Fremdsprache vergessen? Wieder lernen ist leichter

Selbst wenn Kinder eine erlernte Fremdsprache wieder vergessen, so haben sie diese dennoch nicht ganz verlernt. Das kann zum Beispiel nach einem längeren Auslandsaufenthalt zusammen mit der Familie der Fall sein. Die Eltern arbeiten im Ausland, kehren nach Deutschland zurück und das Kind spricht die Sprache des jeweiligen Landes jahrelang nicht mehr.

„Was Hänschen gelernt hat, vergisst Hans nimmermehr.“ So ungefähr kann man den Effekt des in der Kindheit Gelernten umreißen.

Völlig verschwinden die Kenntnisse offenbar nie. Forscher der Universität Bristol berichten in “ Psychological Science“, dass eine vergessene Fremdsprache dennoch weiter im Gehirn gespeichert bleibt. Theorie hin oder her – sie haben jedenfalls belegt, dass Menschen, die früher eine andere Sprache sprachen, sie dann nicht mehr sprechen, diese dennoch schneller ’neu‘ lernen als jemand, der sprachlich nicht vorbelastet ist.

Untersucht wurde die Sprachlernfähigkeit von Personen englischer Muttersprache, die als Kind im Ausland einige Zeit lang Hindi oder Zulu gelernt hatten. Sprachen also, die der normale Engländer garantiert nicht braucht und nicht spricht.

Die Teilnehmer absolvierten einige Vokabeltests, die zeigen sollten, ob noch Wörter der scheinbar vergessenen Sprache erinnert werden können. Danach lernten die Probanden zwischen Lauten zu unterscheiden, mit denen Hindi- oder Zulu-Wörter beginnen. Ein Wort konnte erst niemand erinnern, aber die Laute lernten die Teilnehmer schnell und konnten sie mündlich fehlerfrei erkennen.

Nochmal zu Hänschen und Hans… Keine Regel ohne Ausnahme: Wenn zwischen dem als Kind Gelernten und dem Versuch des „Wiederlernens“ einer Sprache mehr als 40 Jahre liegen, dann ist es so, als würde der Erwachsene die Sprache wirklich zum ersten mal sprechen.

  • Für Kinder: Fremsprache lernen. Mit auf  Kinder ausgelegten Sprachkursen ist das Sprechen einer anderen Sprache leichter möglich und macht das Lernen Spaß.
  • Und für Erwachsene haben wir auch Multimedia Sprachkurse. In über 70 Sprachen, für Anfänger, Fortgeschrittene, urlaubstauglich oder als Fachwortschatz … sehen Sie selbst.

1 Kommentar

  1. Kinder und Fremdsprachen
    Was Knut sagt, stimmt – ich habe ein aktuelles Beispiel in der Familie: Meine kleine Nichte ist samt Eltern im Alter von 2 Jahren nach Spanien gegangen und hat dort bis zum sechsten Lebensjahr verbracht. Vor einigen Wochen sind die Drei aus Jobgründen nach Deutschland zurückgekommen. Die Kleine hat nur ein paar Wochen gebraucht, um sich auch auf deutsch verständigen zu können, obwohl in Spanien kaum deutsch mit ihr gesprochen wurde, denn die Mutter ist Spanierin. Natürlich benutzt sie bevorzugt spanisch, aber wenn man sagt, man versteht es nicht, redet sie deutsch. Erstaunlich, wie schnell das ging!

Kommentare sind geschlossen.