland einen Namen gemacht. Die Verschiebung der Jahreszeiten ist ein Plus für die Thais: Wenn in Deutschland Winter ist, hat Thailand touristische Hochsaison. Im Tourismus können Deutsche Saisonanstellungen finden, z.B. in Tauchschulen, als Reiseführer, in Hotels und Gaststätten. Man muss die Gegend und die Materie kennen, dafür sind Thai-Kenntnisse nicht notwendig. Was dafür außer Deutsch unersetzlich ist, sind gute Englischkenntnisse – wie sonst können Sie schwedische, australische, russische oder US-amerikanische Gäste durchs Land führen?

Thailand als Schwellenland hat einen anhaltenden Arbeitskräftemangel. 2-4 Millionen Wanderarbeiter aus den Nachbarländern sind bereits da, um dem abzuhelfen. Europäische Expats können durch ihre Qualifikationen punkten.

Etwas verkürzt ist die Lage so:

  • Die Inflation und das verlangsamte Wachstum in ganz Südostasien betreffen Thailand als Drehscheibe der Region besonders.
  • Kritisch sind die Abhängigkeit von Erdölimporten und der gesunkene Preis für das wichtige Exportgut Reis.
  • Die überwiegende Mehrheit der Thais kann lesen und schreiben – in Südostasien ist das nicht der Normalfall.
  • Die Gesundheits- und Sozialfürsorge ist deutlich besser als in den Nachbarländern.
  • Dennoch leben ca. 10% der Thais unterhalb der Armutsgrenze. Seit 2013 gibt es einen Mindestlohn von 300 Baht (ca. $ 10) pro Tag.
  • 2016 lag die Inflation bei 0,2%. 2015 waren es sogar -0,9% – wer nicht mehr arbeitet, den freut’s.
  • Die Lebenserwartung liegt durchschnittlich bei 71,2 Jahren, Frauen 73,5 Jahre und Männer 69,1 Jahre. (Diese Zahlen sind verzerrt, weil eine relativ hohe AIDS Sterberate den Durchschnittswert drückt).

Also – wie so oft liegen Licht und Schatten dicht zusammen. Auch im Königreich Thailand.

Webtipps

letzte Bearbeitung: Juli 2021

182 Kommentare

  1. Land- und Hauserwerb in Thailand nicht möglich

    Wenn hier Auswanderungswillign aus Profitgier oder um sie zu übervorteilen einzureden versucht wird, ein Ausländer könne in Thailand Grund und Boden erwerben, so ist dies schlicht und einfach falsch! Darüber hinaus verliert die thailändische Ehefrau eines Ausländers autmatisch das Recht auf Grunderwerb in Thailand, um zu vermeiden, daß Ausländer in den Besitz von Grund und Boden kommen können.

    Eine Ausnahme gab es mal (weiß allerdings nicht, ob das Gesetz noch besteht), als es Ausländern erlaubt war, Anteile an einem Condominium-Hochhaus zu erwerben, die ihm dann zu 100% gehörten. Dieses Modell sollte auch bei Kolonien mit mehreren Einfamilienhäusern angewendet werden, wurde allerdings nie Gesetz und wäre – falls angeboten – illegal. Im übrigen spricht bei den niedrigen Mieten und der stets unsicheren politischen Lage mit alljährlichen Aufruhren und Putschversuchen in Thailand nichts für eine Kapitalbindung in Thailand.

    Und schließlich wird es immer schwieriger, sich dauerhaft ohne Heirat und Arbeitsgenehmigung in Thailand legal aufzuhalten. Die Gesetze sind sehr fragil und können und werden sich jederzeit zu Ungunsen der Ausländer ändern, wenn es der gerade amtierenden und sich bereichernden Partei in den Kram paßt (Thai rak Thai!).

    Ich halte Modelle des Grundstückserwerbs mittels Company für unseriös, weil ein Geschäftsbetrieb nicht nachgewiesen werden kann (Korruption!). Wer seine sauer erspartes Lebensersparnisse solchen Risiken aussetzen will, soll das gerne tun, sich danach aber bitte nicht beklagen, wenn er mittellos nach Deutschland zurückkehren muß.

    Antworten
  2. Urlaub und nach Thailand auswandern
    hallo an alle zusammen,

    werde ende des Jahres Urlaub in Thailand machen und mich mal umsehen, da ich evtl. vorhabe, Mitte 2011 nach Thailand auszuwandern.
    wenn jemand einen Tipp hat, wo es am schönsten ist, würde ich mich über eine Antwort freuen.
    noch schöner wäre natürlich, wenn mich jemand anschreibt, der schon in Thailand lebt und man einen Kontakt herstellen könnte.

    ciao dierk

    Antworten
    • Thailand
      Hallo
      vielleicht hätten sie daran Interesse,ich weiss es ja nicht. Ich habe einen Bekannten der vor kurzem nach Thailand ausgewandert ist, er ist zu finden bei wer kennt wen der Name Matthias Springer.
      Sie können ihn ja einmal kontaktieren ,vielleicht kann er Ihnen weiter helfen
      Grüsse

      Antworten
  3. Auswanderoptionen JA/NEIN?
    Hallo,

    ich werde nächstes Jahr 30 und mache seit nun mehr 6 Jahren regelmäßig Urlaub in Süd-Ostasien (Thailand, Vietnam, Malaysien, etc.), ich liebe diesen Teil unserer Erde und spiele seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, mir dort einen Wohnsitz aufzubauen. Aktuell beziehe ich mein Einkommen über meine selbstständige Tätigkeit (Onlinebutze mit 6 Mitarbeitern), das Gehalt würde natürlich weiter laufen nur halt auf ne Thaibank geparkt werden. Bekomm ich einfach so ein längeres Visum wenn ich keinen „Thailand Job Nachweis“ habe oder irgendwie Rente beziehe? Meine Firma hat ja auch keine gemeldete Niederlassung in Thailand? Für Hilfe wäre ich sehr dankbar, auch was vor Ort Lohn- / Einkommenssteuer betrifft, wenn sich jemand damit auskennt.

    Vielen Dank

    Grüße
    Boris

    Antworten
    • Antwort für Boris.
      Hallo Boris,
      um ein Konto in Thailand zu öffnen, brauchst du das längere Visum (Non Immigrant Visa). Dies erwirbst du nur durch folgendes:
      1. Einen Arbeitsvertrag in Thailand mit Mindestlohn in Höhe von 60.000 Baht,
      2. Rente in der gleichen Summe, aber Rentner bist du noch lange nicht,
      3. Gründung einer KG in Thailand,
      4. Eine Ehe mit einer Thaifrau,
      oder 5. Einen Film in Thailand produzieren, und du bist der Produzent.
      Das klingt alles zwar nicht sehr hilfreich von mir, viele Ausländer haben es aber geschafft, sich dort zu niederlassen, und zwar ohne Trick & Risiko.
      An deiner Stelle würde ich mit der Nummer 1 versuchen, denn du hast dabei nichts zu verlieren, vor Allem, wenn es nur um die Vereinbarung zwischen dir und deinem Arbeitgeber geht, ist der erste Schritt für dich schnell gesichert.
      Was du dann nach einem Jahr machst, liegt nun ganz in deiner Hand, ob du dann die Nummer 3 oder 4 versuchst:-)
      Alles Gute.
      Ann

      Antworten
      • Betreff: Komentar von Ann!
        Selten so viel Blödsinn gelesen…

        Wenn man gar keine Ahnung von Thailand hat, sollte man auch keine Kommentare veröffentlichen.

        Da ich selber ein Konto auf einer thailändischen Bank habe,
        kann ich diesem verfassten Unsinn nicht zustimmen. Als ich mein Konto 2008 bei der Siam Commercial Bank eröffnet habe, war ich weder mit einer Thai verheiratet, auch kein Renten Empfänger oder gar KG Betreiber. Ehrenwerte Personen können selbstverständlich problemlos ein Konto eröffnen.
        Ich würde vorschlagen, diesen Unsinn kommentarlos von dieser Seite, die ich eigentlich sehr schätze zu löschen.

        Mit freundlichen Grüßen an Ann

        Antworten
      • Konto in Thailand

        Hallo, Hallo, diese Auskünfte sind völlig FALSCH!!!

        Habe als Tourist 1991 ein Konto bei der Thai Farmers Bank eröffnet; habe als Tourist 2006 bei der Siam Commercial Bank ebenfalls ein Konto eröffnet; habe als Tourist 2008 ein weiteres Konto bei der Bangkok Bank eröffnet; habe als Tourist 2009 bei der Krung Thai Bank ein weiteres Konto eröffnet: ALLE Konten mit ATM-Karte, auf alleine meinen Namen, ohne mit einer Thai verheiratet zu sein.

        Hatte lediglich zur Adressgebung eine Thaiperson dabei. Lebe seit April 2006 ständig in Thailand, Cha Am, Westthailand, am Golf von Siam.

        Colonel Wolfgang

        Antworten
    • arno Tipps zum Auswandern Thailand
      Hallo arno,
      der wichtigste Tipp, mindestens 1000 Euro Rente jeden Monat Cash auf die Hand. Lass es nur nicht die dort lebenden Deutschsprachigen wissen, was du monatlich zur Verfügung hast, gute Freunde gibt es überall! Egal auf der Welt wo du hinkommst, Minimum 1000€! Für Australien, Canada die USA werden 1000€ auf Dauer mit absoluter Sicherheit nicht reichen.
      Thailand, Kambodscha, Vietnam oder Philippinen wirst du gut mit Haus/Wohnung/Pool leben können und gewohnten vernünftigen Standard halten können.
      Visabeschaffung? Einfach mal zur thailändischen Botschaft in Deutschland fahren.
      Habe da keine Erfahrung,sehe in Doku-Berichten jedoch immer, wie Ausländer in Thailand kurz nach Kambodscha oder Myanmar, Malaysia reisen um bei Rückkehr sich die neue Aufenthaltsgenehmigung (Visa) in ihren Pass stempeln lassen.
      Für Myanmar gibt es regelrechte Schlepperbanden, die das für Dich gegen „Bares“ erledigen.
      Ob`s Dir weiterhilft ?
      Saludos,Peter (Kanarische Inseln)

      Antworten
  4. Thailand ein Land zum Auswandern???
    Wir waren schon 7x in Thailand für minimum 3 Wochen und sind quer mit Rucksack durch das Land gereist. Wir würden so gerne dorthin auswandern.Leider darf man weder Geld verdienen noch Land kaufen. Oder gibt es da Tricks – ohne einen Thai heiraten zu müssen.Zwecks Erfahrungsaustausch würde ich mich rießig auf viele Antworten freuen.
    http:///

    Liebe Grüße aus Niedersachsen

    Antworten
    • Auswandern nach Thailand

      Hallo, habe seit 1986 bis in die 90er jährlich Thailand als Tourist bereist (jeweils ca. 6 -12 Wochen), von Süd bis Nord, von Ost bis West. Lebe seit 2006 in Westthailand, Provinz Phetcha Buri am Golf von Siam, nahe der Königstadt Hua Hin.

      Hier ist die sicherste Gegend von Thailand (gerade wegen der Königstadt). Auch touristische Attraktivitäten (Tempel, Wasserfälle, Weinberge, Stauseen, etc.) sind in näherer Umgebung reichlich vorhanden.

      Phuket, Kho Samui, Koh Chang, Pattaya und andere Gegenden sind bereits überlaufen, sowohl von „Farangs“ als auch von Touristen. Dementsprechend hoch ist die Kriminalitätsrate Tendenz — Steigend!!! Auch gegenüber anderen Landesteilen deutlich höhere Preise für (fast) Alles. Her kann man (auf seinen eigenen Namen, ohne mit einer Thai verheiratet sein zu müssen!!!) ab ca. 50.000,- Euro ein freistehendes Einfamilienhaus mit ca. 100 qm Wohnfläche und ca. 600 qm Land Erwerben. Visumfrage ist relativ leicht zu Regeln.

      Grüße aus Cha Am, Colonel Wolfgang

      Antworten
      • Auswandern

        Hallo Wolfgang vielen Dank fuer Deine interessante Information ueber Thailand. Ich bin jetzt in der gleichen situation wie Du.

        Habe auch TH von oben bis unten bereist und suche demnaechst eine "feste Bleibe". Bin zur Zeit in Bkk um am Montag nach Kambodscha zu reisen. Es waere nett wenn wir ueber privat email in Kontakt bleiben wuerden, da ich noch einige Fragen habe.

        Zunaechst alles Gute. Gruss Erich

        Antworten
  5. Auswandern nach Thailand
    Hallo,
    auch ich habe vor, demnächst (allein) auszuwandern,wahrscheinlich nach Thailand.
    Vorher möchte ich mir aber ansehen, wie so das Leben in Thailand ist.(Bin 59 Jahre alt und EU-Rentner) Meine Fragen: kann man denn in Thailand für zwei bis drei Monate eine Wohnung mieten, wie hoch sind bei einigermaßen Komfort und nicht sovielen Zimmern die Kosten, wie hoch sind allgemein die Kosten für Lebensmittel, Restaurant usw. Vor allem, in welche Gegend wandert man aus? Ich möchte schon an`s Meer, keinesfalls aber in die Nähe der S–Touristen.
    Darauf habe ich keinen Bock, auch nicht mit denen in irgendeiner Art und Weise in Verbindung gebracht zu werden.Vielleicht meldet sich mal jemand kompetentes bei mir, bei Erfolg gibt es natürlich auch ein Honorar-

    Vielee Grüße
    Lucullus

    Antworten
    • auswandern
      bin Rentner hier im Sueden des Landes
      ja alles das ist moeglich
      rechne mit 10k fuer Miete am Meer plus 20k zum leben
      wir koennen das gerne vertiefen

      klaus

      Antworten
      • Antwort
        Hallo Klaus,

        vielen Dank für Deine prompte Antwort.Ich habe keine Ahnung, was 10k bzw. 20 k sind.
        An einer Vertiefung unseres Kontaktes wäre ich sehr interessiert.
        Was hast Du für eine Wohnung und was kostet sie? Wie sieht es mit deutschen Fernsehprogrammen und vor allem Internet aus?Was kosten Lebensmittel, wie ist das Klima?
        Du siehst, ich habe tausend Fragen, wenn Du mal Zeit hast, wäre es sehr schön, wenn Du mir noch mal schreiben würdest.

        Herzliche Grüße

        Ralf Zimmermann

        (Lucullus ist natürlich nur mein Pseudonym)

        Antworten
        • Auswandern
          @lucullus

          ich habe vor Tagen eine Antwort verfasst, diese ist aber nie abgeschickt worden. Warum weiss ich nicht.
          schaue mal unter dem tuk tuk forum nach Benutzer hiro vielleicht klappt das ja.

          Sorry,

          Klaus

          Antworten
        • Antwort auf 19.10.10
          Hallo Arno.

          10k bzw. 20k bedeutet 10000 THB bzw. 20000 THB. Konnte ich auch nicht nachvollziehen, wurde aber von einem nunmehr guten Freund (man kann auch gute Freunde im Internet kennenlernen) aufgeklärt.Den aktuellen Kurs EURO-THB findest Du ein kleines Stück höher auf dieser Seite unter „easy Thailnd“. Sind auch ganz viele andere nützliche Info`s zu finden.

          Herzliche Grüße

          Ralf (Lucullus )

          Antworten
    • Wohnungspreis und Lebenskosten
      Hallo Lucullus,
      nur kurz, ich wohne zur Zeit in Bangkok im Hotel Jolly Suites & Spa.
      Kein Problem für einen Aufenthalt über mehrere Monate.
      Das Zimmer ist vergleichbar mit einer 1/1/2- Zimmer- Wohnung in der Schweiz, Grosses Wohn-Schlafzimmer, sep.WC, Duschraum, Balkon, Küchenabteil usw.
      Im Preis von 9000 Baht/Monat ist noch inbegriffen die Benützung eines 20/8m grossen Swimmingpools sowie ein 2.stöckiges Fitness- Zentrum.

      Gruss
      Ernst

      Antworten
      • Antwort auf den 11.10.10
        Hallo Ernst,

        vielen Dank für die Info`s. Ich möchte im Frühjahr nur einige Tage in Bangkok bleiben und dann weiter in den Süden. Suche dort dann eine ständige Bleibe, mir schwebt ein Bungalow am Meer vor, natürlich nicht mutterseelenallein, sondern in einer Anlage. Keinesfalls eine mit „täglichen Blutdruckmessen“, wenn Du verstehst, was ich meine!!!!
        Für die Tage in Bangkok würde mich die Adresse des von Dir beschriebenen Hotels schon interessieren.

        Herzliche Grüße

        Ralf(Lucullus)

        Antworten
  6. Thailand Klima !!!
    Bin deutscher Rentner (65) und lebe im verdammt teuren San Diego, California. War noch nie in Thailand.. neugierig…
    Finanziell und Thai-visa wahrscheinlich kein Problem, Rente über Euro 1.700.-

    ABER: Finde nix, wie verträglich das Thai Klima wirklich ist..
    Fürchte mich doch vor permanent schwüler Hitze, die einem das Hemd nach 10 Minuten draussen am Körper kleben lässt !!
    Kann mir jemand sagen, WIE heiss es nun wirklich ist ?? D.h. wie verträglich die Hitze ist, wie schwül ??
    Oder muss ich den ganzen Tag in der Bude mit Klima-Anlage hocken ??? :-))
    Dankbar für REALEN Klima-Bericht.
    Arno

    Antworten
    • Hi Arno, war oft in San
      Hi Arno,

      war oft in San Diego, ist doch keine schlechte Stadt, oder ?
      Bin selbst Rentner und wohne im Sueden des Landes. Es kann schon recht schwuel werden aber jeder empfindet das anders.
      An der Kueste ist es natuerlich viel angenehmer, ich wohne aber im Inneren des Landes.
      Wenn man koerperlich nicht arbeitet hat man aber auch hier damit keine Probleme.
      Natuerlich muss man das selbst erfahren und dazu wird wohl nichts anderes uebrig bleiben als selbst einmal dem Land einen Besuch abzustatten.

      Klaus

      Antworten
      • Hallo Klaus, danke für den
        Hallo Klaus,
        danke für den Tipp.
        Klar, ich werde dann eben erst im November nach Thai kommen, sollen ja bessere Temperaturen sein.
        San Diego ist schon ok, wird mir aber auf die Dauer zu teuer !
        Grund genug, es mal bei „euch“ in Thailand zu versuchen.
        Keine Ahnung wohin, einfach ankommen und erstmal rumreisen und schauen..und wenns mir gefällt, d.h. auch Hitze erträglich ist, bleiben !
        Gruss
        Arno aus San Diego

        Antworten
    • Klima in Thailand
      Hallo Arno,

      San Diego ist ja auch schon recht heiß, wobei ich damals, Anfang April, eher gefroren habe… Aber die Ecke hat ihre Hitze.

      Ich war mehrfach in Thailand und kann sagen, dass man sich an das Klima recht gut und schnell gewöhnt. Viele sagen sogar, dass es ihnen nach kurzer Zeit bei Besuchen in Europa kühl ist.

      Der Winter gilt in Südostasien ja als trocken und nicht so heiß. Mir ist inzwischen sogar der Sommer lieber – nicht so diesig, oft leichter Wind, nicht so voll, niedrige Preise. Allerdings Rain Season, stört mich aber wenig.

      Ein Longstay-Aufenthalt in Thailand ist auf jeden Fall eine Überlegung wert. Kann Dir ggf. einen englischen oder einen deutschen Ansprechpartner in Chiang Mai für mehr Infos nennen.

      Gruß Josh

      P.S. Wie bist Du denn in den USA krankenversichert?

      Antworten
  7. Visa ganz einfach
    Einen langjährigen Thailand Aufenthalt kann man auch einfach bekommen. Hatte auch so meine Probleme um ein Visa in Thailand zu bekommen. Bin dann durch Zufall bei Recherchen auf das ED-Visa in Thailand gekommen. Das ist ein Non-Immigrant Education Visa, auch Bildungs- oder Studenten-Visa genannt. Ich besuche in Thailand 2 mal die Woche für je 2 Stunden eine Schule. Dadurch habe ich jetzt ein 3 monatiges Non-Immigrant Visa und verlängere es immer wieder um 3 Monate auf der Immigration. Das ganze lässt sich dann auf mehrere Jahre hin ausdehnen. 😉

    Visa runs alle 3 Monate fallen damit komplett weg. Das ED Visa muss aber auf einer thailändischen Botschaft im Ausland beantragt werden. Für Leute, die schon in Thailand sind, heisst es, dass sie ein einziges mal ausreisen müssen. Am besten schon das ED Visa machen bevor man nach Thailand kommt. Wer sich dafür interessiert, dem kann ich diese Seite empfehlen: http://www.tlslanguageschool.com/node/32

    Antworten
  8. Lebenshaltungskosten
    Ich plane in etwa dreieinhalb Jahren mit meiner Frau (Thai) in ihre Heimat auszuwandern (ca. 70 km nördlich von Sukhothai). Schon seit längerem versuche ich alle möglichen Informationen zu bekommen. Nicht eindeutig scheinen die Visa-Bestimmungen zu sein, denn da liest man ständig völlig unterschiedliche Versionen. Auch, was die Lebenshaltungskosten anbelangt, bin ich einigermaßen verwirrt. Wir haben bereits ein Haus und ein Auto, und wenn man relativ bescheiden lebt, müsste man doch unter diesen Voraussetzungen mit deutlich unter 1000 Euro/Monat hinkommen. Vielleicht gibt es hierzu ein paar Erfahrungsberichte, wieviel man wirklich mindestens pro Monat benötigt, um einigermaßen gut über die Runden zu kommen.

    Antworten
    • Lebenshaltungskosten
      Auswandern in dreieinhalb Jahren !

      Was ist in dreieinhalb Jahren ? Vielleicht ist die Rente auf 50% gekürzt, wer weiss das schon.

      Ganz einfach erklaeren laesst sich, warum unterschiedliche Angaben zu den Lebenshaltungskosten aufgeführt werden.
      Zum einen hat jeder einen anderen Lebensstil abhängig unter anderem vom Geld, welches er zur Verfuegung hat, zum anderen werden unterschiedliche Orte verglichen.

      Wenn Sie bereits ein Haus besitzen und mit einer Thaifrau verheiratet sind, dann verbringen Sie doch auch mal ihren Urlaub in Thailand, dann duerfte doch eine Einschaetzung fuer die Lebenshaltungskosten kein Problem sein.

      Zum anderen, wo ist den das Problem fuer einen Rentner? Das Haus oder die Wohnung abschliessen und fuer ein halbes Jahr nach Thailand gehen. Wenn es nicht gefaellt, oder welche Gruende auch immer auftauchen, ist ein zurueckgehen doch kein Problem, ODER !?

      Im uebrigen ein Haus auf dem Land, da muss man die Sprache sprechen sonst wird es bald recht einsam werden. Und das Thaiessen kann dann auch sehr schnell mehr als langweilig werden, denn das Thaiessen ist auf dem Land anders als in Staedten, in denen viele Auslaender Urlaub machen.

      Also alles kein Problem fuer einen Rentner, welcher derzeitig noch ein gesichertes Auskommen hat !

      Alles Gute und einen guten Neuanfang in Thailand !

      Unbekannt

      Antworten
  9. Überwintern und helfen -realistisch ??
    Hallo Liebe Forum Teilnehmer,

    ich würde gerne 2-3 Monate in Thailand verbringen. Und gerne eine Hilfs – oder Ausbildungstätigkeit übernehmen.
    Ich bin 52 Jahre alt kann etwas Englisch, habe Radio u. Fernsehtechniker gelernt u. lange in der Computertechnik, Fertigung -Maschinen repariert.

    Als alter Umweltschützer kenne ich mich auch mit nachhaltigem Wirtschaften aus.

    Mir geht es nur um etwas Unterstützung bei Problemen, Familien – bzw. freundschaftliche
    hilfe. Ich möchte kein Geld verdienen, kennt jemand eine Berufsschule – oder Hilfsorganisation die so was braucht.

    Vielen Dank für eure Hilfe und Meinungen.

    Antworten
  10. Auswandern nach Thailand !
    Nur ein guter Rat !

    Es ist ueberhaupt kein Problem in Thailand etwas zu mieten, das Angebot ist riesig.
    Mieten Sie etwas auf ein paar Monate und lernen Sie das Land und die Leute kennen, dann verlieren Sie nichts dabei.
    Ich kenne viele Leute die haben es bereut das Sie so schnell etwas gekauft haben.
    Wer nach Thailnd kommt der lebt doch ein anderes Leben wie in seiner Heimat. Man muss doch erst die Erfahrung machen wie man sein Leben hier bestreitet, fahert man ein eigenes Auto oder Mopet, was kann ich Essen u.s.w.
    Ich habe schon mehereren Personen diesen Rat gegeben, aber vorallem die deutschsprachigen meinen einfach ohne Besitztum geht es nicht.
    Es gibt auch immer Leute die einem helfen wollen, was ich auch erst lernen musste, da ist immer eine Profison dabei, bei Immobilien 5 bis 10%. Also selbst gesucht und gefunden spart schon mal 5 bis 10 Tausend baht pro Monat an Miete.
    Es ist jedem selbst ueberlassen sich Ratschlaege von Erfahrenen zu Herzen zu nehmen !

    Alles Gute und einen guten Neuanfang in Thailand !

    Unbekannt

    Antworten
    • Besitztum in Thailand
      Dein Rat finde ich super und kann dir nur recht geben. Mieten ist sehr unproblematisch und wenn’s dir nicht mehr gefällt, kannst du deine Sachen packen und verlierst nichts. Thailand hat so viele schöne Orte, da kannst du 100 Jahre alt werden und hast immer noch nicht alles gesehen. Europäer (bin aus der Schweiz) haben immer das Gefühl, sofort etwas besitzen zu müssen und sich damit Probleme aufhalsen. Locker bleiben kein Besitz ist ein grosses Gefühl von Freiheit – Ich spreche von Besitz nicht von Geld, das braucht man schon. Realistisch gesehen ab 1’000 Euro kannst du recht leben mit etwas Sicherheit bei Krankheit.

      Wünsche allen einen schönen Tag
      und die Vorfreude vom schönen Strand und feinen Essen ist ja auch motivierend
      Walter

      Antworten
  11. Auswandern und Visa probleme in Thailand für unter 50 Jährige
    Hallo
    Ich habe im Internet und auch im Reiseführer gelesen das es nicht mehr einfach ist in Thailand zu leben. Zum Beispiel für Personen mit festem Einkommen und/oder etwas Geld auf der Seite, personen unter 50jahre erhalten zwar ein Touristenvisum für ein paar Monate. Müssen dann aber wieder auf den Visa Runn.
    Wenn das Visa abgelaufen ist muss ein neues beantragt werden, auch gibt es die regelung das man 3 mal für jeweils 3 Monate bleiben kann, aber dann nicht mehr für mindestens 90Tage nach Thailand einreisen darf.

    Also gehe ich richtig in der Annahme das es kaum mehr möglich ist nach Thailand auszuwandern. Die Webseite der Thailändischen Botschaft gibt leider keine klaren Antworten, ausser das es für Personen über 50 Jahre möglich ist ein Jahres visum zu bekommen.
    Längerer Aufenthalt scheint nicht möglich zu sein. Nicht mal als Investor oder zwecks Sprachaufenthalt.

    Es scheint derzeit die einzige Möglichkeit zu sein zu heiraten und man die Familie des Ehepartner unterstützt. Oder hat jemand eine Idee wie man sich in Thailand niederlassen könnte.
    Vielen Dank für weitere Auskünfte

    Antworten
  12. Visa unter 50Jahren !
    Unter 50 Jahren ist es moeglich mit einem Sprach-Visum, Thaisprache, sich einen Langzeitaufenthalt, Jahresvisum, zu ermoeglichen.
    Einige Stunden in der Woche sind dann Pflicht, aber es fallen die Aus und Einreisen weg.
    Oder eine Firma gruenden, aber das erfordert mehr finanziellen und sonstigen Einsatz.
    Also das Sprach-Visum ist eine gute Alternatieve wenn man beabsichtigt fuer laenger in Thailand zu bleiben. Man lernt Leute kennen und die Sprache, Vorausetztungen um sich was aufzubauen.

    Viel Glueck,

    H.Prinz
    http://www.Prinz-Garden-Villa.de

    Antworten
  13. Mieter Betrug in Hua Hin
    Hallo zusammen,
    ich möchte hier alle vor der Fa. Sirin Villas in Hua Hin Warnen.
    Ich habe 1,5 Jahre lang eine Villa in der Soi 116 in Hua Hin bei Sirin Villas gemietet. Jetzt wo ich ausgezogen bin und die Mietkaution von 40’000 Baht zurück haben wollte, sagten diese das ich das Geld nicht mehr zurück bekomme. Das Haus müsse neu Angestrichen werden, der Garten sei nicht gepflegt gewesen u.s.w. Das Haus wollen sie neu Streichen wegen Wasserschäden die bei der letzten Regenzeit im Haus drinnen entstanden sind. Ist dies die Sache des Mieters, zu schauen das, dass Haus dicht ist? Wir haben ihnen mitgeteilt das es durch das Dach hineinregnet und sie haben sich die sache damals angeschaut und das Dach abgedichtet. Die Garten Pflege war sache des Gärtners der uns durch Sirin Villas zu verfügung gestellt wurde.
    Letztentlich muss ich sagen, alles nur Abzokerei und die 40’000 Baht kann ich wohl vergessen. Ein Rechtsanwalt kostet 10’000 Baht die Stunde und dies übersteigt die Vorderung von 40’000 Baht sehr schnell.
    Ich kann nur sagen; Finger weg von der Fa. Sirin Villas in Hua Hin.
    Liebste Grüsse,
    Günter

    Antworten
  14. Unruhen in der Hauptstadt
    Es geht wieder los in Thailand – Der kriminelle rechtskräftig verurteile Ex-Premier Taksin Shinawatra tut derzeit alles, um mit der Kraft seiner ergaunerten Milliarden das Land in die Anarchie zu treiben. Bezahlte Demonstranten, Chaoten und potentielle Terroristen marodieren durch Bangkoks Straßen und beunruhigen die dort lebenden Ausländer. Jeder sollte sich genau überlegen, in solch ein instabiles, auswanderungsfeindliches (Visarun) Land zu übersiedeln.

    Das Paradies Thailand – es war einmal – leider!

    Antworten
  15. thailand
    wer kann mir ganz klar sagen wie ich am besten nach thailand auswandern kann,
    was brauch ich( unterlagen,geld usw.)
    hab nur 700.00 rente überall liest man was anderes nie eine klare antwort wie man dauerhaft in thailand ,,darf“.
    vielen dank im voraus

    Antworten
    • Was braucht man um ein Jahresvisum als Rentner zu bekommen !
      Hallo Gast !

      Du brauchst einen gueltigen Pass, mit dem beantragt Du in Deutschland ein Non-Imigrant_Visum O.
      Das zustaendige Thaikonsulat in Deutschland gibt Dir die Informationen was Du an Unterlagen vorlegen musst.Da hat sich einiges geaendert seit meiner ersten Einreise vor sechs Jahren.
      Z.B Einkommensnachweis / Rentennachweis oder Finanznachweis und Gesundheitszeugnis!

      In Thailand dann angekommen musst Du in den ersten Tagen ein Konto eroeffnen und dort einen Geldbetarg von 800 000.-THB einzahlen. ( Entweder in einem vorangehenden Urlaub schon arrangieren oder per SWIFT dann ganz schnell.)

      Dies ist notwendig da Du vor Ablauf der der ersten drei Monate dein Jahresvisum beantragen musst und da muss der Betrag von 800 000.-THB bereits drei Monate vorhanden sein, bei ein paar Tagen wird da schoen ein Auge zugedrueckt.

      Ein paar Kopien und man bekommt sein Jahresvisum, drei Monate vor Ablauf muessen die 800 000.-THB wieder auf dem Konto aufgefuellt werden, da man ja auch vom Konto einen Geldbetarg zum Leben abheben sollte.
      Alle drei Monate ein Formblatt ausgefuellt das man noch Lebt und im Land ist, muss nicht mal persoenlich erfolgen.

      Wenn das immer noch zu schwierig ist meine Frau hilft auch schon mal unseren Gaesten und es ist bis dato immer gut verlaufen.

      Viel Glueck und Gruesse,

      H. Prinz
      Prinz-Garden-Villa, Hua Hin

      Antworten
    • Leben in Thailand
      Für ein Dauervisa ist vorraussetzung das man 800 000 bath auf einer thailändischen Bank hat oder 1140 monatliche rente . Man muß über 52 Jahre sein um ein Jahresvisa zu bekommen und diese kann man bereits in Deutschland beantragen. eine regelmäßige aus und einreise ist trotz allem notwendig.
      Wenn man bescheiden lebt kann man auch mit einer geringen rente gut in Thailand leben ein Appartment für eine person kostet ca 100€ mit deutschem Standard können es aber auch mal 200-300 € sein und nicht zu vergessen ist die fehlende Krankenversicherung der meisten eine Auslandskrankenversicherung gilt nur 45 Tage danach muß eine andere Lösung her die nicht immer einfach zu bekommen ist . Aus diesem Grund bestehen die Behörden auch auf eine Einlage von 800000 Bath um solche dinge abzufedern. Also für Leute die nicht über das nötige Kleingeld verfügen ist Thailand mit Sicherheit kein Traumland auch wenn ich damit einigen Ihre Träume nehme.
      MfG Burkhard

      Antworten
      • Unsachliche Ratschlaege und Kommentare
        Wer 50 Jahre alt, und nicht 52, kann ein Jahresvisum erhalten, wie bereits von mir beschrieben am 03/22/2010.
        Ein Dauervisa gibt es nicht !
        Wer eine Thaifrau hat kann auch schon unter 50 Jahren ein Jahresvisum bekommen.
        Mit einem Jahresvisum brauch man nicht aus und einreisen !
        Manchmal ist es mir schon zu bloed was fuer ein Quatsch geschrieben und erzaehlt wird !!!!!

        Die Rente angeben das ist nicht besonders klug, man denke mal daran das die Thaibehoerden anfangen die Renten zu besteuern, einmal die Rente bestaetigt das reicht dann.

        Man macht keine Einlage mit 800 000.-THB, der Betrag befindet sich auf seinem privatem Konto auf einer Bank in Thailand.

        Wer nicht das teuerts Krankenhaus auswaehlt der kann fuer
        80 000.-THB eine kuenstliche Huefte bekommen z.B. Krankenhaus Pecharat in Petburi, Ableger von Bangkok Hospital.

        Wer kennt ein Land in das man ohne Geld gehen kann, der moege mir dieses nennen.

        Wer ueber Taksin schimpft der sollte sich mal besser informieren und nicht so einen Quatsch schreiben.
        Um sich zu informierem muss man der Thaisprache maechtig sein und Informationen besorgen die nicht unbedingt in der Tagespresse zu lesen sind. Im uebrigen gilt das fuer jedes land.
        22 jaerige Erfahrung in Thailand, Phuketfreund, da kann ich in vielem zustimmen.
        Nur welche Erwartungen hat man wenn man dort wohnt wo Massentourismus, Sextourismus und Spekulation den Alltag bestimmen.
        An die Rentner 59 und 65 wegen des anmieten eines Bungalows.
        Ich kann ihnen nur von Hua Hin erzaehlen, es gibt ein grosses Angebot. Wenn Sie jedoch keine Efrahrung haben dann brauchen Sie eine Unterstuetzung durch ein vertrauenwuerdige Person. Makler vorsicht ! Wir haben immer wieder Rentner bei uns im Hotel die sich dann fuer Langzeit etwas mieten.
        Ich rate vom schnellen Kauf einer Immobile ab, man lebt doch ein anderes Leben in Thailand und dies erfaehrt man erst wenn man hier eine Weile den Alltag erlebt.

        Kleine Unterschiede, nicht Renter ist das Stichwort, sondern das Alter von 50 Jahren fuer ein Renter-Jahresvisum.
        Man muss keine Rente erhalten um mit 50 Jahren ein Renter-Jahresvisum zu bekommen, aber eine Rente und keine 50 Jahre das geht nicht, da helfen auch keine 300 000._Euro auf dem Konto. Illegales wollen wir mal nicht besprechen !

        Ich habe vier Kinder im Alter von 2 bis 11 Jahren, bin 50 Jahre alt und seit mehr als sechs Jahres in Thailand.
        Ich habe es bis dato nicht bereut, und schaetze die Freiheiten die mir dieses Land ermoeglicht fuer mich und meine Familie selbstbestimmter zu leben.
        Meine Kinder gehen auf eine Homeschool, das ist in der BRD verboten. Ich habe keine Versicherung, da ich selber entscheiden moechte welche Behandlung fuer mich die beste ist. Eine Versichung bezahle ich damit diese aushandelt welche Behandlung fuer mich in Frage kommt. Durch ihre Lobbyisten bestimmt diese dann auch noch die Gesetzgebung.
        Schoenes System !
        Natuerlich muss ich dann auch akzeptieren das ich eine Behandlung nicht bezahlen kann, vieleicht werde ich auch morgen von einem Auto ueberfahren, eine Versicherung haette mir dann auch nicht geholfen, oder ?
        Da muss man schon ein paar Jahre in Thailand leben, solche Gedanken klingen in der BRD befremdend.
        Aber das ist der Alltag fuer einen normalen Thai, uebrigens hat Taksin eine 30.-Baht Versicherung eingefuehrt. Damit besteht zumindest ein Rechtsanspruch auf eine Behandlung. Natuerlich weis ich auch das das nicht immer zutrifft, das Geld ist halt dem Krankehaus auch naeher wie der arme Bauer.

        So jetzt heore ich auf !

        Gruesse,

        H.Prinz

        Antworten
  16. @junger Farrang
    In deiner Situation gibt es jede Menge Möglichkeiten mit Tricks ein Visa zu bekommen z.B. ein Bildungsvisa.

    Aber lass dir eins gesagt sein, Thailand ist ein wundervolles Land für Besucher. Ausländer die dort leben wollen, und auch etwas vom Leben haben wollen wird es jedoch schwer gemacht. Gerade deine Einkommenssituation und deine berufliche Situation würden es dir doch möglich machen viel Zeit in Thailand und in Deutschland zu verbringen.

    Ich habe meinen Traum vom „auswandern“ nach Thailand vor Jahren aufgegeben, und fliege jetzt alle 4 – 6 Wochen für ca. 14 Tage nach Thailand. Besser geht es nicht. Gerade meine „Farrang“ Freunde in Thailand beneiden mich um diese privilligierte Situation.

    Antworten
  17. Leben
    Erst einmal ein großes Danke an die sinnvollen Antworten und natürlich auch an den Beitrags Autor.

    Ich (24), aus Deutschland, habe schon mehrere Urlaube in Thailand vebracht. Nicht nur in den Touristenzentren sondern auch in den ländlicheren Regionen im Norden dieses wunderschoenen Landes. Immer wieder komme ich und jedes mal schmerzt die Heimreise umso mehr. Ich wuerde gerne fuer eine laengere Zeit nach Thailand gehen und wollte fragen ob es moeglich ist.

    Ich schreibe nun mal ein bisschen ueber meine persoenliche Lage. Ich wuerde gerne wissen ob ein laengerer Aufenthalt (1-2Jahre) fuer mich moeglich ist.

    Ich arbeite fuer eine auslaendische Firme in Deutschland ueber das Internet(also örtlich vollkommen ungebunden). Mein Verdienst sind etwa 2800€ Netto. Ich will natuerlich auch von Thailand aus fuer diese Firma weiter arbeiten. Ich lese immer hauptsaechlich von Visa die lediglich an Renter mit einem hohen Einkommen oder Auslaender die mit einer Thai verheiratet sind vergeben werden. Ist es moeglich ein laengeres Visa zu erhalten wenn die gleichen finanziellen Mittel wie ein Renter +50 bestehen?

    Gruß

    Antworten
    • ja das ist möglich
      hallo,

      wahrscheinlich weißt du die antwort wohl schon. da ich momentan nichts zu tun habe schreibe ich dir mal trotzdem.
      informiere dich doch einfach bei der botschaft, da du dort die richtigen informationen bekommst.
      ich habe schon oft gelesen, dass es egal ist ob du als rentner jeden monat 1200€/mtl überwiesen bekommst oder von deiner firma.
      wenn du 30000€ auf deinen konto hast, dann bekommst du auch ein jahresvisum ohne probleme.
      viel spaß in thailand.

      martin

      Antworten
    • @junger-farrang
      “Ist es moeglich ein laengeres Visa zu erhalten wenn die gleichen finanziellen Mittel wie ein Renter +50 bestehen?“

      Nun, ein längers Visa ist eine Frage der Definition.

      Da hast beispielsweise die Möglichkeit dir ein normales 60 Tage Touristvisa machen zu lassen, mit 3 Ausreisen. Dann reist du nach 60 Tagen kurz aus (die Visa runs sind vielerorts sehr gut organisiert) für ein oder 2 Tage und reist normal (über Land) wieder ein. Und hast so wieder 60 Tage ein gültiges Visum. (Angeblich sollen gleichtagige Rückreisen nicht mehr zählen, vielleicht können sich da dies Praktiziernde näher erläutern)

      Im Endeffekt kommst du mit einem Visa und 3 Ausreisen auf 180 Tage. Das ist schon mal was.

      Vorher aber bei einem der Honorarkonsulate nach den Bedingungen erkundigen, welche für ein solches Visa jeweils gestellt werden. (Aktuell in München beispielsweise wird eine Hotelreservierung oder ähnliches verlangt, im außerthailändischen Ausland, bei Ausreise auf dem Landweg) Die Honorarkonsulte sind “flexibler“ als die Botschaft.

      Antworten
  18. Phuket
    Meine Frau (Thailänderin) und ich beabsichtigen, auf Phuket eine kleine Apartmentanlage bzw. Bungalows mit kleinem Restaurant und Swimming Pool(ca. 6-8 Apartments und ca. 5 Bungalows)zu errichten.
    Das Grundstück liegt in Chalong (in Sichtweite des Phuket Zoo).
    Die Wohneinheiten sollen hauptsächlich an deutschsprachige Rentner oder Personen ab ca. 50 Jahre vermietet werden.
    Wir möchten mit der Anlage nicht reich werden, sondern es soll uns nur zum Leben reichen, da wir beide nur eine Mini-Mini-Rente beziehen werden (lange Zeit selbständig) und unser ganzes Geld dort reinstecken werden.

    Da die Grundstückspreise in Phuket zwischenzeitlich in exorbitante Höhen geschossen sind wäre ich dankbar, wenn ich ein paar Rückmeldungen erhalten könnte, wie die Anlage gestaltet werden sollte, so dass sie den Ansprüchen der zukünftigen Mieter weitestgehend entspricht.
    Dabei sollte berücksichtigt werden, dass das Apartmenthaus nicht höher als 3 Stockwerke (EG,OG,DG)werden wird.

    Daher meine konkreten Fragen:

    1. Wären 1-Zimmer-Apartments mit ca. 40qm Wohnfläche (mit Küchenecke, Dusche und inkl. Balkon) genügend groß ?
    2. Würdet Ihr lieber in Bungalows (bei entsprechend höherer Miete, da der Flächenverbrauch in Phuket ein entscheidender Kostenpunkt ist) wohnen oder genügt auch ein Apartment ?

    Ich stelle mir für die Apartments eine monatliche Miete ohne Nebenkosten von ca. EUR 300 vor. Apartments in dieser Größe werden auf Phuket zu ca. 1,5 – 2,0 Mill. Bath (ca. 40.000 EUR) zum Kauf angeboten. Wasser und Strom werden separat abgerechnet (Wasser ist ziemlich billig, Strom kostet z.Zt 4 Bath/KwH), wobei die Apartments Doppelglasfenster und die Wände eine Dämmung erhalten sollen.
    Das Restaurant soll auch europäische Speisen zu sehr günstigen Preisen (knapp über den Selbstkosten) anbieten.

    Selbstverständlich werden alle Wohneinheiten freien Zugang zum Internet haben.

    Was haltet Ihr davon ?

    Wer kann Verbesserungsvorschläge machen ?

    Was würdet Ihr Euch sonst noch wünschen. Ist überhaupt Interesse für eine solche „deutsche Gemeinde“ vorhanden ?

    Ich freue mich auf Eure Antworten

    Gruß
    Phuketfreund

    Antworten
    • appartements
      ich wuerde dir den vorschlag machen schau doch mal auf die homepage vom swiss sabai in pattaya da hatt der nicki ein schweizer eine solche anlage mit gemischten wohnungen von einzimmer bis drei-zimmer appartements die er vermietet ich hab selbst da gewohnt es hatt mir gut gefallen. vielleicht kannst du dir da ja die eine anregung holen
      gruss erika

      Antworten
      • Phuket
        Hallo erika,

        danke für Deine Anregung.

        Leider ist Pattaya absolut nicht mit Phuket vergleichbar. Der dort gezeigte Garten ist zwar schön, aber das ist in Phuket nicht machbar, da die Grundstückspreise hier, ich würde mal schätzen 2-3 mal so teuer sind wie in Pattaya.

        Aus meiner mehr als 20-jährigen Thailanderfahrung denke ich, dass Phuket einen ganz anderen Charme (und im wesentlichen auch ein anderes Publikum) als Pattaya hat. Man sieht das ja auch an den Grundstückspreisen.

        Man müßte in Phuket daher den 2-3 fachen Preis für eine solche Anlage ansetzen. Da würde aber kaum noch jemand kommen.

        Es gibt in Phuket bereits eine Anlage, die von Schweizern gebaut wurde. Wenn ich mir aber die Preise anschaue (Kauf einer 80 qm Wohnung ca. 65.000 EUR und monatliche Nebenkosten für die Wohnung von ca. EUR 300 !!!) dann ist das nur für Leute machbar die eine entsprechend hohe Rente haben.
        Allein die Nebenkosten für diese Wohnung sind so hoch wie die Miete die ich mir (zugegegen für ein halb so großes Appartment) vorstelle.

        Ich will mich aber auf nicht ganz so betuchte Mieter konzentrieren und die trotzdem in Phuket (und nicht in Pattaya) leben möchten.

        Trotzdem danke.

        Vielleicht haben noch andere Leser eine Meinung dazu.

        Gruß
        Phuketfreund

        Antworten
    • Vom Grundstücks- und Hauskauf ist dringend abzuraten!
      Ich kann es nicht oft genug betonen: Die Verhältnisse in Thailand lassen es nicht ratsam erscheinen, sein gesamten Lebens-Ersparnisse dort zu investieren. Die politischen Verhältnisse sind generell instabil, es kann jederzeit zu Unruhen kommen, und auch das Ende der Regierungszeit des senilen Königs wird irgendwann in den nächsten 10 Jahren zu Ende sein.

      Was dann kommt ist unberechenbar, am ehesten ist damit zu rechnen, daß das Land in die Anarchie abdriftet, die sowieso schon hohe Kriminalität gegen Ausländer noch zunimmt und Investoren im günstigsten Fall vergrault und im schlimmsten Fall ermordet werden. Da hilft einem auch nicht, daß man mit einer Thai verheiratet ist, für die sowieso nur die eigene (Thai-)Familie zählt, weil das kulturell und hinstorisch so manifestiert ist. Zudem beobachtet man einen Sozialneid gegenüber den Ausländern, die sich oft nicht der einheimischen Kultur entsprechend benehmen und überdies mit Geld um sich werfen.

      Zudem befindet sich in ganz Asien erneut eine Immobilienblase im Aufbau. Die Grundstücks- und Hauspreise schießen in die Höhe und die Kredite sind nicht durch die Immobilien gedeckt. Eine Bankenpleite ungeheuren Ausmaßes steht ins Haus. Die Preise werden danach ins Bodenlose fallen und den Banken wird dann das Geld für neue Kredite fehlen – wie bereits geschehen in den USA. die Währung wird noch mehr verfallen als sie es jetzt sowieso schon ist.

      Fazit: Ein Ausländer kann in Thailand kein Land erwerben und es auch nicht erben. Alle vertraglichen regelungen wie „Company“ und Verträge mit Thaipartnern sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind. Der Ausländer is im Streifall immer der Dumme, Behörden und Justiz sind in höchstem Maße korrupt. Jeder, der sich mit dem Gedanken trägt, in Thailand zu investieren, solltesich das stets vor Augen führen. Gewarnt ist er jetzt jedenfalls!

      Antworten
      • Phuket
        Was bist denn Du für ein Kluger ?

        „Ich kann es nicht oft genug betonen: Die Verhältnisse in Thailand lassen es nicht ratsam erscheinen, sein gesamten Lebens-Ersparnisse dort zu investieren. Die politischen Verhältnisse sind generell instabil, es kann jederzeit zu Unruhen kommen, und auch das Ende der Regierungszeit des senilen Königs wird irgendwann in den nächsten 10 Jahren zu Ende sein.“

        Thailand hat in den letzten 40 Jahren schon über 20 Militärputsche erlebt. Am land und an den Leuten hat sich dabei überhaupt nichts geändert. Die Leute interessiert es größtenteils überhaupt nicht was dort in Bangkok passiert.
        Ob eine Militärregierung an der Macht ist oder nicht ist für das Leben in Thailand vollkommen unerheblich.
        Gegenfrage: Wie viele Deutsche interessiert es schon was in Berlin passiert solange es nicht an den eigenen geldbeutel geht ?

        „Was dann kommt ist unberechenbar, am ehesten ist damit zu rechnen, daß das Land in die Anarchie abdriftet, die sowieso schon hohe Kriminalität gegen Ausländer noch zunimmt und Investoren im günstigsten Fall vergrault und im schlimmsten Fall ermordet werden.“

        Vielleicht haben es viele schon wieder vergessen: Ich kann mich in Deutschland noch gut an brennende Asylbewerberheime erinnern.
        Die Thais sind nicht so dumm, wie manch einer denken mag. Thailand wird doch seine eierlegende Wollmilchsau (den Tourismus) nicht schlachten. Thailand wird alles daran setzen, dass diese Geldquelle nicht versiegt, schon allein deshalb, weil alle Mächtigen in Thailand daran partizipieren.

        „Da hilft einem auch nicht, daß man mit einer Thai verheiratet ist, für die sowieso nur die eigene (Thai-)Familie zählt, weil das kulturell und hinstorisch so manifestiert ist.“

        Aus dieser Äußerung schließe ich mal, dass Du mit einer Thaifrau verheiratet/liiert warst. Zweitens schließe ich daraus, dass die Verbindung in die Brüche gegangen ist.
        Drittens schließe ich daraus, dass Du die Schuld Deiner Thaifrau gibst.
        Viertens spekuliere ich, dass Du bereits in Deutschland verheiratet warst und fünftens, dass Deine Thai-Frau mit Deiner Kohle abgehauen ist.
        Und sechstens muss man sich bei Deinen Äußerungen auch nicht wundern.

        Solche Situationen treten haufenweise auf und meistens sind die deutschen Partner selbst schuld (Som-nam-na), weil:
        1. sie auch Probleme mit einer deutschen Frau hätten
        2. nicht in der Lage sind, sich in die Mentalität der Thais hineinzudenken
        3. meistens in Thailand den großen Mac spielen und die Thai-Ehefrau merkt dann in Deutschland dass hinten und vorne die Kohle fehlt
        4. der Altersunterschied in den meisten Fällen viel zu groß ist
        5. usw…….

        „Zudem beobachtet man einen Sozialneid gegenüber den Ausländern, die sich oft nicht der einheimischen Kultur entsprechend benehmen und überdies mit Geld um sich werfen.“

        Damit sagst Du doch nur, dass die Ausländer selbst an dieser vermeintlichen Situation schuld sind. Deine Angriffe zielen dann nicht auf Thailand und die Thais, sondern auf die Ausländer die sich dort so verhalten.
        „Zudem befindet sich in ganz Asien erneut eine Immobilienblase im Aufbau. Die Grundstücks- und Hauspreise schießen in die Höhe und die Kredite sind nicht durch die Immobilien gedeckt.“

        Angebot und Nachfrage regeln den Preis (1.Semester BWL oder VWL). Wer weiß schon was der objektive Wert eines Gutes ist ?
        Wo ist hier das Problem für Deutsche, die in Thailand leben wollen ? Solange die Deutschen keine Immobilien kaufen (und ich würde auch nicht unbedingt jedem dazu raten) sondern nur mieten, ist das doch kein Problem oder willst Du mich vor einer Dummheit bewahren ?
        Wenn ja, dann vielen Dank für Deinen Rat

        Bin bereits 23 Jahre mit meiner Mia verheiratet.
        Ich (bzw. meine Mia mit meinem Geld) habe schon vor 20 Jahren Grundstücke gekauft zu Zeiten wo noch keiner daran gedacht hat, dass diese mal wertvoll werden könnten.

        Für mich ist das bis heute kein Problem, dass ich nicht Eigentümer bin.
        Das gleiche Problem hast Du doch auch in Deutschland wenn Du Dich scheiden lässt.
        Nur in Deutschland wird’s dann viel teurer. (oder verlangt Deine Ex-Thaifrau Unterhalt ?)

        „Eine Bankenpleite ungeheuren Ausmaßes steht ins Haus. Die Preise werden danach ins Bodenlose fallen und den Banken wird dann das Geld für neue Kredite fehlen – wie bereits geschehen in den USA. die Währung wird noch mehr verfallen als sie es jetzt sowieso schon ist“

        Welche Preise ? Die von Immobilien ? Gute Gelegenheit um nachzukaufen. Grund und Boden kann man als einziges Gut nicht unbegrenzt vermehren. Daher ist Grund und Boden auf lange Sicht überall auf der Welt das wertbeständigste Gut das es gibt.
        Schlecht nur, wenn man zu überhöhten Preisen auf Pump gekauft hat.
        Ich kann nicht sehen, dass die Währung (ich vermute Du meinst den thailändischen Baht) verfallen ist.

        „Fazit: Ein Ausländer kann in Thailand kein Land erwerben und es auch nicht erben. Alle vertraglichen regelungen wie „Company“ und Verträge mit Thaipartnern sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind. Der Ausländer ist im Streitfall immer der Dumme, Behörden und Justiz sind in höchstem Maße korrupt. Jeder, der sich mit dem Gedanken trägt, in Thailand zu investieren, sollte sich das stets vor Augen führen. Gewarnt ist er jetzt jedenfalls!“

        Wie bereits oben gesagt, ich bin nicht Eigentümer der Grundstücke. Allerdings wird mein bereits erwachsener Sohn (krung-krung) die Grundstücke erben. Zudem gibt es ja 30-jährige Pachtverträge. Insofern mache ich mir hier keine Gedanken. Warum auch ? Ich würde mich auch nicht darum streiten.

        Ich behaupte einmal, dass Dir ein gehörig Mass an Gelassenheit fehlt. Das ist vielleicht auch der Grund dafür, dass Deine Beziehung nicht funktioniert hat.

        Ich sehe ziemlich viel Verbitterung in Deinen Äußerungen.

        Antworten
      • Immobilienerwerb
        Ich Danke Dir Thaibediensteter!
        Viele Infos hier sind ganz hilfreich, wenn auch manchmal etwas schwierig nachzuvollziehen ist, welche Motivation hinter dem ein- oder anderen Kommentar liegt.

        Seit einiger Zeit beschäftige ich mich gedanklich mit dem Thema Auswanderung, obwohl ich erst 40 bin. Ich denke das ich es mir finanziell leisten könnte. Damit mir nach einiger Zeit die Decke nicht auf den Kopf fällt und ich dem „Barhopping“ verfalle frage ich mich ob es nicht einen Partner in Thailand gibt, der einem Arbeit anbietet wenn das „Gehalt“ kein grosses Problem darstellt. Hierbei kann man dann ja auch die Sprache lernen.

        Antworten
        • Immobilienerwerb
          Denke mal das es sehr schwer für Dich sein wird eine arbeit zu finden,die auch noch gut Bezahlt wird!
          Ich selbst gehe gerade für unbestimmte Zeit nach Thailand,und ich lebe von meinem gesparten,bin schon 20 Jahre jedes Jahr dort und ich kann es am besten beurteilen,es ist nicht so billig und günstig wie alle immer schreiben oder meinen.
          Klar kann man günstig wohnen oder auch Essen, aber was ist mit der vielen Freizeit die man hat?
          Wenn man kein Hobby hat das nicht viel kostet,und wie auch du schon erwähntest, nicht dem Barhoping und den Girls erliegen möchte,kann es mitunter recht öde werden.
          Melde dich mal bei mir

          Antworten
    • Antwort auf Phuket von Phuketfreund
      Hallo Phuketfreund
      ich wohne seit 22 Jahren in Phuket (nur das halbe Jahr hier,das reicht aber völlig)ich wohne nicht weit weg vom Lotus supercenter und habe 5 Wohnungen zum vermieten.auch so an Langzeittouristen usw…Höre auf mein WORT und vergiss dein Projekt wieder. In Thailand kann man mit vermieten KEIN Geld machen und nicht mal die Investition herausholen da die Preise für Land und Haus viel zu unrealistisch sind ja es sind auch für Land und Häuser einfach nur Touristenpreise.Du kannst auch kein Land auf deinen Namen erwerben sondern nur auf deine Frau(Da heisst ja schon alles verloren in erster minute.)jedoch jedermann erzählte mir in diesen 22 Jahren dass seine Frau ehrlich sei und Ihn niemals betrügen würde.das hat sich aber in den draufolgenden Jahren zu 90 Prozent anders gezeigt ! 22 Jahre sind lange erfahrung und ich spreche auch Ihre Sprache das nur nebenbei.
      Mit den Mietern gibts viel Aerger da Ihnen das Geld ausgeht,sie krank werden, mit dem Roller verunfallen, von Billigen Thaigirls in der Nacht bestohlen werden,und wenn dann noch ein Thaiflittchen in die von Europäer gemieteten Wohung einzieht geht es in der Küche nicht lange dann tropft das Fett von den Wänden hinunter und alles für 300 Euro…Viel vergnügen….Du kannst meine Wohnungen kaufen…
      Wenn die Mieter dann eine weile gehaust haben und alles etwas abgenützt ist mieten sie in der Regel dann ein ganzes Haus für 300 Euro.das auch noch näher am Srand ist(Kata)
      solche Häuser gibts jetzt zuhauf zu mieten da die saison vorbei ist.um Gotteswillen behalte dein Geld. kaufe dir wenn du willst ein schönes Appartement auf deinen Namen in Phuket.und auch bei einem App.kauf mus du hölisch aufpassen dass alles richtig abläuft sonst gehört es dir nicht.ich wurde mit 22 jahren praxis bei meinem 6 Appartment über den Tisch gezogen und hatte auch einen Verlust. Also miete mal eine Wohnung für ein Jahr und überlege in Thailand nochmals ganz genau was du machen willst.Geld verdienen ist hier ganz schwer und die Thais wollen das nicht da sie denken du nimmst Ihnen die Arbeit weg. Sie werden dich stoppen ob du eine Thaifrau hast oder nicht spielt keine Rolle.
      Ich kann Dir nochmals 20 Gründe aufzählen warum Du das nicht machen sollst aber manchmal sind die Falang etwas schwer von begriff da helfen meine Worte manchmal nicht weil sie es selbst erfahren wollen wie es ist das Geld hier in den Sand zu setzten.also nochmals ganz kurz. Nie ein Haus auf eine andere Person seinen Namen kaufen !auch wenns im Moment die eigene Ehefrau ist. nie ein Haus auf eine Firma kaufen, der Aerger kommt dann später mit dem Steueramt und Behörden da die Firma buchhaltungspflicht hat und kein Umsatz ausweist. also Scheinfirma !
      Wenn Du hier etwas arbeitest brauchts ein Arbeitsvisa und sonst fliegst du raus aus Thailand natürlich bleiben Imobilien hier stehen und können nicht mitgenommen werden !
      und noch vieles mehr!!also safe Dein Geld !wohne eine Zeitlang hier als Mieter minimum ein Jahr, lerne die Sprache und die gepflogenheiten der Thais. dann weisst du bescheid.Die Thais sehen fast gleich aus wie wir Europäer aber in Ihren Gedanken sind sie uns mehr als Fremd es ist mit Ihnen äusserste VORICHT zu geniessen. Dein freund Adi
      meine mail heisst adihousedj ät hotmail dot com

      Antworten
      • Ratschlag von adi
        „In Thailand kann man mit vermieten KEIN Geld machen und nicht mal die Investition herausholen da die Preise für Land und Haus viel zu unrealistisch sind ja es sind auch für Land und Häuser einfach nur Touristenpreise.“

        „22 Jahre sind lange erfahrung und ich spreche auch Ihre Sprache das nur nebenbei.“

        Tut mir leid, dass ich Dir trotz 22-jähriger Thailanderfahrung eine gewisse Kompetenz absprechen muss.

        Erstens hat meine Frau das Grundstück schon vor einigen Jahren gekauft. Damals waren die Grundstücke noch zu 1/10 des jetzigen Preises zu haben (zu hast richtig gehört 1/10).
        Insofern gibt es nur 2 Möglichkeiten: das Grundstück wieder zu verkaufen und das Geld auf die Bank zu legen oder etwas daraus zu machen.
        Ich behaupte jetzt einfach einmal, dass es in Zukunft nicht viel bessere Geldanlagen gibt als ein Grundstück in einem Schwellenland zu besitzen.

        Die Gründe hier aufzuführen würden zu weit führen.

        Des weiteren habe ich auf dem Grundstück schon vor Jahren selbst eine 240 qm Villa mit Pool selbst geplant und gebaut (unter Zuhilfenahme von Tagelöhnern). Es kann mir in Phuket daher keiner erzählen, was was kostet und ob es zu teuer oder zu billig ist.
        Wenn Du Deine Wohnungen gekauft und nicht selbst gebaut hast (und davon gehe ich einmal aus), dann hast Du mindestens in Höhe des halben Kaufpreises einen Gewinn für den Initiator generiert.
        Das nenne ich dann ganz einfach Dummheit. Und Du glaubst jetzt, dass ich Deinen Schrott abkaufen würde ? (Som nam nah)

        „Du kannst auch kein Land auf deinen Namen erwerben sondern nur auf deine Frau(Da heisst ja schon alles verloren in erster minute.)“

        Das war mir seit der ersten Minute definitiv klar und trotzdem habe ich es gemacht. Ist das nicht ein ziemlich großer Vertrauensbeweis.. ?

        „..jedoch jedermann erzählte mir in diesen 22 Jahren dass seine Frau ehrlich sei und Ihn niemals betrügen würde. das hat sich aber in den draufolgenden Jahren zu 90 Prozent anders gezeigt !“
        Du stellst 90% der Thailänderinnen hier hin, als hätten es alle nur auf das Geld der deutschen Ehemänner abgesehen.
        Da kann ich nur sagen, so wie diese Ehemänner ihre thailändischen Ehefrauen behandeln geschieht es denen recht (Som nam nah).
        Glaube mir, ich kenne viele dieser Ehemänner und ich bedauere keinen von denen. Wenn die denken, dass man Liebe und Vertrauen kaufen kann….
        Wenn man eine Thailänderin schon heiratet, dann sollte man auch entsprechend offen für andere Kulturen und Religionen sein. Die meisten von den 90% hier Angesprochenen behandeln ihre Frauen doch so wie sie es bei einer deutschen Frau nie machen könnten.
        Und dann wundern die sich, dass die sich das nicht bieten lassen. Ich hoffe für Dich, dass Du nicht zu denen gehörst.

        „Wenn die Mieter dann eine weile gehaust haben und alles etwas abgenützt ist mieten sie in der Regel dann ein ganzes Haus für 300 Euro.das auch noch näher am Strand ist(Kata)
        solche Häuser gibts jetzt zuhauf zu mieten da die saison vorbei ist.um Gotteswillen behalte dein Geld. kaufe dir wenn du willst ein schönes Appartement auf deinen Namen in Phuket.und auch bei einem App.kauf mus du hölisch aufpassen dass alles richtig abläuft sonst gehört es dir nicht.ich wurde mit 22 jahren praxis bei meinem 6 Appartment über den Tisch gezogen und hatte auch einen Verlust.“

        Wie schon weiter oben gesagt, wohne ich gemütlich in meiner 240 qm Villa. Deine Ratschläge kannst Du Dir daher sparen.
        Das geplante Projekt entsteht direkt neben meiner Villa und glaube mir, so wie es bei Deinen Wohnungen abgelaufen ist, wird es bei mir sicher nicht ablaufen.
        Selbst wenn es einmal vorkommen sollte dass ich einen „solchen“ Mieter erwische sollte, dürfte dieser nicht lange sein Unwesen treiben…
        Solche Mieter werden schnell entlarvt…

        „Also miete mal eine Wohnung für ein Jahr und überlege in Thailand nochmals ganz genau was du machen willst. Geld verdienen ist hier ganz schwer und die Thais wollen das nicht da sie denken du nimmst Ihnen die Arbeit weg. Sie werden dich stoppen ob du eine Thaifrau hast oder nicht spielt keine Rolle.“

        Wahrscheinlich hast Du einen Kardinalfehler begangen: Als Ausländer solltest Du in Thailand niemals Geschäfte machen. Das müsstest Du eigentlich wissen. Wenn nicht: in 22 Jahren nichts gelernt !. Bei allen Angelegenheiten schicke ich immer meine Mia vor. Denn wenn Du als Farang verhandelst wirst Du immer über den Tisch gezogen (dürfte wohl Dir passiert sein). Ich habe mit sämtlichen Geschäften nichts zu tun. Ich bin nur der „Pate“ im Hintergrund. Ich lasse mich geschäftlich nicht mit einem Thai ein. Da zieht der Farang immer den kürzeren.
        Und wenn es mal erforderlich sein sollte: Meine Frau hat eine große Verwandtschaft mit weitreichendem Vitamin B. Ohne Vitamin B geht es zwar auch, aber es ist schwieriger.

        „Ich kann Dir nochmals 20 Gründe aufzählen warum Du das nicht machen sollst aber manchmal sind die Falang etwas schwer von begriff da helfen meine Worte manchmal nicht weil sie es selbst erfahren wollen wie es ist das Geld hier in den Sand zu setzten.also nochmals ganz kurz. Nie ein Haus auf eine andere Person seinen Namen kaufen !auch wenns im Moment die eigene Ehefrau ist. nie ein Haus auf eine Firma kaufen, der Aerger kommt dann später mit dem Steueramt und Behörden da die Firma buchhaltungspflicht hat und kein Umsatz ausweist. also Scheinfirma !“

        Lieber Adi, mag vielleicht gut gemeint sein. Ich habe hier in Deutschland einen (freien) Beruf, bei dem ich tagtäglich mit den von Dir angesprochenen Problemen konfrontiert bin. Bitte glaube mir, ich brauch Deine (vielleicht aus Erbitterung gemachten) Ratschläge nicht. Ich habe es schon so eingerichtet dass es passt. Zudem haben wir einen gemeinsamen erwachsenen Sohn (krung-krung) der alles mal erben soll. Wo soll da jetzt das Problem sein ?

        „also safe Dein Geld !wohne eine Zeitlang hier als Mieter minimum ein Jahr, lerne die Sprache und die gepflogenheiten der Thais. dann weisst du bescheid.Die Thais sehen fast gleich aus wie wir Europäer aber in Ihren Gedanken sind sie uns mehr als Fremd es ist mit Ihnen äusserste VORICHT zu geniessen. Dein freund Adi“

        Erstens kann ich die Sprache halbwegs (sogar lesen), vielleicht nicht so gut wie Du, aber es reicht.
        Zweitens behaupte ich, dass ich die thailändischen Gepflogenheiten weit besser kenne als Du und
        drittens sehen die Thais nicht fast gleich aus wie wir Europäer (hast vielleicht zu viel Alkohol getrunken) und viertens ist es ein Armutszeugnis für Dich, wenn Dir nach 22 Jahren die Gedankenwelt der Thais immer noch fremd ist.

        Insofern gehe ich mal davon aus, dass auch Du faktisch in die bereits oben erwähnten 90% eingeordnet werden kannst. Das Hauptproblem von denen ist nämlich, dass ein Blick über den Tellerrand durch ihr vorkonditioniertes Gehirn faktisch nicht möglich ist, aber das gleiche von den Thaipartnern verlangt wird.

        Antworten
        • Haus vermieten in Tailand
          Hallo adi,

          da du schon so lange Erfahrung gesammelt hast, könntest du mir bestimmt mal einen Tipp geben.
          Ich habe ein schönes Haus in Phuket geerbt. Adresse:Boat Lagoon, 23 Moo 2 Thepkasatrri.Vielleicht kennst du die Ecke. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich das Haus verkaufe, oder es vermieten soll. Wenn ich es vermiete brauche ich einen Verwalter etc. Möchte das Haus dann am liebsten an Deutsche Auswanderer, Touristen vermieten. Kannst du mir einen Tipp geben, ob es sich überhaupt lohnt, bzw. wie man an Verwalter etc. rankommt?
          Wäre dir für einen Ratschlag sehr dankbar.
          Danke und viele Grüße, Markus
          Email: info@wesele.de

          Antworten
          • Haus
            Ich bin Deutscher, 61 Jahre alt und würde gerne in thailand bleiben. Vielleicht könnte ich Ihr Haus mieten und mich darum kümmern.

            Bitte um Kontaktaufnahme

            Mfg Josef Brenner

          • hallo markus, ich fliege
            hallo markus,
            ich fliege nächste woche wieder rüber nach phuket. habe bisher in der boat lagoon zur miete gewohnt und suche dort jetzt ein haus zu kaufen. kannst du nähere angaben machen?
            gruss ralf

          • Hauskauf in Thailand

            Hallo, Phuket ist genau wie Kho Samui, Pattaya und viele andere Orte völlig überlaufen von "Farangs" und Touristen. Dementsprechend ist die Kriminalitätsrate dort überdurchschnittlich hoch, Tendenz steigend!!!

            Empfehlung: Westthailand, Provinzen Phetcha Buri (lebe ich seit 2006) oder auch Prechuap Khiri Khan; liegen am Golf, moderate Preise. Ein Einfamilienhaus, freistehend, mit ca. 100 qm Wohnfläche und ca. 600 qm Land kann man so ab ca. 50.000,- Euro auf seinen eigenen Namen kaufen (ohne mit einer Thai verheiratet sein zu müssen).

            Kenne Thailand seit 1986, lebe in Cha Am seit 2006. Colonel Wolfgang

    • Auswandern nach Thailand
      Wir sind Rentner, 59 und 65, sehr rüstig und möchten nach Thailand auswandern, etwa Ende des Jahres.

      Können Sie mir Informationen geben über das Anmieten eines Bungalow oder einer 3-Zimmerwohnung, wie hoch die Miete und Nebenkosten ist usw.

      Für eine Antwort wäre ich sehr dankabr.

      Liebe Grüße

      Doris

      Antworten
      • Haus Miete in Hua Hin
        Hallo,
        also dann, bald Herzlich willkomen in Thailand.
        Ich und meine Frau leben schon seit gut 2 Jahren in Thailand.
        Wir können Dir folgende Firma sehr empfehlen. Sehr gute und zuvorkomende Bedienung.
        http://www.thailand-immobilien.ch
        Der Agent Martin Rosse lebt schon sehr lange in Hua Hin und ich kann Dir diese äusserst Faire und zuvorkomende Fa. bestens empfehlen.
        Liebste Grüsse,
        G.Fritsche

        Antworten
      • ich habe 6 Monate in Pattaya
        ich habe 6 Monate in Pattaya gelebt, schaut am besten im Internet Farang-Zeitung. Ansonsten geht in ein Condo , kosten ca. 300.400 Euro mit Pool etc. Ist sicherer.
        Gruss Otto.
        Und nehmt euch vor den deutschen in acht

        Antworten
      • leben in Thailand
        Hoi Doris
        Ich bin Deutsche, lebe in der Schweiz, bin 67 J. Habe die Absicht in den Nordosten von Thailand zu gehen. Sie müssen sich Gedanken über eine Altersversorgung machen, lesen Sie unter
        Ich kenne dieses Ehepaar persönlich.
        Lassen Sie von sich hören, würde mich freuen.
        Gruss Hanni

        Antworten
      • Auswandern
        Schauen Sie doch mal an der angegebenen Homepages, die Leute geben sich wirklich Mühe, und auch sehr gut und ehrliche Antwort. Hatte bis jetzt nur Mail Kontakt, doch soviel, wie ich in der kurzen Zeit erfahren habe, habe ich in all meinen Recherchen nicht gefunden. Gruss Michel

        Antworten
      • Auswandern nach Thailand
        hallo frau lange-sturm,

        je nach gegend schwanken die preise von 3500-15000 tbh. ich lebe in chanthaburi, ca 250 km von bangkok in richtung osten. wir haben ein haus im bungalowstil und bezahlen 4000 tbh.

        wenn sie weitere fragen haben, dann am besten über meine o.g. webseite, da ich nicht immer in allen foren aktiv sein kann.

        lg aus chantaburi

        manfred kuhn

        Antworten
      • Re: Auswandern nach Thailand
        Hallo Doris,

        mein Name ist Wanna. Habe zufaellig ihr Forum gesehen. Wo genau in Thailand moechten sie denn gerne wohnen? Ich wohne in Pattaya und habe viele Wohnungen in Pattaya zu vermieten. Aber wenn sie nach Thailand auswandern wollen, ist es nicht besser wenn sie ihr eigenes Haus besitzen? Ich selber arbeite auch in ein Immobilien Buero und habe viele Auswahl.

        Mit freundlichen Gruessen,
        Wanna Sanohjit

        Antworten
        • Wohnung in Pattaya
          Viele Grüße aus Berlin,
          ich suche ab September für mind. 1 Jahr eine schöne Wohnung bzw Zimmer mit Kochecke in Pattaya. Bin ab 25.08. wieder in Thailand.

          Mit freundlichen Grüßen

          Klaus

          Antworten
        • Hallo Wanna Sanohjit, habe
          Hallo Wanna Sanohjit,

          habe gerade Ihren Eintrag gelesen, bin sehr an einer Wohnung in Pattaya oder Umgebung interessiert. Wären zu dritt, Eltern um die 40, unsere Tochter ist drei Jahre alt.
          Was haben Sie im Angebot, und zu welchen Preisen ??
          Haben Sie zufällig noch einen Job ? Komme aus der Kunststoffindustrie, hab aber viele Jahre in der Gastronomie gearbeitet. Meine Frau ist Betriebswirtschaftlerlin, würde gerne für einen Haushalt als Haushälterin arbeiten. Liane, meine Ehefrau hat sehr gute Englischkenntnisse, ich arbeite noch daran.

          Gerne würde ich von Ihnen hören.
          Liebe Grüße
          Michael Külpmann

          Antworten
          • Auswandern
            HalloWanna,

            habe Ihre Mail- Adresse vom Auswanderer-Forum.
            Ich trage mich schon seit längerem mit dem Gedanken nach Thailand auszuwandern.
            Vorher möchte ich mir aber den dortigen Wind um die Nase wehen lassen, um keine falsche Entscheidung zu treffen.
            Meine Bitte:
            Können Sie mir sagen, ob man für 2 -3 Monate eine einigermaßen komfortable Wohnung mieten kann, die einem dann im Fall der Fälle auch zur Verfügung steht?
            Wie sind die Konditionen und die Ausstattung? (Internet,Fernsehprogramme ?) Wie im Durchschnitt sind die Lebenshaltungskosten ( Restaurant, Lebensmittel, Kultur)?
            Ich bin 59 Jahre, fit,aber EU-Rentner.Hat als einzige Konstante meine monatliche Rente.(Von Beruf bin ich Lehrer)
            Können Sie beim Auffinden einer Wohnung behilflich sein, natürlich gegen Entgeld?
            Mein künftiger Wohnsitz sollte am Meer liegen,in der Nähe einer größeren Stadt

            Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar!!!

            Herzliche Grüße

            Ralf Zimmermann

        • Wohnung
          Hallo Wanna,

          habe Ihre Kommentare im Forum gelesen,vielleicht können Sie auch mir helfen.
          Ich möchte nach Thailand auswandern, mir aber vorher so
          2 -3 Monate den thailändischen Wind um die Nase wehen lasse, also wissen, wie es sich in Thailand lebt. Deshalb suche ich eine schmucke Wohnung mit einigermaßen Komfort und bezahlbar, nicht unbedingt in einer großen Stadt, aber in deren Nähe und unbedingt am Meer.Ich bin 59 Jahre und Erwerbsunfähigkeitsrentner,aber voll bei Kräften.
          Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen zu hören.

          Herzliche Grüße
          Lucullus

          Antworten
          • Auswandern
            Hallo Lucullus,

            ich bin auch Erwerbsunfähigkeitsrentnerin und wir würden auch gerne nach Thailand auswandern. Aber soviel ich weiss,darf man als Erwerbsunfähigkeitsrentner nicht ganz von Deutschland weg.Deswegen fliegen wir seid 13 Jahren immer nur 3 Monate nach Thailand. Vielleicht kannst du uns weiterhelfen.

            Danke im voraus

            Freundlich Grüße
            Gudrun Mayer

          • @lucullus eine Studiowohnung
            @lucullus

            eine Studiowohnung in der Gegend von Pattaya zu finden ist nun wirklich kein Problem, die gibt es wie Sand am Meer. Ich kann Dir dort jemanden empfehlen und die webpage schicken.
            Dazu eine email an mich.
            Da wie ich gelesen habe aber Dein Wunsch ist nicht gerade in einer Gegend zu wohnen die von Touries wimmelt ist das wohl der falsche Ort.
            Es gibt am Gulf zwischen Surat Thani und Nakkhon si Tammarat schoene kleine Anlagen am Meer zu guestigen Konditionen, so ab 10.000 Baht im Monat da bist Du dann eher unter Thai und nur wenigen Touries.

          • Wohnung
            Hallo,
            vielen Dank für die prompte Antwort.Über die Webpage der Kontaktperson bezüglich der Wohnungen würde ich mich sehr freuen, ich muß aus medizinischen Gründen in der Nähe einer großen Stadt bleiben,deshalb hätte ich schon Interesse an diesen Angeboten diese „jemand“. Damit unser „Briefwechsel“ nicht weiter über das Forum geführt werden muß, hier meine E-Mail-Adresse : r.lucullus@yahoo.de .
            Vielen Dank für Deine Bemühungen!

            Herzliche Grüße

            Lucullus

          • Auswandern
            so nun der letzte Versuch hier eine Antwort zu schreiben
            Ja wir koennen den Gedankenaustausch gerne vertiefen, dazu am Besten per mail sabadimai at yahoo dot de

            Klaus

          • Gedankenaustausch
            Hallo Klaus,

            hier ist irgendwo der Wurm drin. Hier meine E-Mail-Adresse:

            r.lucullus@yahoo.de

            Ich hoffe, dass wir nun über diese Adresse unseren Gedankenaustausch endlich beginnen können. Es wäre mir sehr wichtig, ich danke Dir sehr für Deine Bemühungen.

            Herzliche Grüße

            Ralf

        • wohnung
          Hallo Frau Sanohjit
          Möchte in Pattaya überwintern, suche eine kleine Wohnung.
          würde Anfang November kommen.
          Mit freundlichen Grüssen P.Schweden

          Antworten
        • Haus- und Grundbesitz in Thailand???
          Dear Wanna,

          soweit mir bekannt ist, können Ausländer in Thailand keine rechtsfesten Immobilien-Titel erwerben.

          Bitte klären Sie mich auf, wenn sich diese Rechtslage geändert haben sollte. In dem Fall wäre ich – solvente Rentnerin aus München – gern bereit einen Haus- bzw. Wohnungskauf in Ihrem Land ernsthaft in Erwägung zu ziehen.

          Danke für die Antwort und schöne Grüße ins Land der Freien,
          Judith

          Antworten
          • auswandern
            Möchte gerne nach Asien auswandern was ist für einen am besten es geht nicht um irgendwelche Frauen sondern ich möchte einfach Ruhe haben. Das kann eine Mitwohnung sein mit Pool oder ein kleines Haus mit pool

            Ich habe einfach keine Lust mehr, in Deutschland zu bleiben diese Hektik oder die Steuer das wird immer mehr ich bin 60 Jahre jung und fühle mich manchmal hier wie 86 Jahre also wer kann mir sagen wo man diese Ruhe bekommt.

            gruss arno

          • nach Thailand auswandern
            Hallo Arno,
            Bin 1999 als 59jaehriger nach Phuket ausgewandert,habe
            zuerst 6 Monate in einer gesicherten Siedlung ein Haus fuer
            150 Euro gemietet und dann begonnen, die Vorteile dieser Insel zu erkunden.Da ich keine Lust hatte zu arbeiten,Immobilien zu verkaufen guenstiges Land zu erwerben und nach 2 Jahren fuer das dreifache zu verkaufen usw.habe ich mich sofort
            auf folgende Weise organisiert:
            1. Junge Thai-Frau 26 – 30 zu finden
            2. Ein Haus fuer mich ein Haus fuer Sie (zusammengebaut
            mit eigenen Eingaengen 6 Zimmer 3 Badraume usw.

            Kostenpunkt mit Moebeln, Solarheizung, Internet, Kabel-
            TV usw. 1.800 000.- Baath
            3. Ein Maedchen von der Thai zu bekommen, was dann am 19.12.2000 auf die Welt kam und heute mit mir wieder in der Schweiz lebt, geht hier in die Schule kann perfekt thai,schwyzerduetsch und englisch.
            Diese 2 Hauser gehoeren einer Firma, wo ich Direktor bin
            mit einem Anwalt und jedes Jahr eine gleiche Bilanz abliefere Kostenpunkt Anwalt und Steuer per Jahr 12.000 B.
            Wenn ich sterbe,geht dieser Besitz automatisch auf meine
            Tochter ,die ja 2 Nationalitaeten hat.
            Ich habe mir auch ein grosses Dinghi mit 85 PS gekauft
            und habe die ganze Inselwelt um Phuket kennen gelernt.
            Nach 3 Jahren habe ich dann ein 16 m langes Fischerboot
            umgebaut(kosten 800 000 B) und tolle Erlebnisse gehabt.

            Leider musste ich den Traumaufenthalt im Juni 2010 wegen
            einer Herzoperation verlassen und muss mindestens 1 Jahr
            in Kontrolle sein freue mich schon wieder nach Phuket
            zurueckzukehren und die letzten Jahre dort zu verbringen
            Phuket ist die allererste Adresse fuer Senioren und
            Lebensqualitaet.
            Wenn Du mehr Informationen wuenscht kannst Du mir mailen.
            Gruss Marco

          • Als deutscher Rentner in Thailand
            Hallo Marco,
            leider vergeblich versuche ich schon seit einigen Jahren, meine Frau dazu zu bewegen, mit mir als Rentnerehepaar nach Thailand zu ziehen. Inzwischen bin ich wahrscheinlich nur noch Rentner und kein Paar mehr, was zur Folge hat, daß ich zwar nur eine nicht besonders gute Rente aber noch eine Lebensversicherung und Anteile an zwei Immobilien besitze, die aber noch realisiert werden müssen.
            Da ich noch durchschnittlich gesund bin, einigermaßen gut Englisch spreche und verstehe, würde ich jetzt gerne alleine Deutschland den Rücken kehren.
            Da ich nicht viel Ahnung habe, wie das www. funktioniert, bitte ich Sie, diese Zeilen als Probelauf zu betrachten und mir vorerst nur zu antworten, ob Sie der Meinung sind, mir bei meiner Planung und Ausführung behilflich sein zu können! Herzlichen Dank für Ihr Bemühen im Voraus !!
            Gruss Günther

          • Auswandern als Rentner – nix wie weg!
            Hallo Günter, auch wenn du jemanden anders angesprochen hast, ich kann dir nur empfehlen, mach doch Urlaub in Thailand- ich bin Jacky Anfang 40 und ich würde lieber heute als morgen in Thailand leben wollen. Ich war schon 7 mal in diesen Land immer Minimum 4 Wochen, kreuz und quer mit den Bus, Bahn, Flugzeug, Schiff unterwegs, leider muss ich noch paar Jahr bis zur Rente oder mindestens bis ich mein Auskommen habe. Ich schätze, dass du im Monat so 800 Euro haben solltest, bei normalen Leben sollte das reichen.
            Ich kann dir nur empfehlen, einen Flug nach Thailand, ein Besuch in einer Bar, ein Mädchen das Englisch spricht „mieten“ für eine Woche nicht länger und dir das Land zeigen lassen – schau dir alles in Ruhe an.
            Wo es dir am besten gefällt, lass dich nieder, überall wirst du deutsche Auswanderer auf deiner Reise finden.
            Wenn ich Mann wäre – und regelmäßige Bezüge hätte, würde ich das so machen. Leider-bin ich Frau- aber ich will auch weg aus Deutschland-am liebsten Thailand ich liebe es so sehr!!!

          • Dein Artikel
            Hallo Marco,

            dein Artikel hat mich interessiert. Ich werde in 24 Monaten in Vorruhestand und anschliessend in Rente gehen. Eine sehr gute Altersversorgung von BFA, Betriebsrente (Management)
            sowie Eigenversorung von ca. ggf. um 5.000,- Euro (steuerfrei
            heute in Thailand). Kinder sind gross möchte nur noch „gut
            leben“. Würdest du Phuket empfehlen oder eher einen anderen
            Ort? ZU laut und crowdy sollte es nicht sein!

            Besten Gruss

            Rudi

          • Wo bekommt man Ruhe!!
            Ich kann dir Chiang Mai empfehlen!!!

            Da nicht so heiß und teuer wie im Süden von Thailand aber genau so schön. Dort gibt es so viel schöne Natur, kulturelle Veranstaltungen, faszinierende Tempelanlagen, Elefanten und Tiger Camps, hier kann man noch richtige Jungle Abenteuer erleben, natürlich nur wenn man das möchte.

            Zusammen mit meiner thailändischen Ehefrau werde ich im Juli 2011 dorthin auswandern. Um in erster Linie unsere Zeit in Ruhe und Frieden, frei und unabhängig zu verbringen
            mit so wenig Beschäftigung wie nur möglich.
            Geht ja alles nicht in Deutschland, daher lieber woanders hin und alles andere kann ja gar nicht schlechter werden,
            da bin ich mir ziemlich sicher.

            Gruß Jürgen

          • Hi Judith, Ein Condo
            Hi Judith,

            Ein Condo ( Appartment ) kann man ganz legal in Thailand kaufen.
            Ein Rai Land ebenfalls, das erfordert jedoch die Investition von 40 Mio Baht auf einem Konto in Thailand und ist deshalb fuer Privatbesitz in den meisten Faellen ungeeignet.

            Ich lebe im Sueden des Landes.

            Klaus

    • Bungalow
      Hallo,
      habe heute erst Ihren Beitrag zur Bungalow- bzw.Appartments-Siedlung gelesen.
      Wie ist denn der Stand der Dinge?Ich würde mich für einen Bugalow,aber auch für ein Appartement interessieren.
      Werde in allernächster Zeit nach Thäiland auswandern und suche nun natürlich eine Bleibe.
      Bin 59 Jahre, EU-Rentner, aber fit (von Beruf Lehrer, aber keinesfalls verknöchert!)
      Ich würde mich sehr über eine Info bezüglich der Miet plus Nebenkosten für beides freuen, vielleicht noch ein paar Hinweise über die übrigen Lebenshaltungskosten (Lebensmittel,Kultur, Auto)!
      Vielen Dank und herzliche Grüße

      Lucullus

      Antworten
      • Auswandern
        Hallo Lucullus,
        ich habe Ihre Kommentare bzw. Anfragen über das Auswandern nach Thailand mit Interesse verfolgt. Ich habe das gleiche Interesse und würde mich freuen, von Ihnen den neuesten Stand zu hören. Sind Sie inzwischen in Thailand, wenn ja wo, gab es Probleme mit Mietobjekten und Behörden usw.?
        Freundliche Grüße aus dem herbstlichen Deutschland
        Erich
        Über einen Dialog würde ich mich freuen.

        Antworten
        • Auswandern
          Hallo,
          ich habe schon vor ca.2 Wochen geantwortet, die Mail ist aber im Forum nicht erschienen. Falls noch Interesse an einem Dialog besteht, dann besser unter r.lucullus@yahoo.de, sozusagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
          Herzliche Grüße

          Lucullus

          Antworten
  19. Sat 1 Sendung Dienstag 12.01.2010 Deutsche Siedlung in Pattaya
    hallo, habe gestern abend in SAT 1 einen bericht über pattaya, deutsche siedlung gesehen. wer kann mir sagen oder schreiben, wo ist das ist. könnte nordpattaya sein, da auch das lokal ANTON vorgestellt wurde.
    würde mich freuen, wenn mir einer weiter helfen könnte.
    lg.
    franzi

    Antworten
    • SAT 1 Pattaya „Speiselokal Anton“
      Das Speiselokal ANTON liegt im Norden von Pattaya an der NAKLUA ROAD, nicht weit von NORTH PATTAY NUA ROAD entfernt.
      Jeden 3. Tag waren wir da.
      Für 190 Bath (Ca 4 €) ein Buffet vom Feinsten! Nur Getränke muß man extra bezahlen. (1 Fl Bier 0,3 L – 65 Bath).
      Absolut empfehlenswert!

      Antworten
    • Das Condo liegt an der Soi
      Das Condo liegt an der Soi 18, ist aber anders wie im Film viel zu teuer und sehr unfreundlich. Haben dort sechs Monate gelebt. Otto und Gaby

      Antworten
  20. Leben in Thailand
    Viele Dinge , welche ich hier gelesen habe, kann ich nur bestätigen.
    Persönlich lebe ich seit fast 4 Jahren in Thailand, bin zunächst durchs Land gereist und in Phuket „hängen“ geblieben.
    Auswandern ist nicht leicht, egal in welches Land. Und den Traum vom Tellerwäscher zum Multimillionär kann Man“n“ ( Frau) in Thailand vergessen. Ein Geschäft ( bloss keine Bar) aufziehen ohne Luft und Kapital für mindestens 1 1/2- 2 Jahre, ein sinnloses unterfangen. Und Immobilien Investoren gehen im Moment lieber nach China, Kambodscha, Australien etc.

    Wir lesen täglich über Farangs welche suizid begehen. Sei es das die Barfrau ihn ausgenommen hat oder Geschäftspartner ( sowohl Thais als auch Expats) ihn betrogen haben. Genau wie jemand zuvor sagte: Immer mit offenen Augen sich bewegen und sich ein zuverlässiges Netzwerk aufbauen.

    Thais haben einen grossen Nationalstolz, das als Rassismus zu bezeichnen würde aber zu weit führen. Und nicht immer so viel nachdenken was wird wenn der König einmal nicht mehr da ist. Keiner weiss es.

    Nach D zurück? Nein! Das Leben ist auch hier nicht immer einfach , aber in Thailand darf ich z.B. bei der Korruption mitspielen, in D dürfen es nur die “ Bonzen“.

    In diesem Sinne wünsche ich allen Auswanderern viel Erfolg.

    Antworten
  21. Konstruktive Beiträge
    Wäre ich ein Auswanderungswilliger und hätte nicht umständehalber schon vor langer Zeit meiner Heimat, die ich noch immer sehr liebe, den Rücken gekehrt, könnte ich angesichts der bisherigen Beiträge keine Hilfe zur Entscheidungsfindung heranziehen.

    Deshalb noch einmal von mir kurz zusammengefaßt die Vor- und Nachteile, die einen Auswanderer nach Thailand erwartet:

    Vorteile:
    1. durchweg schöneres Wetter als in Deutschland
    2. günstige Lebenshaltungskosten
    3. sehr gute Verpflegung (für Liebhaber des oft scharfen Essens)
    4. gute Infrastruktur und Verkehrsnetz
    5. weniger Lohnnebenkosten
    6. relativ stabile Währung
    7. gute Krankenversorgung
    8. Buddhismus als sehr tolerante und vor allen Dingen unaufdringliche und lärmarme Religion (im Gegensatz zu Christentum, Islam und Hinduismus), außer im Süden Thailands (Islam)

    Nachteile:

    1. Grundbesitz grundsätzlich nicht möglich (Ausnahme: Condominium), auch nicht bei Heirat und Erbschaft
    2. Sprachproblem (ich brauchte 3 Jahr zum erlernen der Sprache, Lehrkraft dringend empfehlenswert)
    3. Kaum Chancen, einen qualifizierten Job zu finden. Gehälter im „normalen“ Arbeitsverhältnis mit thailändischem Arbeitgeber ermöglichen keinen westlichen Lebensstandard
    4. Keine soziale Absicherung. Sie erfolgt ausschließlich über Familie oder Versicherung (preiswert)
    5. Visum und Arbeitsgenehmigung unterliegen der Behödenwillkür. Sehr strenge Regeln – bei Verstoß und/oder Overstay erfolgt in der Regel Festnahme und Deportation.
    6. Polizeiwillkür (nach Festnahme keine Unschuldsvermutung, Unschuld muß bewiesen werden). Kein Recht auf Freilassung auf Kaution bis zur Verhandlung.
    7. Regelmäßiger Regierungsputsch, unter Umständen begleitet von Gewalt und Terror.
    8. Ausländer werden überdurchschnittlich oft Opfer von Einbrüchen, Diebstählen und Gewalttaten.
    9. Straßenverkehr gewöhnungsbedürftig (Linksverkehr, Polizei kassiert Bestechungsgelder)
    10. Importartikel (Lebensmittel, Luxusartikel, Fahrzeuge) sind erheblich teurer als in Deutschland
    11. Deutschsprachige Expats (Deutsche, Österreicher, Schweizer) sind in der Regel mit größter Vorsicht zu genießen – Betrug, Übervorteilung, Diebstahl
    12. Im Falle einer Deutsch/Thailändischen Ehe wird die Ehefrau in aller Regel bis zur eindeutigen Klärung zunächst als Prostituierte angesehen, eine Thaifrau wird im Falle der tolerierten Heirat mit einem Farang automatisch zur Haupternährerin der gesamten Großfamilie und ist aufgefordert, namhafte Beträge in die Infrastruktur ihrer Familie zu „investieren“. Tut sie das nicht, wird sie von Familie und Nachbarschaft geächtet („Warum hast Du ihn dann überhaupt geheiratet?“)
    13. Noch hat Thailand einen König, der das Land einigeraßen zusammenhält, besonders in Krisenzeiten. Aber der ist so alt und senil, daß jeden Tag sein letzter sein kann. Und was dann kommt… – davor haben die meisten Thais Angst, weil sei Sohn als Thronfolger einen sehr schlechten Ruf in der Bevölkerung genießt. Das Land könnte dann in Anarchie versinken.

    Abschließend: Wer im Ausland mindestens die gleiche Vorsicht und das gesunde Mißtrauen walten läßt wie in Deutschland, der kann viel Lehrgeld sparen. Gegen die Allmacht und Willkür der Behörden wirken in der Regel nur lächeln, Geld und hoffen (Farang nuat – Der Ausländer „massiert“, ein Begriff, den einheimische Beamte mögen, wenn man sich bei ihnen einschleimen will). Familiäre Bindungen mit Thais einzugehen ist ein Glücksspiel. Nicht selten wird der Farang jahrlang betrogen ohne es zu merken. Selbst gemeinsame Kinder ändern nichts an der Aufgabenstellung der Ehefrau

    Antworten
      • @Mario Hans
        Zitat: Verfasst von Mario Hans am Sa, 10/31/2009 – 23:15.
        mein Kommentar!!
        Man(n) kann auch mit sich selbst unzufrieden sein!!

        Lieber Hans, Ich hoffe Du bist mir nicht böse, daß ich nicht mit mir selbst unzufrieden bin. Ganz im Gegenteil! Wahrscheinlich machst Du auf den Philippines alles richtig! Und ich wünsche Dir und Deiner philippinischen Frau (oder habe ich das falsch verstanden?) alles Gute – und besonders viel Glück bei den Geschäften!

        Zitat: Auswandern – Philippinen
        Verfasst von mario hans am Do, 01/15/2009 – 14:33.
        Hallo Ralf,

        wie Du, bin ich auch ein „Philippinen-Fan“, aber nur mit 10% Lebenshaltungskosten auszukommen, wie sie hier in Deutschland sind, ist Vorspielung falscher Tatsachen (oder man lebt nur von Reis und Sap Sap (dry Fish).

        Sicherlich sind einheimische Produkte wesentlich billiger als hier in Europa, aber man((n)Frau) möchte doch nicht seinen Lebensstandard mindern, so bleibt es nicht aus, das man hin und wieder auf exportierte Artikel (meisst aus den asiatischen Nachbarländern) zugreift.
        Ich würde sagen, das 5 Euro/Tag (300 Euro/Monat) an reine Lebenshaltungskosten (Lebensmittel und Hygieneartikel) der Tatsache näher kommt. Hinzu kommen die Aufwendungen für Miete die noch einmal mit 100-200 Euro zubuche schlagen.

        Wie schon in meinem vorigen Artikel erwähnt, dürfen Ausländer in den Philippinen (noch) keinen Grund zu 100%erwerben (außer Eigentumswohnungen, wobei mindestens 51% des Hauses philippinische Käufer/Besitzer sein müssen), die einzige Möglichkeit für ausländische Staatsangehörige besteht in der „Langzeitmiete“ eines Grundstücks.

        Auch die Möglichkeit eines klein Business zu betreiben ist nicht so einfach und die Modalitäten sind ungefähr wie in Thailand ( oder das Geschäft läuft zu 100% auf die philippinische Ehefrau oder Lebenspartner).

        Auch ich mag die Philippinen – aber nur noch als Urlauber und nur südlich Luzons, Puerto Galeras und Boracays. Meine Lieblingsinseln sind Marinduque, Romblon-Gruppe, Bohol, Tawi Tawi, Tres Reyes Islands. Mit Tagalog und Englisch kommt man da gut zurecht.

        Zum Thema Lebensmittelkosten. Im Vergleich der drei Länder Philippines, Thailand und Indien schneiden die Philippines am schlechtesten ab. Die Reispreise sind inzwischen höher als die Preise für Basmati- oder Jasminreis bei Lidl, die Qualität in der Regel schlechter. Die Gemüse- und Früchtevielfalt ist in Thailand am größten und landesweit verfügbar wegen der hervorragenden Infrastruktur – und das zu sehr moderaten Preisen. Indien ist noch immer am billigsten, aber nicht alles ist überall verfügbar. Es herrscht ein Süd-Nord-Gefälle. Deshalb im Vergleich value for money 1. Thailand, 2. Indien, 3. Philippinen. Faustregel bei den Preisen im Vergleich zu Deutschland (100%): Thailand: 1. Inden 20%, 2. Thailand 30%, 3. Philippinen 35-40% (ohne Importe versteht sich!)

        Seinen Lebensstandard mindert man gemessen am deutschen Standard auf jeden Fall. So ist die Wasser-/Stromversorgung qualitativ und quantitativ erheblich schlechter. Keines der Länder hat eine vergleichbare Rechtssicherheit für Ausländer. Korruption ist noch immer weit verbreitet und fester Bestandteil der Kultur.

        5 Euro am Tag sind keine 300 Euro im Monat sondern nur 150, es sei denn der Monat hat für Dich Gücklichen 60 Tage. Damit kann man in Asien sicher leben, aber nicht ohne erhebliche Abstriche am Lebensstandard. Fisch, Geflügel und Fleisch sind vergleichsweise sehr teuer (in Indien kostet 1kg Hähnchen 100-160 INR, also zwischen 1,50 und 2,20 Euro, allerdings erfolgt Schlachtung live und das Fleisch schmeckt 10 Mal besser als das deutsche Industriegeflügel). Bekannte haben von Thailand und den Philippinen berichtet, daß die Lebensmittelpreise stark angezogen haben.

        Mietpreise schwanken erheblich von Regio zu Region. In Thailand scheint es wegen des Überangebotes in den Touristenmetropolen noch am günstigsten zu sein. Auf den Philippinen ist Tourismus nur noch rudimentär vorhanden, sodaß die Preise dort wohl nicht stark gestiegen sind. Und in Indien gibt es gewaltige Unterschiede. In Gurgaon nahe Delhi kostet ein Haus mit vier Schlafzimmern in guter bewachter Wohnlage nicht unter 50-80.000 INR im Monat (700-1.100 Euro). In Bhopal, 700 km südlich von Delhi (1 Mio. Einwohner) kostet ein vergleichbares Haus ca. 10.000 INR im Monat, und in Mumbai mindestens 150.000 INR Miete.

        Zu den Businesses in den drei genannten Ländern habe ich mich bereits geäußert und rate nochmals dringend davon ab.

        Antworten
  22. Visabestimmungen Thailand & Philippinen
    Ich habe ganz vergessen, darauf hinzuweisen, daß die thailändischen Visabestimmungen von Jahr zu Jahr rigider werden und Langzeittouristen und Aussteiger sich besser ein neues Land suchen. Thailand ist nicht daran interessiert, daß Farangs sich länger als maximal drei bis vier Wochen in ihrem Land aufhalten. Das sollte ausreichen, ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Was die Philippinen angeht, verhält es sich dort noch einen Zahn schärfer als in Thailand. Für mich sind die Philippinen ein Piratenstaat, und zwar von der Regierung bis zum Schuhputzer. Allerdings nur im Norden. Die Hauptinsel Luzon mit dem Moloch Manila ist sowieso schon bei den meisten Reiseveranstaltern gestrichen, und viele Fluggesellschaften fliegen Manila schon gar nicht mehr an. Die Immigration-Behörde in Manila nennt sich auch sinnigerweise „Department for Immigration and Deportation“, die Polizei trägt als Aufschrift auf ihren Dienstfahrzeugen oft „Manila´s Finest“. Das sagt glaube ich alles!

    Der Süden hingegen bietet dem Einfachtouristen noch immer einsame traumhafte Strände mit Robinson-Feeling. Aber es ist sehr mühselig, innerhalb des über 7.000 Inseln umfassenden philippinischen Archipels zu reisen. Der Seeweg kann Tage in Anspruch nehmen, Dutzende von Schiffen gehen in tropischen Stürmen und Taifunen unter und Tausende ertrinken beim Baden wegen der Untiefen und starken Strömungen selbst in Strandnähe.

    Für Ehen mit philippinischen Frauen gilt das selbe wie für thailändische. Ich halte dennoch die philippinischen Frauen für treuer (gibt es da einen Komperativ?) als die Thais.

    Antworten
    • Visabestimmungen Thailand & Philippinen
      „Für Ehen mit philippinischen Frauen gilt das selbe wie für
      thailändische.“ Na super als ob die Welt nicht schon genügend „intelligenzbestien “ kennt die nur aus ihren entäuschungen berichten können statt sachlich und ohne vorbehalt infos zu geben es interesiert KEIN mensch wen sie vertrauenewürdiger oder treuer halten das wäre mein info für SIE ! und anscheinend haben sie noch nicht genügend menschenkentnisse gesammelt ansonsten würden sie das nicht erwähnen.

      Antworten
  23. Thailand Auswanderungsland?!?
    Ich habe in der Zeit von 1992 bis 1999 in Thailand als Auswanderer gelebt und für einen deutschen Konzern gearbeitet. Nach knapp drei Jahren intensiven lernens beherrschte ich auch die Sprache, und je besser ich verstand, was viele Thais hinter meinem Rücken erzählten, desto mehr wurden mir Land und Leute suspekt.

    Viele Thais sind Rassisten, Intriganten und voll Neides. Sie haben eine blühende Fantasie, wenn es darum geht, den „dummen“ Farangs „ruh maak“ das Geld aus der Tasche zu ziehen, und das nicht nur in den Touristenghettos Pattaya und Phuket, sondern überall.

    Wer denkt, eine Thai-Frau würde einen Weißen aus Liebe heiraten, der darf auch getrost an den Weihnachtsmann und den Osterhasen glauben. Für eine Thai-Frau kommt zuallererst ihre eigene Familie und sonst niemand. Der Farang darf Geld heranschaffen, ein oder besser gleich mehrere Häuser für ihre Familie bauen, Autos, Motorräder und Handys finanzieren und ansonsten auch für die Lebenshaltung der (Groß-)Familie aufkommen.

    Sollte er aber mal auf die Idee kommen, seinerseits Forderungen zu stellen, sei es, daß die Thais in seiner Abwesenheit die Pflege seines Anwesens übernehmen, dann wird er in der Regel nach seiner Rückkehr vor verschlossenen Türen stehen und man wird ihm zu verstehen geben, er könne sich schleichen.

    Mit Geschäften verhält es sich ähnlich. Wer glaubt, in einer Firma mit 51% Thai Anteil und seinem Investment noch etwas anordnen zu dürfen, der wird sehr schnell eines Besseren belehrt werden. Im günstigsten Fall rät man ihm, das Land zu verlassen und nie mehr zurückzukehren. Im schlimmsten Fall passiert ein „Unglück“, er fällt vom Balkon oder ertrinkt beim baden im Meer.

    Mein Rat: In Thailand Urlaub machen, das ist noch ok. das Essen ist sehr gut, der Service in guten Hotels so gut wie anderswo, und die Prostitution für alleinreisende Männer blüht wie eh und je, sie ist wichtiger Bestandteil der Wirtschaft Thailands.

    Wer in Asien leben möchte, soll sein Geld lieber nach Vietnam, Malaysia, Indonesien oder neuerdings Indien bringen oder noch besser, von den Zinsen des in Deutschland angelegten Geldes leben. Von Geschäften sollte man tunlichst die Finger lassen. Spätestens wenn das Geschäft läuft, werden Begehrlichkeiten der Thai Nachbarn geweckt. Und die werden das Business systematisch zerstören.

    Antworten
    • Wow, ist das die traurige
      Wow, ist das die traurige Realität oder etwas übertrieben. Trage mich mit dem Gedanken ein Hotel in Thailand zu bauen.

      Antworten
      • Wow ist das die traurige…….
        Warum so kompliziert!

        Ihr Bauvorhaben als nicht Thailänder bringt erhebliche Risiken mit sich. Die Thais werden sie nur über den Tisch ziehen und Sie an den Rand es Ruins bringen. Wenn Sie nicht mit einer Thai verheiratet sind und über entsprechende Beziehungen zur Baugewerbe verfügen sind ihre Aussichten meiner Meinung nach gleich Null.

        Genießen Sie das schöne Leben in Thailand und fangen sie klein an mit einer vertrauensvollen und absolut zuverlässigen Thai Partnerin an ihrer Seite.
        Diese ist sicher eine wichtigsten Voraussetzung sofern sie nicht über erhebliches Vermögen verfügen können.

        Danach erst sollten Sie über die Pacht eines über ihre Frau erworbenen Grundstückes sowie den Bau eines kleinen Hauses nach denken. Land Kauf in Thailand ist für Ausländer grundsätzlich nicht möglich!

        Ich selbst werde mit meiner Thaifrau schon bald nach Thailand auswandern und habe mich im Vorfeld über Möglichkeiten bestens informiert. Dies würde ich ihnen auch empfehlen!!!!

        Viel Glück
        Mit freundlichen Grüßen
        Jürgen und Nisara

        Antworten
        • Widerspruch!
          Zitat: „Genießen Sie das schöne Leben in Thailand und fangen sie klein an mit einer vertrauensvollen und absolut zuverlässigen Thai Partnerin an ihrer Seite.“

          Die Adjektive „vertrauensvoll“ und „absolut zuverlässig“ passen auf eine Thai Partnerin in nur einem einzigen Ausnahmefall: Sie muß Vollwaise sein, keine Geschwister haben und keinen Kontakt zu sonstigen Verwandten – und sie darf noch nicht mit einem Thai verheiratet sein.

          Das läßt sich praktisch nicht nachprüfen, weil Thais Weltmeister im Verheimlichen sind (wie auch die Filipinas). Nicht selten erfährt der deutsche Ehemann erst nach vielen Jahren per Zufall, daß seine Frau einen Ehemann in Thailand hat, und das trotz eigener Kinder.

          TIT – This is Thailand!

          Antworten
      • 1001 Geschichten
        http://www.1001geschichte.de/ – ich empfehle jedem, der in Urlaub fährt oder eine Ehe im außereuropäischen Ausland (Asien/Afrika) eingeht, die vielen Geschichten zu lesen, die auf dieser Homepage veröffentlicht worden sind. Zwar ist „Bezness“ eigentlich assoziiert mit der Ausbeutung europäischer SextouristInnen in Nordafrika, aber deren gemachte Erfahrungen kann man getrost als Grundlage seines eigenen Mißtrauens und Anwendung des Gesunden Menschenverstandes nehmen.

        Und – JA, DAS IST DIE TRAURIGE REALITÄT! Ein Paradies wird man weder in Thailand noch auf den Philippinen finden, es sei denn, man ist bereit ohne Geld auf einer philippinischen Insel mit den Eingeborenen zu leben. Habe ich mal 6 Monate lang gemacht. War am Anfang spannend und abenteuerlich, zum Schluß leider nur noch langweilig und eintönig. Geschäfte in Thailand zu machen ohne Beziehungen zum Königshaus, dem Militär und/oder der Polizei ist für Ausländer unmöglich. Oder weshalb glaubt Ihr verkaufen so viele Farangs ihre ach so gut gehenden Bars in Pattaya und Phuket?

        Ich besitze übrigens noch eine Eigentumswohnung in einem Bangkoker Condominium (Bangkoknoi, Banyeekhan) im 15. (obersten) Stock mit Balkon und Swimming Pool und fantastischem Blick über die Stadt. Die Wohnung gehört zu 100% mir. Wer sich dafür interessiert (Kauf oder Miete), kann sich bei mir melden.

        Antworten
        • 1001 Geschichten
          Haha ach so so einer sind sie! erst ablästern dann dort ferien machen hm…ja dann gönn ich ihnen jede entäuschung die sie machen durften! Zu info; keine vollwaise ,glückliche beziehung ,arbeite intakte familie verhältnisse kontakt zu versch. nationalitäten,war noch nie verheiratet& kein rassist!
          Ach noch was wer sich mit prostituierten abgibt kann nicht viel erwarten! und das einfache leben war ihnen ja zu langweilig dann sind sie wohl süchtig nach enttäuschungen damit sie es ihren kumpels in deutschland erzählen können was die bösen thais/filipinas ihnen angetan haben

          Antworten
          • „Gast“
            „Gast“ scheint des lesens nicht mächtig zu sein. Anders ist es nicht zu erklären, meine Erfahrungen derartig aus dem Zusammenhang zu reißen und/oder mißzuinterpretieren. Aus der Distanz von über 6.000km Entfernung betrachtet scheint Gast ein Fall von „typisch Deutsch“ zu sein. Alles kritisieren, Null Erfahrung haben, deshalb auch keine hier einbringen können/wollen und mit dem Hintern gerade mal aus dem Heimatdorf in die Großstadt gereist. Auswandern ist nicht Friede-Freude-Eierkuchen, sondern wird zum harten Existenzkampf.

            Folgende detaillierte Darstellung eines Auswanderers sei dem geneigten Leser – speziell „Gast“ – mal zur nachdrücklichen Lektüre ans Herz gelegt. Danach wird es so manchem eiskalt den Rücken herunterlaufen und er/sie vielleicht vorsichtiger seine/ihre Zukunft planen:
            index.php/

          • Thailandbedienter
            Ich bin in meinem Leben schon mehr Gereist und nicht nur in die Grossstadt,Auswandern ist kein zuckerschlecken Nein da haben sie recht doch jeder darf seine ehrfahrungen machen gute und schlechte das ihre Bekannten, wie es mir scheint ,nur oder fast nur schlechte ehrfahrungen gemacht haben, haben sie wohl die falschen Leute getroffen oder verkehren in Bars mit leichten mädchien sodas sie nur betrogen werden konnten! Anders kann ich es mir nicht erklären denn meine Bekannten leben auch in Thailand ( hängen nicht in Bars rum)und haben keine solchen krasse ehrfahrungen gemacht wie die ihrer ! Burmesen reden schlecht von thais thais von Burmesen das ist so! Es hängt sicher auch mit der Geschichte zusammen aber das git es überall wieso reiten sie darauf rum? Mich machen meist Menschen wie Sie zornig die beleidigend werden gegenüber andere das ist nicht richtig! Die alle in einem topf stecken darum sage ich das sie keine ahnung haben,es gibt auch die gegenseite,von der könnten sie mal berichten mit ihren ehrfahrungsschatz!

        • Condominium
          Hallo „BEDIENTER“

          Gibt es die Wohnung noch, und wenn ja kannst Du mir unterlagen und Preise schicken.

          Danke

          E.Lang

          Antworten
          • Condominium
            @ E. Lang – Ja, das Condominium ist zu verkaufen. Meine Email-Adresse ist thonburi(@)rediff.com (Bitte Klammern weglassen).

        • wohnung in bkk
          interessiere für für ihre Wohnung in bkk noi,könnten sie mir Fotos zukommen lassen? Bin öfters in bkk, hab thailändische Frau und 2 Kinder.
          mfg matthias brückner

          Antworten
          • Condominium – Apartment in Bangkok zu verkaufen
            @Matthias Bückner und Interessierte: Das Condominium hat knapp 40qm Wohnfläche und liegt im obersten (15.) Stockwerk eines Condominium Hochhauses mit unverbaubarem Blick über Bangkok. Schattiger Nord-Balkon über die gesamte Breite des Apartments. Swimmingpool im 4.OG, das Haus liegt direkt gegenüber des Tang Hua Seng Department Store und unweit des Süd-Busbahnhofes. Badezimmer mit Badewanne, moderner Toilette und großem Wachbecken, alle Wände gefliest und pflegeleicht. Komplette Infrastruktur in der Umgebung mit allen notwendigen Geschäften und Restaurants. Meine Email-Adresse ist thonburi(@)rediff.com (Bitte Klammern weglassen).

    • Thailand Auswanderungsland?
      Nein wahrscheinlich nicht aber sehr unfair und rassistisch von ihnen Thais generell so zu bezeichnen das gleiche könnte man von Deutsche oder türken oder aber auch andere nationalitäten sagen sie sind dort hin gezogen es hat sie niemand darum gebeten oder? freie entscheidung dann meckern sie nicht wie ein kleines kind!!!
      Vielleicht haben sie selber was dazu beigetragen das es schief gieng oder sie ausgenommen wurden, wahrscheinlich sind sie mit einer gewissen naivität an die sache ran gegangen darum musste es vielleicht so kommen. Es ist leider immerwieder traurig menschen wie ihnen zu begegnen egal in welcher form.Schade.

      Antworten
      • „Unfair und Rassistisch“
        Vielleicht sollte „Gast“ einfach mal deutsch lesen und schreiben lernen. Dann klappt´s auch mit dem Verstehen meiner Beiträge. Menschen wie mir wird „Gast“ wohl kaum begegnen, weil ich mich ständig im außereuropäischen Ausland aufhalte und meine Auslandserfahrung nicht am heimischen PC oder im Internetcafé sammeln muß – wie offensichtlich „Gast“.

        Antworten
        • „Unfair und Rassistisch“ Thailandbedienter
          Auch ich habe Bekannte die nach Thailand ausgewandert sind und sie können ebenso wie sie einige negative als auch sehr positive erlebnisse mit thais erzählen aber nicht nur negatives wie sie! Es gibt sowohl in Deutschland als auch anderswo rassisten ich wollte ihnen mit dieser bemerkung mal vor Augen halten wie es ist so beleidigt zu werden über die ganze Bevölkerung hinweg,nein nehme meine ehrfahrungen nicht nur aus Internetcafés oder Computer sondern vom Leben! Jedes Land hat seine schwarzen Schafe!
          Auch ein geübter Leser kann in ihrer Beiträge nur verbitterung und enttäuschung erkennen auch wenn sie nur damit aufklären wollten.

          Antworten
    • Thailandbedienter
      Wow sie tun mir wirklich leid das sie sich nur mit schlechten menschen umgeben haben da mussten sie ja blind und taub gewesen sein das sie nichts gemerkt haben. Sie sollten bei ihre nächsten enttäuschung mit asiatischen menschen mehr mit dem verstand argumentieren und nicht mit emotionen! Ausserdem sollten sie sich gedanken garüber machen was sie da geschrieben haben,wissen sie wie viele thais nicht so sind wie sie sie beschrieben haben? Na ja sie sagen thais seien rassisten das müssen SIE gerade sagen als DEUTSCHER….wissen sie wie viele Deutsche ihre familie betrügen oder wie viele andere nationen schlimmes tun da gehört thailand sicher nicht zu den schlimmsten es gibt immer einen der ausnimmt und einen der sich ausnehmen lässt….
      Also ich wünsche ihnen viel erfolg bei ihrer suche nach weiteren enttäuschungen und bin mir sicher das sie dies auch finden werden mit ihrer einstellung!!!!

      Antworten
      • „Gast“Kommentar
        Es wird dem geneigten Leser wohl kaum entgangen sein, daß meine Beiträge nicht aus eigenen Enttäuschungen heraus geschrieben habe, sondern über Fälle aus meinem größeren Bekanntenkreis. Natürlich habe auch ich Lehrgeld bezahlt – jeder wird das tun – auch in Deutschland. Ob Thais Rassisten sind? Fragen Sie doch einfach mal die Burmesen, Laoten, Meo, Lishu, Akha und die vielen anderen Minderheiten und Menschen aus den Nachbarstaaten, was die Thais von ihnen halten. Und wir Deutschen sind natürlich auch Rassisten, wenn immer wir den Rassismus woanders kritisieren, besonders auch den in Israel. Darüber kann ich nur noch wissend schmunzeln. Mehr ist zu dem Thema nicht mehr zu sagen.

        PS: Vielleicht kann „Gast“ mal was Konstruktives aus seinem/ihrem (reichhaltigen???) Erfahrungsschatz berichten. Aber da hofft der geneigte Informant wahrscheinlich vergebens.

        Antworten
    • Auswandern
      Habe Ihren Beitrag gelesen, war doch sehr erschüttert wie ein Mensch der in Thailand so wie Sie gelebt hat, so schreiben kann.
      Information:
      Ich bin seit über 30 Jahren mit einer Thai verheiratet, wir haben 3 erwachsene Töchter, ( Zwei leben in Deutschland.) Da ich nun in kürze Rentner bin werde ich für immer nach Thailand gehen.
      Meine Frau ( Thai) hat alleine und ohne mein Geld ein Haus gebaut, erst zu Weihnachten 2009 ein neues Auto gekauft wir habe mehrere Grundstücke und es würde meiner Frau nie im Leben einfallen, daß ihre Familie ( Geschwister und nahe Anverwandte) von meinem Geld der Unterhalt bezahlt werden müsste.
      Vertrauen ist eine Sache die man hat oder auch nicht, es gibt keine Unterschiede zwischen Deutschen und Thais was den Neid und das Vertrauen angeht.
      Sondern nur das Verständnis für Asiaten.

      Gez.

      Stephanthai

      Antworten
      • Thai- Frauen
        Hallo H. Stephanthai
        das was Sie schreiben meine ich auch,
        will auch auswandern und würde gerne wissen wie man eine Thai-frau kennen lernen kann, die nicht arbeitet damit sie mit mir als Rentner den Tag erleben möchte.
        Meine Rente würde für uns beide reichen.
        lg. p.Schweden

        Antworten
        • Thai Frauen
          @p. Schweden

          nichts einfacher als das.
          Du brauchst keine zu suchen, die finden Dich.
          In Pattaya hast Du die freie Auswahl.
          Fuer ne Bleibe in Pattaya sende mir eine mail

          Klaus

          Antworten
          • wohnen
            Nein diese Frauen meinte ich nicht,grins
            Erst ist mir eine Wohnung wichtiger.
            wenn du skype hast, schreibe das mir.
            peter

          • Haus in Pattaya
            Hallo Klaus,
            will mit einem Bekannten Mitte Januar 2011 für 3 Wochen nach Jomtien, Weißt du zufälligerweise ob jemand ein Haus mit 2 Schlazfimmer vermietet und mit Poolbenutzung. Vielen Dank im voraus.
            L G Jochen

          • Haus Jomtien
            @jochen

            ich wuerde Dir ja gerne behilflich sein aber Jomtien ist mittlerweile zugebaut mit Condos. Ein Haus dort zu finden und dann auch noch in der Hochsaison und nur fuer 3 Wochen ist nicht einfach. Es sei denn Du bist bereit richtig Geld dafuer auszugeben.
            Besser waere es wohl nach einer Anlage zu suchen die einen Pool hat in der man 2 Zimmer mietet oder vielleicht noch ein Condo mit 2 Schlafzimmern.
            Was ist denn Euer Budget ?
            Gerne auch per pm an sabadimai@yahoo.de

            Klaus

          • Haus mieten in Jomtien
            hallo Klaus, erstmal vielen dank für deine Antwort. Also wir würden für ein Condo mit 2 Schlafzimmer max. 25000 für 3 Wochen ausgeben. Eine Anlage mit 2 seperaten Zimmer wäre natürlich besser.Vielleicht weißt oder hörst du ja was. Wünsche dir ne gute Zeit in Thailand.
            Liebe Grüße Jochen

        • Thai Frauen
          Da ich meine Frau vor sehr langer Zeit gefunden habe durch einen Zufall, kann ich nur sagen Thai Frauen, die etwas taugen im positiven Sinn, sind sicherlich auch zu finden.
          Aber es braucht Geduld und einen gesunden Menschenverstand, oder aber durch Thai Freunde.
          Der einfachste weg ist sicherlich, in Thailand zu suchen mit etwas Glück und Verstand findet man eine nette und gute Frau, die nicht nur auf das Geld scharf ist und einem die Hosen auszieht.

          Stephanthai

          Antworten
  24. HAUSVERMIETUNG CHA-AM HUA-HIN THAILAND !
    HALLO AN ALLE AUSWANDERER NACH THAILAND !!
    ICH WOHNE HIER IN CHA – AM ( GOLFKÜSTE )IN EINEM SEHR SCHÖNEN HAUS MIT CA.(800qm.) GRUNDSTÜCK UND 80,-€ MIETE IM MONAT !! DA ICH AUS GESUNDHEITLICHEN GRÜNDEN (KREBS)IM JANUAR 2010 NACH DEUTSCHLAND ZURÜCK MUß BIETE ICH DIESES HAUS MIT ALLEM ZUBEHÖR VON A – Z ZUR WEITERVERMIETUNG AN GEGEN EINEN ABLÖSEBETRAG DEN MAN NACH BESICHTIGUNG AUSHANDELN KANN ! AUTO UND MOTORRÄDER KÖNNEN AUCH SO VERKAUFT WERDEN . AUF ALLE ANFRAGEN WERDE ICH GERNE ANTWORTEN GRUSS DANKE —

    Antworten
    • Hallo, ich hätte Interesse
      Hallo, ich hätte Interesse an Ihrem Angebot. Wie sieht es mit Beschäftigung aus? Ich bräuchte natürlich einen Job da unten. Bin gelernter Elektriker und Musiker. Gäbe es da Möglichkeiten?. Ich kenne mich noch nicht so gut aus. Gruß

      Antworten
      • HAUSVERMIETUNG CHA-AM HUA-HIN
        HALLO DANKE FÜR DIE FRAGE : JA MIT ARBEIT HIER IN THAILAND IST NICHT SO EINFACH UND AUCH SEHR SCHWER ZU FINDEN. WENN MAN NICHT ÜBER 50 JAHRE ALT IST UND KEIN RENTNER GIBT ES HIER WENIGE MÖGLICHKEITEN SEIN GELD ZU VERDIENEN DA MUSS MAN SCHON EINEN BERUF HABEN DEN ES HIER WENIG ODER GAR NICHT GIBT . MIT MUSIK MACHEN IN HOTELS WÄRE VIELLEICHT EINE MÖGLICHKEIT MUSS MAN SICH ERKUNDIGEN VIEL GLÜCK GRUSS :::

        Antworten
    • Hausvermietung
      Hallo,

      wir sind ein deutsches, rollstuhlfahrendes (teilweise auch bettlaegerig) Fruehrentnerehepaar und wir haetten Interesse an ihrem Angebot.
      Wir leben derzeit in Suedafrika und fuehlen uns dort nicht mehr wohl. Auch medizinisch ist es hier eine Katastrophe.

      Wir wuerden uns freuen, bald von Ihnen zu hoeren.

      Peter und Martina Lauer

      Antworten
      • Mein aufrichtiges Mitgefühl
        Lieber Herr Dr. Lauer, ich habe mit Interesse und Bestürzung Ihre Darstellung der Zustände während Ihrer Inhaftierung gelesen. Skandalös finde ich die Ignoranz der Deutschen Botschaft und des Auswärtigen Amtes in Ihrem Fall. Auch ich bemühte mich in der Vergangenheit bereits mehrmals in verschiedenen Ländern um die Hilfe der Deutschen Auslandsvertretungen – stets vergeblich. Nach meiner Erfahrung sind Deutsche Botschaften und Konsulate nicht mehr als die Auslandsvertretungen der Deutschen Wirtschaft auf deutschen Steuerzahlers Kosten. Luxusfahrzeuge, Luxusunterkünfte, Luxsgehälter … Deutsche Botschafter und ihre Diplomaten leben wie die Maden im Speck – und sie leisten auch genau so viel – oder besser wenig! – Ich kann Ihnen Thailand als Altersruhesitz nur bedingt empfehlen. Wenn sie finanziell unabhängig sind, siedeln Sie sich lieber in Malaysia, Indonesien oder Vietnam an. In Indien könnten Sie sich vermutlich für eine deutsche Durchschnittsrente eine erstklassige dauerhafte medizinische Versorgung und Versorgung leisten. Es gibt dort inzwischen hervorragende internationale Krankenhäuser mit exzellenter Versorgung. Ich wünsche Ihnen bei der Suche nach einem angemessenen Ort für Ihren Lebensabend alles Gute!

        Antworten
      • HAUSWEITERVERMIETUNG
        HALLO DANKE FÜR DIE ANTWORT UND FRAGE.GERNE GEBE ICH BEI INTERRESSE WEITERE INFORMATION UND SCHICKE IHNEN AUCH BILDER VON HAUS UND UMGEBUNG DENKE ES WÄRE IDEAL FÜR ROLLSTUHLFAHRER DA ALLES AUF EINER EBENE LIEGT . VOM MEDIZINISCHEN WÄREN SIE HIER BESTENS VERSORGT . UND ZUR STADT ODER STRAND SIND ES GERADE 5 MINUTEN . WENN MÖGLICH IHRE E.MAIL ADRESSE AN : thaikroete-2007@web.de DANN KÖNNTE ICH IHNEN DIE FOTOS ZUSCHICKEN GRUSS FRIEDEL-

        Antworten
      • Hausvermietung / Leben in Thailand
        Hallo Frau Lauer,
        Hallo Herr Lauer,

        ich habe ihre Lebensgeschichte welche Sie unter beschreiben, ueberflogen.
        Das muss man erleben, man kann sich dies nicht mal richtig vorstellen.
        Es gibt ja allerhand Geschichten aus Thailand, aber eine vergleichbare ist mir nicht bekannt.

        Im Forum wird so mancher Quatsch geschrieben, welches auch wohl mit ein wenig Lebenserfahrung erkannt werden kann.

        Ich hatte mal zum mutmachen ein paar Zeilen veroeffentlicht, “ Seit 6 Jahren in Thailand “ vom 08/01/09. Ich gestehe auch als kleine Werbung fuer unser Hotel, kann man ja immer gebrauchen.

        Fuer mich ist Thailand immer noch ein Land in welchen man gut Leben kann. Ohne Geld oder einer guten Idee und deren Umsetzung, ist es in jedem Land schwierig. Ausser man lebt vom Sozialsystem welches in Thailand so nicht vorhanden ist.

        Wer finanzjell in einem gewissen Rahmen abgesichert ist, der kann gut in Thailand leben.
        Die medizinische Versorgung ist unterschiedlich und so sind auch die Kosten.
        ( Mein hueftnaher Oberschenkelbruch hatte mich vor drei Jahren in einem sehr guten Krankenhaus etwa 7000.-Euro gekostet. Etwa 10Tage Aufenthalt, vier Stunden Operation und eine lange Metallschiene. )

        Medikamente sind natuerlich viel billiger z.B.: diclofenac 50mg, bekannt unter Voltaren kostet pro Tablette 2.-THB, das sind 4 Euro Cent.

        Ein einfacher Lebensstandard, wie dieser auch immer zu definieren ist, ist mit 1000.- Euro lebbar. Mit Anspruechen, Auto, Reisen und teure Restaurants ist schnell das doppele erreicht

        Ein Haus mieten ist einfach, natuerlich ist ein Rollstuhl geeignetes Haus etwas schwieriger zu finden, oder es muss etwas geaendert werden, Schraegen und so weiter.
        Kosten fuer ein Haus fangen bei 10000.- an und gehen bis 40000.-THB mit einem kleinen pool, natuerlich nach oben keine Grenzen.
        Fuer etwa 6000.- bis 10000.-THB kann eine Haushaltshilfe, ein Fahrer, oder Maedchen fuer alles angestellt werden.
        Diese Preis gelten fuer Hua Hin, anderorts ist es moeglicherweise billiger.

        Was soll ich ihnen noch schreiben ?

        Wenn Sie moechten, dann schreiben Sie mir einfach und fragen mich !

        Herzliche Gruesse aus Hua Hin,

        H.Prinz und Familie

        Antworten
        • Guten Tag Herr Herbert
          Guten Tag Herr Herbert Prinz
          Bin beim recherchieren für „Auswanderung“ heute auf ihre Seite gestossen und fand dies sehr interessant. Wir sind aus der Schweiz und verbringen zur Zeit unseren Winterurlaub (3Monate) mit einem befreundeten Ehepaar hier in Thailand in der Region Hua-Hin.

          Wohnen bis zum 16.02.2010 in einem englisch sprechenden Resort in Cha-Am wo es uns sehr gut gefällt. Meine Frau und ich planen eine Auswanderung hierher und sind am suchen von geeigneten Unterkünften zur miete. Ebenfalls freut es uns Leute in unserer Muttersprache kennen zu lernen. Wir sind öfters in Hua-Hin unterwegs und wenn es ihre Zeit erlaubt könnten wir uns ja mal auf einen Drink treffen. Unsere EMail-Adresse lautet: info@voekt.ch.
          Mit freundlichen Grüssen
          Kurt Felix Vökt

          Antworten
      • pflegepersonal
        hallo fam. lauer.
        momentan nur eine info. mein name ist jörg, bin 51jahre alt habe seit zwei jahren eine ganz liebe thai freundin,und möchte deswegen auch gerne in thailand leben.ich bin altenpfleger von beruf.nun wir könnten uns vorstellen,sie und ihre gattin zu betreuen und versorgen.wie gesagt dies nur als anregung für sie.wenn sie interesse daran haben würden wir uns freuen von ihnen zu hören.
        jörg und wannee

        Antworten
    • Weitervermietung – Interesse
      Sg, Damen u. Herren

      würden uns für die Übernahme Ihres Miethauses sehr interessieren.
      Falls dieses Objekt noch zu haben wäre, bitte ich Sie mich zu kontaktieren.

      Mit bestem Dank im Voraus
      verbleibe ich
      mfg
      Michael Zenz

      Antworten
    • Würde das Haus gern anmieten
      Hallo, ich habe die vielen Beiträge über verschiedene Erlebnisse in mehreren Ländern gelesen.
      Mich interessiert das Angebot der Anmietung des Hauses.
      Über Einzelheiten läßt sich reden, wenn die Möglichkeit der Anmietung noch besteht.
      Es wäre sehr nett wenn ich sehr schnell die Antwort bekommen kann, um auch Entscheidungen zu treffen.
      Andere Fragen zum Standort hätte ich dann noch.
      Ich bedanke mich für die schnelle und konkrete Antwort und wünsche noch einen angenehmen 2.Weihnachtsfeiertag.

      Mit freundlichen Grüßen

      Antworten
  25. Ein sehr guter
    Ein sehr guter ausfuehrlicher Bericht, der sehr schoen die Eckpunkte des Auswanderlandes Thailands umreisst. Wenn auch einige Punkte nicht mehr ganz aktuell, was die politische Situation angeht, denn dort hat sich mittlerweile einiges getan.

    News zum Thema auswandern nach Thailand gibt es hier:
    Ich lebe seit Jahren im Land und kann vielleicht die eine oder andere Fragte beantworten.
    http://auswandernthailand.blogspot.com

    Antworten
  26. Seit 6 Jahren in Thailand !
    Wir, das sind meine Frau und meine drei Toechter, damals 2 Jahre und 4 1/2 Jahre sind Ende 2003 nach Thailand umgesiedelt.
    Mit dem Ziel fuer einen Neuanfang, den wir uns dann auch langsam aufgebaut haben.
    Wir haben diesen Schritt nicht als riesige Belastung empfunden, natuerlich ohne ein gewisses Kapital ist dies nicht moeglich, ich denke bei vielen ist dies jedoch nicht das Hindernis.
    Natuerlich hatten wir Einschnitte, aber man kann einiges Meistern wenn man es denn will.
    Ein paar Huerden die wir waehrend den Jahren ueberstanden haben. Eines unserer Zwillinge ist schwerbehindert und wir haben Sie noch in Thailand etwa ein Jahr mit der Nahrungssonde ernaehrt. Zu einem unguestigen Zeitpunkt, waehrend der Bauphase unserer kleinen Anlage hatte ich einen Sturz von Dach.
    Die Folge ein schwerer Oberschenkelhalsbruch und kleiner Wirbelbruch, ich ging dann mit den Kruecken auf die Baustelle. Ich hoere jetzt auf, denn ich moechte ja kein Mitleid erwecken !
    Seit 2 1/2 Jahren haben wir unser kleines Hotel eroeffnet und im letzten Jahr nochmals unseren Alexander bekommen. eine verkuerzte Geschichte, aber vieleicht konnte ich einigen Mut geben, die anderen Faktoren muessen Sie schon selber mitbringen.

    Chureerat und Herbert Prinz

    http://prinz-garden-villa.de

    Antworten
    • Ihre Beiträge hier, gaben mir den Mut mich Ihnen anzuvertrauen
      und Ihnen hoffentlich einige Fragen stellen zu dürfen.

      Als erstes möchte ich Ihnen für Ihre Geduld, meine Mail zu lesen, danken.

      Ich fange mal an „meinem“ Anfang an. Nachdem ich nach österreich übersiedelt bin, habe ich meinen sehr lieben Mann kenngelernt. Wir bekamen einen gesunden Sohn und waren überglücklich.

      Zum 1. Geburtstag meines Sohnes kam die Diagnose Krebs, mein Mann hatte nicht mehr lange zu leben. 1,3/4 Jahr später stand ich allein da und war sehr unglücklich.

      Da mein Mann gut verdient hat, bekomme ich eine Rente für mich und meinen Sohn. Mittlerweile lebe ich wieder in Ostdeutschland um für meine Eltern da zu sein. Aber ich gehe hier zugrunde. Für mein Kind bleibe ich hier und möchte ihm Schulbildung uws. ermöglichen.

      Seit 9 Jahren bin ich jetzt allein, für mein Kind und meine Eltern (welche eigendlich noch fit sind, da. Sitze hier aber meine Zeit ab und finde auch keinen Partner, weil ich nicht suche, lach.

      Ist es als alleinstehende Frau eine gute Idee auszuwandern? Warten oder mit Kind auswandern? Einen Mann suchen um dort nicht allein zu sein? Nach Thailand wird wohl kaum einer eine Frau mitnehmen, dort gibt es ja wesentlich hübschere Frauen als mich, soll nicht die Frauen diskreminieren und auch nicht die Männer, ist nur eine Überlegung.

      Entschuldigung, dass ich Sie hier mit meinem persönlichen Kram belästigt habe, vielen Dank für Ihre Geduld und alles liebe für Ihre Familie und vor allem Ihre Kinder. Irgendwo muss ich ja anfangen mich für die Zukunft zu orientieren, hier werde ich auf jeden Fall nicht alt. Das meine ich wie ich es sage.

      Ganz liebe Grüße, noch ein gesundes und schönes Jahr 2010

      Petra Schaden

      Antworten
      • Auswandern nach Thailand
        Hallo Petra,
        da bist du in einer ähnlichen Situation wie ich. Auch ich (49) plane seit einiger Zeit, nach Thailand auszuwandern. Ich bekomme die große Witwenrente (allerdings nur knapp 700,00 Euro) und habe bis Juni 2009 noch halbtags dazu gearbeitet. Seit Juli bin ich arbeitsunfähig und auch arbeitslos und kämpfe um eine Erwerbsminderungsrente. Da meine Tochter auch erst 14 Jahr alt ist, habe ich ja noch etwas Zeit mit der Planung. Ich habe mir jetzt schonmal eine kleinere Wohnung genommen. Bis jetzt war ich noch nichtmal in Thailand, beschäftige mich aber schon längere Zeit damit und habe vor, in diesem Jahr Thailand zu bereisen (außerhalb der Saison). Bin ständig auf der Suche nach guten Tips.
        Vielleicht schreibst du mir ja mal zurück und berichtest mir über den Stand der Dinge bei dir?!

        Liebe Grüße
        Marion Aechtle

        Antworten
        • Hallo Marion, ich
          Hallo Marion,

          ich beschäftige mich schon ein gutes Jahr mit dem Gedanken
          nach Thailand auszuwandern.

          Würde aber gerne vorher in Thailand eine längere Zeit
          Urlaub machen, um mich vorort zu informieren.

          Hast Du Lust mit zukommen.

          Melde Dich doch mal.

          Bin 53 Jahre und Frühpensionär.

          Liebe Grüße Werner

          Antworten
      • ich war jetzt 6 Monate in
        ich war jetzt 6 Monate in Thailand und hatte noch nie ein Thai, weil Sie mir einfach nicht gefallen. Es gibt auch normale Männer. Ich werde in der Nächsten Zeit meinen Ausstieg vorbereiten. Du solltest natürlich Hobbys haben tennis spielen, Schwimmen Fitnessstudio. Dann ist es super
        Gruss Otto

        Antworten
        • Es gibt auch normale Männer
          Hallo Otto,

          jeder der keine deutsche Frau hat oder mag, ist also in Deinen Augen nicht normal.

          Oder wie muss ich das verstehen ?

          Antworten
  27. Auswandern nach Thailand / Angeln / Boot /
    also meine Familie (Frau Thai/Sohn & ich) planen in Kürze auszuwandern.

    Geplant ist sich in Hua Hin nieder zu lassen

    Da ich Hobbyangler bin und diesem Hobby in Thailand verstärkt nachgehen möchte, habe ich mir überlegt ob es nicht sinnvoll währe sich ein kleines oder auch größeres Boot anzuschaffen.
    Eventuell Angeltouren anzubieten….

    Auf diesem Wege suche ich jemanden der die gleichen Interessen hat und eventuell an diesem Projekt teilhaben möchte. Entweder schon dort ist oder demnächst dort hin will.

    Finanzieller Hintergrund ist vorraussetzung.

    Ich würde gern anbieten :

    Nachtangeln
    Angel Tagestouren

    so was in der Art nicht um reich zu werden nur um eventuell die Kosten zu decken….

    Ist nur so eine Idee von mir…

    Wer Interesse hat kann sich ja melden, ich komme aus dem Postleitzahlenbereich 42XXX, ich bin noch recht jung (unter 40)

    Antworten
    • auswandern
      Hallo
      ich bin 60 und in Vorruhestand und möchte auswandern.
      was sie vorhaben interessiert mich.
      Würde gerne näheres von ihnen erfahren.
      Mit freundlichen Grüssen P. Schweden

      Antworten
  28. homepage
    hallo zusammen,

    da wird einfach behauptet, meine erfahrung sind auf der homepage zu lesen, bei nachfrage antwortet fred aber nicht. das ist sehr schade, weil es auch für mich ein sehr interessantes thema. ist. mir schwebt vor ein paar monate den winter in deutschland ade zu sagen und im warmen zu überwintern.
    gruß
    heinz

    Antworten
  29. Auswanderung nach Thailand
    Bin 2006 in Rente nach Jomtien (nähe Pattaya) ausgewandert und habe meine Erfahrungen sowie Tips in meiner Homepage gesammelt. Es dürfte für einige Ausreisewillige interesant sein, dass ich mich meiner kleinen Rente von € 850 gut und gesund leben kann. Und das nicht in einer Bambushütte, sondern in einem einfachen Hotel mit grossem Schwimmingpool. Deshalb kann ich zukünftigen Rentnern, die in A, CH oder D vor der Altersarmut stehen nur Mut machen.

    Servus fred

    Antworten
    • Auswandern nach Thailand
      Tät mich auch mal interessieren – die Homepage mit Erfahrungen und Tips!?!?!?!

      Viele Grüße,

      Birgit

      Antworten
    • auswandern
      würde auch gerne weg aus deutschland,bekomme eine frührente von 850 euro thailand wäre da schon ein traum kann ich mit diesem geld dort gut zurechtkommen meine frage

      Antworten
      • Auswandern- 850 Euro Rente
        Hallo Walter,

        mit den 850 Euronen wirst Du in Thailand und auf den Philippinen gut leben können, wenn Du nicht dem täglichen „Barhopping“ verfällst.

        Langeweile haben schon so manchen Exparts zum Alci werden lassen, auch in Asien sind Mädels und Alcohol nicht gerade billig.

        fernwehliche Grüße
        Mario Hans

        Antworten
      • Auswandern nach Thailand
        Bin schon vor 14 Jahren nach Thailand gegangen.
        850 Euro reichen locker !

        Wohne in Bangkok und habe ein Appartment ca. 20 min vom Flughafen gemietet
        120 Euro Monatsmiete
        300 Euro Essen
        100 Euro Auto/Benzin (Sprit kostet 53Ct/l)
        50 Euro Krankenversicherung
        50 Euro Strom/Wasser/Müll
        670 Euro Gesamt
        180 Euro Reserve

        Peter

        Antworten
        • Essen pro Monat?
          Hallo Peter,

          wieso 300 Euro pro Monat fürs Essen? Ich brauche hier in D 100 Euro bis 150 wenn ich Essen gehe.

          Freue mich über eine Rückmeldung 🙂

          Antworten
          • RE: 100 -150 € im Monat
            Hallo Gast,

            also, das möchte ich sehen, wie Du das machst.

            Ich vermute mal, das Du nicht nur von Konserven vom Discounter leben wirst, selbst als Veganer braucht man frisches Obst und Gemüse und man kann sich nicht nur von „Vogelfutter“ (Müsli) ernähren.

            Peters 300 Euro für Lebensmittel beinhalten wahrscheinlich auch die Produkte zur Körperpflege und für die Reinigung des Haushaltes.
            Für einen 2 Personenhaushalt sind die Kosten von 300 Euro in Asien sehr realistisch, weil man((n)Frau) nicht immer nur auf einheimische Produkte zugreifen möchte, sondern auch schon mal was Importiertes aus der Heimat.

            Mit fernwehlichen Grüßen
            Mario Hans

          • 100 – 150 Euro für Lebensmittel
            Ich wusste noch garnicht das an den Lebensmittel-Discounter ein „Restaurant“ angeschlossen ist. Oder, gehst Du Peter nur in einer Betriebskantine essen und Sonntags wird gefastet?

        • Thailand KV
          Hallo Peter

          *** 50 Euro Krankenversicherung

          welche Krankenkasse hast Du denn? Und was deckt diese für 50 € ab? Ich bin bisher von ca. 2000 US$ / Jahr / Person ausgegangen.

          Ich werde auch nach Thailand auswandern – dauert aber noch ein paar Jahre – zwischenzeitlich werden meine thail. Frau und ich aber schon regelmäßig Langzeitaufenthalte dort machen. Wir leben dort in Hua Hin.

          Gruß,

          Peter

          Antworten
          • Krankenversicherung – Asien
            Hallo Peter,

            schau mal unter nachfolgenden Link nach,

            soweit ich weiss, ist diese KV nicht nur auf den Philippinen tätig.

            fernwehliche Grüsse
            Mario Hans

          • Auslandkrankenversicherung
            Wenn ich höre dass eine Auslandskrankenversicherung mit (nur) 50 EUR zu Buche schlagen soll, so empfehle ich dringenst das umgangssprachliche Kleingdruckte zu lesen. Kenne selbst nur eine Auslands-KV für 59 EUR. Mit großem Abstand die billigste. Allerdings könnte das Erwachen später kommen. Wenn man die erste Versicherungsperiode hinter sich hat…

            Ich beschäftige mich seit ca. 2 Wochen mehr oder weniger intensiv mit dem Studium vor allem von Krankenversicherungen für das Ausland. Denn wir reden hier nicht von Auslandsreiseversicherungen.

            Da ich selbst Ende des Jahres nach Thailand auswandern möchte. Und ich kann nur jedem in der gleichen Situation raten sich sehr genau zu informieren und sich anzuschauen bei wem er sich versichert! Da gibt es gravierende Unterschiede in Leistung und Voraussetzungen. Auch in der Leistungsabrechnung!

            Denn es gibt Versicherungen die verlangen vor jeder Behandlung einen schriftlichen Antrag dafür. So weit so gut. Aber was ist wenn ich einen Unfall oder ein plötzlich auftretendes Problem habe das sofort angegangen werden muss (Beispiel Herzinfakt).
            In dem Fall kann die windige Versicherung, deren Namen jeder schon mal gehört hat, bei Nachreichen des Antrages, also nach Behandlung, ohne Angabe von Gründen Ihren AGB´s zufolge ihre Kostenpflicht einseitig um bis zu 50 % senken! Oder sogar die Kostenübernahme komplett verweigern wenn sie der Meinung ist die Behandlung wäre unangemessen gewesen.

            Die Versicherung für 59 EUR hat auch eine nette Klausel bereit. Nach Beendingung der ersten Versicherungsperiode kann sich die Versicherungsdauer automatisch verlängern, bei nicht erfolgter Kündigung seitens der Vertragspartner. UND JETZT KOMMT´S – DIE KRANKHEITEN UND BESCHWERDEN DIE AUS DER ERSTEN VERSICHEURNGSPERIODE BEKANNT SIND WERDEN BEI VERLÄNGERUNG NICHT MEHR MITVERSICHERT!!! Na toll…

            Auch gibt es Unterschiede bzgl. des Alters des oder der Antragsteller. Manche versichern nur bis 65 Jahre, andere wieder über 75 Jahre hinaus (macht sich natürlich mit zunehmendem Alter auch bei den zu entrichtenden Versicherungsprämien bemerkbar.

            Manche KV kassieren auch gleich ab für die kpl. Versicherungsdauer/Vertragsdauer. Das können je nach Dauer und Prämienhöhe auch schon mal an die 8000 EUR sein…

            Ich persönlich würde daher jemdem empfehlen möglichst eine deutschsprachige Versicherung abzuschließen. Und vor allem so eine, bei der (meistens der Fall, nicht immer) die AGB´s als PDF-Dartei einlesbar sind. Vor Antragstellung wohlgemerkt. Da weiß man was man hat.

            Eine billigere (fremdsprachige) Versicherung kann auch schon mal zum Albtraum werden. Das merkt man vielleicht erst wenn es zu spät ist.

            Meine persönliche Einschätzung jetzt.

        • leben in Thailand
          Hallo Peter
          WIr sind ab Nov.auch in Thailand,
          wenn du schon so lange dort lebst,kannst du mir vieleicht
          sagen ,wie du es mit dem Visum machst.Niemand weis da
          was genaues.Für Infos wäre ich sehr dankbar.
          Brigitte

          Antworten
        • Auswandern nach Thailand
          Hallo Peter,
          für mich wird es auch bald Zeit, darüber nachzudenken, wohin ich mich verdrücke mit meiner schmalen Rente.
          Thailand kommt natürlich auch in Frage.
          Meine Frage an Dich: was ist denn NICHT versichert (oder, wenn die Liste kürzer wird, was ist versichert?) mit den 50 Euro monatl. für Krankenversicherung?

          Danke für Antwort und Grüße
          aus dem nasskalten Deutschland

          Werner

          Antworten
    • Leben in Thailand
      Hallo Fred,

      ich werde mit meiner thailändischen Frau auch später auswandern. Wir haben auch schon ein Haus in Hua Hin gekauft.

      Für die Bewertung der Kosten habe ich aber noch eine Frage: Wie teuer ist eine halbwegs akzeptable Krankenversicherung (stationäre Versorgung)?

      Gruß,

      Peter

      Antworten
    • Auswandern nach Jomtien
      Hallo,wir sind ab Nov. in Jomtien,würde gerne wissen,wie Sie
      das mit dem Visum gemacht haben

      Viele Grüße

      Brigitte

      Antworten
    • Auswanderung nach Thailand
      Hallo Fred,

      deine Sicht hat mir Mut gemacht. Auch ich werde nur eine kl. Rente haben, die nicht viel höher sein wird als deine.
      Da ich aber nach gelesen habe,dass man minim. Euro 1140.- monatl. Rente nachweisen muss um in Thailand leben zu können,möchte ich dich bitten mir zu schreiben,wie ich vorgehen muss.
      Für deine Bemühungen möchte ich mich jetzt schon auf das herzlichste bedanken und verbleibe mit freundlichen Grüssen aus dem Südschwarzwald,

      Uwe

      Antworten
      • Jahresvisum Thailand fuer Rentner !
        Sie koennen auch 800 000.-THB, etwa 20,000.-Euro, auf einem Bankkonto vorweisen, damit Sie ihr Jahresvisum bekommen.
        Sie muessen den Betrag drei Monate vor Antragstellung auf einem thailaendischen Bankkonto haben. Dieses wiederholt sich dann jedes Jahr mit einem Stapel Kopien die vorgelegt werden muessen, alles kein Problem. Sie koennen von dem Betrag, 800 000.-THB auch Abhebungen machen, ihren Lebensunterhalt damit bestreiten, nur jeweils drei Monate vor Antragstellung des Jahresvisums, muessen die 800 000.-THB wieder aufgefuellt werden.

        Gruesse

        Antworten
        • Jahresvisum fuer Rentner
          Kleiner Hinweis noch fuer das Jahrevisum fuer Rentner. Das Mindestalter fuer dieses sog. Non Immigrant O Visum ist 50 Jahre. Das Visum muss bei einer Thailaendischen Botschaft oder Konsulat beantragt werden, Dafuer muss Thailand verlassen werden, entweder eines der Nachbarlaender wie Malaysia, oder aber im Rahmen eined URlaubes im Heimatland ist dies moeglich.

          Antworten
          • auswandern
            We German/Singaporean couple, living in Indonesia since nearly 3 years. We will be going back to Germany early next year for a few months and then plan to move over to Thailand. I hope u can give us some information about finding a place to live etc.

    • Überwintern / Auswandern Pattaya
      Hallo Fred , würde auch gerne mit überwintern 1-3 Monate in Thailand/Pattaya anfangen. War vor 20 Jahren schon 4 mal in Thailand.
      In welchem Hotel lebst du so preiswert? Oder wohnst du in einem Condomium , wie naray oder Villa Germania in Jomtien.
      Würde mich über Antwort und Tipps freuen.
      Uwe und Watanna bieten ja auch Zimmer am Jomtien an. Fiete Husum in Nord Pattaya nicht zu vergessen.

      Vielen Dank und sawadee kap nach Patttay.

      Günther

      Antworten
    • Thailand Unkosten
      Hallo ..anbei mal meine Aufstellung der Unkosten in Thailand Raum Pattaya , Chonburi . Einige hier aufgestelle Unkosten kommen mir doch etwas hoch vor !
      Haus :9000,–baht ( kurs z.zt : rund 48,50 )
      also 9000,– : 48,50 = 185,56 euro , Pool vor der Tuer!
      Strom / Monat : 1000,–
      Wasser : seit Jan.2007 umsonst bis 50qm
      Lebensmittel und sonstiges 15.000,–
      Unfall Erstversicherung :1600,– /Jahr
      Benzin : 300,–
      ______________________________________
      alles zusammen runde 550,– euro
      das denke mal ist das minimum da ich nicht in Bars oder so gehe und koche selber und ich lebe sehr gut und nicht geizig !
      aussedem kostet Reis mit Huhn und kl. Suppe im strassenrestaurant am abend 35 bath = 75 cent
      plus cola = 10,–bath = 20 cent
      Motorrad Kauf Neu incl. Steuer , Versicherung ! 22.500,–
      oder auch Haus mit eigenem Pool 15,000 baht u.m. logischer Weise

      Antworten
  30. Existenz in Thailand
    Verkaufe
    Sichere Existenz in Thailand
    Einmalige Gelegenheit für gesicherte Existenz in Thailand!
    Verkaufe aus Altersgründen meine Firma.
    10 Jahre alte Company Ltd., 4 mill. Bht. registriert in Krabi, schuldenfrei, bestens geführt, hohe Erträge, geschultes Personal Administration und Verkauf, eigene in Thailand registrierte Trade Mark Produkte, eigene Verkaufsstellen in Hua Hin, Koh Samui, Koh Lanta, Krabi, AoNang, Phuket und Khao Lak. Die Company ist Export registriert und hat einen umfangreichen Web Auftritt. Möglichkeit für 2 Work Permission. Keine Investitionen notwendig. Kein Fachwissen notwendig, kaufmännisches Wissen ist jedoch von Vorteil. Das Verkaufspotenzial ist stark ausbaufähig. Auf Wunsch wird Einarbeitung durchgeführt.
    Problemloses Umschreiben und Übernahme der Company in wenigen Tagen.
    Heute übernehmen, Morgen verdienen! Notwendiges Kapital 250.000,– Euro email: siamenterprise@gmail.com
    Telefon: 66 75 632826
    E-Mail: siamenterprise(at)gmail(dot)com

    Antworten
    • Wer ist der
      Wer ist der Gesprächspartner in Deutsch? Wie kommen sie auf das bezifferte Kapital? Welche Einnahmen und Ausgaben gibt es?Woher beziehen sie ihre Produkte? Ich bin ein gewillter Mann mit der Absicht auszuwandern, aber nicht um jeden Preis und Risiko?!Habe keine thailändische Frau oder Bekannten, wie läßt sich die abs. Mehrheitsanteile garantieren? Mit welchen witschaftlichen Kennzahlen können sie Ihren Betrieb beschreiben? Umsatz, Nettogewinn etc. Danke für die Infos

      Antworten
  31. Was ist mit den Philippinen als Auswanderungsland?
    Hallo ,
    ich lebe schon 3 jahre auf den Philippinen,allerdings im Missionsdienst unter den armen Kindern.
    Dennoch vermisse ich die Philippinen in ihren Berichten als Auswanderungsland.

    Ich lebe in Cagayan de oro City im Norden von Mindanao ,hier leben bereits viele Rentner aus Australien,USA,Deutschland die den Vorteil ihres Geldes hier geniesen .
    Die Philippinen sind landschaftlich viel abwechslungsreicher als Thailand (es sind 7107 Inseln)
    Der Norden in Batanes sieht aus wie das tiefste Irland oder Neuseeland.
    Die Reissterrassen von Banawe gelten als 8 .Weltwunder.
    Deswegen meine frage wo landen die Philippinen als Auswanderungsland.
    Schaut mal meine Webseite an allerdings in englisch
    Mtrue Virtual Tourist.
    Oder sucht mal bei Google Camiquin Island diese Insel ist vor unserer “Haustuere“ danke
    Regards,
    Michael

    Antworten
    • Unterm Strich nicht empfehlenswert
      Hallo Michel,
      die Philippinen zählen in unserem Ranking zu den „no go areas” aufgrund ihrer wirtschaftlichen Lage der politischen Instabilität und ihrer Lage an der Grenze zweier Kontinentalplatten mit höherer Wahrscheinlichkeit für Erdbeben und Vulkanausbrüche.

      Doch gerade durch deine Tätigkeit in der Mission wäre ein Vor-Ort-Bericht eine sehr schöne Ergänzung zu den allgemein zugänglichen Quellen.

      herzliche Grüße vom anderen Ende des Globus:)
      Knut

      Antworten
      • Philippinen
        Hallo Knut,
        die Philippinen als „NO GO AREAS“ zubezeichnen, find ich zu übertrieben. Ich bereise dieses Land nun seit mehr als 25 Jahre und ich habe in Asien noch kein „freundlicheres Volk“ kennen gelernt.
        Sicherlich die wirtschaftliche Lage ist nicht rosig, aber wer sich entscheidet nach Asien auszuwandern, geht dort hin, um sein Lebensabend zu verbringen und nicht um dort ein Ein- Auskommen zu erzielen.
        Für dieses Land spricht vorallem, das 90% der Bevölkerung die englische Sprache beherrscht, die medizinische Versorgung in den Grossstädten westlichen, bzw. amerikanischen Standart entspricht. In einige Gebiete haben sich mittlerweile deutschsprachige Unternehmen darauf spezialisiert Altersruhesitze zu schaffen, mit deutschsprachigen Einheimische die den „Rentnern“ alle anfallenden arbeiten abnehmen.
        Ich selbst habe vor Jahren, zusammen mit einer Filipina (Ausländer können (noch) kein Grundbesitz erwerben) ein 12ha großes Grundstück erworben und erwäge dort Bungalows zubauen und diese an „Deutsche“ zu vermieten.

        fernwehliche Grüße
        Mario Hans

        Antworten
        • Philippinen
          Hallo,

          ich habe bereits mir meiner philippinischen Frau in Manila,
          Bulacan, Zambales gelebt.Wir haben Grundstücke, ein Haus.
          Wir möchten gerne auswandern bzw. meine Frau möchte nach
          10 Jahren Deutschland auch zurück.Ich habe hier einen Betrieb und möchte gerne auf den Philippinen wieder ein
          Business machen.Ich dachte an eine Art Coffeshop mit
          Karaoke, Barbecue u.s.w. Es würde eventuell gut zusammenpassen, wenn auf Deinem Bungalowpark ein Restaurant mit (auch) deutscher Küche wäre.Müsste doch Umsatzmäßig
          ganz gut funktionieren.

          Gruß

          Ralf

          Antworten
    • Auswandern auf die Philippinen
      Hallo Michael,

      ich will auch auf die Philippinen auswandern.Ich habe bereits dort mit meiner (philippinischen Frau) gelebt.
      Ich vermisse auch Berichte hier im Forum über die Philippinen.
      Die Lebenshaltungskosten sind 90 % niedriger als in Deutschland und ein kleines Business ist auch kein Problem, wenn man nicht zu hohe Ansprüche hat.
      Thailand ist nach meiner Ansicht absolut uninteressant.

      Antworten
      • Auswandern – Philippinen
        Hallo Ralf,

        wie Du, bin ich auch ein „Philippinen-Fan“, aber nur mit 10% Lebenshaltungskosten auszukommen, wie sie hier in Deutschland sind, ist Vorspielung falscher Tatsachen (oder man lebt nur von Reis und Sap Sap (dry Fish).

        Sicherlich sind einheimische Produkte wesentlich billiger als hier in Europa, aber man((n)Frau) möchte doch nicht seinen Lebensstandard mindern, so bleibt es nicht aus, das man hin und wieder auf exportierte Artikel (meisst aus den asiatischen Nachbarländern) zugreift.
        Ich würde sagen, das 5 Euro/Tag (300 Euro/Monat) an reine Lebenshaltungskosten (Lebensmittel und Hygieneartikel) der Tatsache näher kommt. Hinzu kommen die Aufwendungen für Miete die noch einmal mit 100-200 Euro zubuche schlagen.

        Wie schon in meinem vorrigen Artikel erwähnt, dürfen Ausländer in den Philippinen (noch) keinen Grund zu 100%erwerben (außer Eigentumswohnungen, wobei mindestens 51% des Hauses philippinische Käufer/Besitzer sein müssen), die einzige Möglichkeit für ausländische Staatsangehörige besteht in der „Langzeitmiete“ eines Grundstücks.

        Auch die Möglichkeit eines klein Business zu betreiben ist nicht so einfach und die Modalitäten sind ungefähr wie in Thailand ( oder das Geschäft läuft zu 100% auf die philippinische Ehefrau oder Lebenspartner).

        Mit fernwehlichen Grüssen
        Mario Hans

        PS. kannst dich mal bei mir melden: mario_hans(at)yah00.de

        Antworten
    • Missionsdienst
      Hallo Michael,
      Habe deine Mail im Auswander Forum gelesen…
      du lebst schon drei Jahre auf den Philippinen….
      gibt es die Möglichkeit für diesen Missionsdienst zu arbeiten….
      Habe Erfahrungen in Kinder Erziehung …falls es möglich ist,würde ich mich über Post von dir freuen..
      bis dahin
      Grüsse aus Berin
      Karin

      Antworten
    • Auswandern Philippinen
      Hallo,

      mich würde sehr gerne mehr übers auswandern auf die Philippinen erfahren und mich freuen wenn sie uns vllt ein paar tips geben könnten. Ich bin Elektriker, daher würde mich mal als erstes interessieren wie dort der arbeitsmarkt bzw die bedingungen sind.

      Über eine Anwort würden wir uns sehr freuen.

      Grüße aus Germany

      Alexander Stoll

      Antworten
      • Auswandern-Philippinen-RE:Job als Elektriker
        Hallo Alexander,

        es wird sich durchaus schwierig gestalten eine Anstellung bei einem Betieb zufinden, die einzige Möglichkeit die ich sehe, wenn Du bei einer Mulinationalen tätigen Betrieb arbeitest und von diesem dorthin versendet wirst.

        Ferner dürfen ansässige Betiebe nur dann „Fremdarbeiter“ anstellen, wenn sie den Arbeitsplatz durch einen philippinischen Staatsbürger nicht besetzt bekommen, was bei Handwerkern wohl eher nicht der Fall sein dürfte, da die Philippinen selbst mit einer hohen Arbeitslosenzahl zu kämpfen hat.
        Falls Du doch einen Betrieb finden solltest, der bereit ist dich einzustellen, wirst Du von dem Gehalt als Europäer nicht überleben können, da nur wenige Handwerker mehr erhalten als den vom Staat geforderten Mindestlohn (z.Zt. 250 Peso (4 Euro) Tageslohn)). Selbst dieser wird von den meissten Betrieben nicht gezahlt.

        Die zweite Möglichkeit, Du lässt dich hier in „D“ als Callcenteragent ausbilden, erwirbst ein wenig Berufserfahrung in diesem Gewerbe und bewirbst dich anschliessend bei einem Callcenter auf den Philippinen, diese suchen z.Zt. händeringend multilinguale Mitarbeiter, vorrausgesetz Du beherrscht fliessend Deutsch und Englisch in Wort und Schrift. Da aber immer mehr philippinische Hochschulabgänger als Nebenfach „Deutsch“ gewählt haben und diese als Zwischenlösung einen Job suchen, wird als Callcenteragent die Nachfrage bald auch nicht mehr gegeben sein. Hier liegt der Verdienst bei ca. 20000 – 30000 Peso.

        Sonne, Strand und Meer, wirst Du selten zu Gesicht bekommen, da alle Callcenter in den Metropolen liegen und die Arbeitzeiten bei ca. 56 Stunden in der Woche liegen.

        Mein Fazit: Die Philippinen eignen sich nur für sollche Auswanderer/Langzeiturlauber, die mittlerweile eine Rente beziehen, oder mindestens 500 Euro monatlich zur freien Verfügung haben.

        mit fernwehlichen Grüssen
        Mario Hans

        Antworten

Schreibe einen Kommentar