Noch nicht "Auswanderung" - eher ein Experiment. In Costa Rica

Dani Schenker (26) hat vor anderthalb Jahren der Schweizer Heimat den Rücken gekehrt und ist nach Costa Rica aufgebrochen. Den Schritt sieht er "noch nicht als Auswanderung, obwohl ich schon über ein Jahr in Costa Rica lebe. Das ganze begann als Experiment und ist es auch immer noch." Über den Fortschritt des Experiments haben wir uns unterhalten:

Die Schweiz ist der Deutschen liebstes Auswanderungsziel. Wie wirkt das auf dich?

Dani 2009Auf der einen Seite natürlich komisch, denn ich hatte die Schweiz und wollte weg. Auf der anderen Seite will man halt auch immer, was man nicht hat. Der eine oder andere wird vielleicht nach einer Weile feststellen, dass die Schweiz nicht viel anders als Deutschland ist. Man verdient zwar mehr, braucht dafür auch mehr Geld.

Seit ich einmal in Berlin war, kann ich mir auch vorstellen, einmal dort zu leben. Eine Stadt wie Berlin gibt es eben in der Schweiz nicht.

Über die Menschen in Costa Rica schreibst du im Ausreis(s)erblog, "Sie sind offener und scheinen zumindest auch ehrlicher zu sein als in der Schweiz. Die Leute gehen in erster Linie davon aus, dass der Gegenüber kein schlechter Mensch ist..." Woran machst du Ehrlichkeit fest? Kannst du ein Beispiel aus C.R. geben?

Nun gut. Ich muss zugeben, es ist eine Weile her, dass ich das geschrieben hatte. Als Schweizer wird man in Costa Rica oftmals etwas bevorzugt behandelt. Und das bezieht sich nicht auf irgendwelche geschäftlichen Beziehungen oder so, sondern auf ganz normale Beziehungen. Die Menschen hier haben eine sehr hohe, wahrscheinlich zu hohe, Meinung von der Schweiz. Und irgendwie übertragen das sehr viele Costa Ricaner auch auf die Schweizer selbst. Leider habe ich mittlerweile auch andere Erfahrungen gehört. So mag man hier die Amerikaner nicht (gut, wer mag die schon, kleiner Scherz...). Und ausserdem haben viele Costa Ricaner das Gefühl, dass sie besser sind als alle anderen Länder Zentralamerikas zusammen.

Kannst du bitte kurz die Daten und Stationen deiner Auswanderung nennen?

Flagge von Costa RicaUm ehrlich zu sein, bezeichne ich das was ich hier mache "noch" nicht als Auswanderung, obwohl ich schon über ein Jahr in Costa Rica lebe. Das ganze begann als Experiment und ist es auch immer noch.

Aber dennoch. Im Jahr 2007 nahm ich mir am 1. Januar zum ersten mal im Leben etwas vor. Das Ziel war, meinen Job bis zum Jahresende zu wechseln. Ich wusste dabei nicht, was ich wollte, nur dass es etwas anderes sein sollte.

Im Juni schloss ich mich eher zufällig zwei Kolleginnen an, um mit ihnen durch Panama und Costa Rica zu reisen. Bereits in der ersten Woche traf ich mehrere Leute aus der Schweiz und Deutschland, welche bereits in Panama lebten. Da diese alle beim Reisen hängen blieben und damit keinerlei Schwierigkeiten hatten, dachte ich mir "das kann ich auch".

So kam ich von meiner Reise zurück und kündigte meinen Job sofort, um 5 Monate später nach CR aufzubrechen. Mein Plan war es, zuerst etwas Spanisch zu lernen und dann einen Job zu finden. Kurz vor meiner Abreise bekam ich allerdings meinen ersten 100$ Google Check, da ich 1-2 Hobby Websites hatte. Da entschloss ich kurzerhand herauszufinden, ob ich nicht jede Woche einen solchen Check bekommen könnte.

Im letzten Jahr war ich dann aber noch viel mit herumreisen (Panama, Westküste von CR) und anderem beschäftigt. Richtig Geld verdiente ich nicht, weshalb ich im Sommer 2 Monate in der Schweiz arbeitete. Richtig angefangen habe ich erst in diesem Jahr. Mein neuestes Projekt findet man unter Sprachen-lernen-web.com.

Obligatorisches Thema: Wie war denn das mit den Einreisedokumenten. Was brauchtest du, um dich in Panama aufhalten zu können und wo hast du die Unterlagen bekommen?

Wie gesagt ist das ganze hier noch ein Experiment. Ich bin also hier noch als Tourist unterwegs und muss alle 3 Monate das Land für 3 Tage (72 Stunden) verlassen. Es gibt dabei auch Wege, die neuen Stempel gegen Bezahlung zu bekommen ;-) Spart etwas Zeit. Jedoch gehe ich eigentlich gerne hin und wieder nach Panama.

Um die Grenzen zu passieren muss man jeweils ein Ticket aus dem Land heraus vorweisen. Dies kann sowohl ein Flug- wie auch ein Busticket sein.

Als Schüler hatten es dir die Phillipinnen angetan. Wodurch kam dann Mittelamerika in deinen Fokus?

Siehe oben. Das war eher Zufall. Außerdem interessiere ich mich generell nicht mehr so für Asien. Afrika würde mich hingegen auch sehr reizen.

War es deine einsame Entscheidung, nach Panama aufzubrechen oder hast du Freunde/ Verwandte dort?

Ich kannte durch meine Reise 2 bis 3 Leute hier in San Jose. Ansonsten war das absolut ein Schritt ins Ungewisse. War dafür umso interessanter :)

Über welche Spanischkenntnisse sollte der Auswanderer verfügen, wenn er nach Mittelamerika geht?

In Costa Rica findet man sich mit "Hallo, wie gehts" und "Ich habe Hunger" gut zurecht. Nein im Ernst, CR ist das Land mit den meisten Touristen in Mittelamerika, wenn man Englisch spricht reicht das. Gerade wenn man etwa ein Hotel eröffnen will oder so, bekommt man hier alles ohne ein Wort Spanisch zu sprechen. Und wenn man erst mal hier lebt und sich interessiert, lernt man das Wichtigste ja schnell.

Wie gut war dein Spanisch, als du losgezogen bist?

Eigentlich nicht vorhanden... Ich hatte einige Stunden Unterricht, bevor ich mit meinen Kolleginnen auf die Reise ging. In dem Monat hatte ich aber alles komplett vergessen, denn gerade beim Reisen spricht ja jeder Englisch, auch die Costa Ricaner, welche in den ganzen Hostels arbeiten.

Wie verdienst du derzeit deinen Lebensunterhalt?

Wie schon gesagt, arbeite ich nun seit 3 Monaten intensiv an meinen Webprojekten und das klappt ganz gut. Bis es aber komplett reicht, lebe ich noch von meinem Ersparten. Im weiteren erstelle ich auch einfache Websites für andere Leute.

Was war dein größter Fehler beim Auswandern? (falls es sowas gibt :)

Hmm... Da weiß ich jetzt, zum Gluck, nichts dazu zu sagen. Gut, ich bereue es ein wenig, dass ich mit meiner Arbeit so spät angefangen habe. Im letzten Jahr habe ich echt nicht viel gemacht. Aber das hat sich sehr geändert.

Dani, vielen Dank für das Gespräch!

Über sein Costa Rica - Experiment berichtet Dani regelmäßig im Ausreis(s)erblog.

Bewerte den Artikel: 
Durchschnitt: 4.1 (10 votes)

Kommentare

Das Interview war super! Ich hoffe es macht den Lesern genau soviel Spass wie mir.
Liebe Grüsse aus Costa Rica
Dani