Lerne Englisch mit Spaß und Motivation - Lerne in Geschichten, die du lieben wirst! 1 Monat gratis.

Zeitarbeit in England

Zeitarbeit boomt in Großbritannien. Sie wollen auswandern und haben noch keinen Job? Zeitarbeit ist eine Lösung. Der Grund: Sie hat einen viel höheren Stellenwert als hierzulande. Als ‚Temps‘ oder Freelancer sind Sie flexibel und arbeiten, wo Sie wollen. Unsere Nr. 7 der besten Auswanderungsziele.

Zeitarbeit in Deutschland und England

Schild der Londoner U-Bahn

In keinem anderen Land der Welt ist Zeitarbeit so populär wie in Großbritannien. Nur 1,2 Prozent der deutschen Erwerbstätigen sind als Zeitarbeiter beschäftigt. Dagegen arbeiten 5 Prozent der Briten als „Temps“. Zeitarbeit gehört dort nicht in die Schmuddelecke. Sie ist kein Notbehelf, sondern eine Alternative zu festen Jobs. Über 700.000 Menschen auf der Insel kennen den ständigen Jobwechsel als beruflichen Alltag.

Bei uns ist Zeitarbeit eine bittere Pille. Die Hoffnung auf den festen Job macht sie – übergangsweise – erträglich. Die Briten sehen sie nicht als Sprungbrett, sondern als gleichberechtigten Weg. Vor allem Einwanderer, Studenten und Angestellte mit geringem Einkommen arbeiten als „Temps“. Doch auch viele Fachkräfte – das machen nur 20 Prozent der deutschen Zeitarbeiter.

Heute verlassen viele junge, hoch qualifizierte Menschen das Land. Zeitarbeit ist eine echte Option für den Neustart.

Eine Frage der Mentalität

alte Kirche in England

Der Arbeitsmarkt fordert mobile und flexible Menschen. – Jeder deutsche Arbeits-Vermittler predigt es. Doch kaum einer glaubt es. Anders in England.

Dort haben Zeitarbeiter die Qual der Wahl: die Jobbörsen sind voller Angebote. „Persönliche Assistentin gesucht – 14 Pfund pro Stunde (21 Euro)“ … „Sehr gute Chancen für Temps in der Medienbranche“. … „Suchen IT Fachkraft für Installation eines Firmennetzwerkes in Wales“ … Mehr als eine Million der Briten haben zwei oder mehr Jobs.

Was macht Zeitarbeit in England aus? Mehr Freiheit, mehr Risiko und bessere Verdienst-Chancen. Man kann als „Temp“ bis zum 1 1/2 fachen eines Festangestellten verdienen. Gerade nach Weihnachten suchen tausende Briten kurzfristige Arbeit, um das Konto zu füttern. Der Preis: geringere Aufstiegschancen und so gut wie keine soziale Absicherung. Aber … glauben Sie daran, dass hiesige Firmen und die Politik Ihnen mehr Sicherheit geben?

Risiken der Zeitarbeit

  • keine Tarifverträge
  • Kündigungsschutz greift erst nach 15 Wochen (außer für Schwangere)
  • Geld gibt’s nur, wenn Sie wirklich arbeiten. Doch Sie können sich zeitgleich bei mehreren Firmen registrieren, um Leerlaufzeiten zu umgehen.
  • Zeitarbeiter können selten ihre berufliche Karriere langfristig planen.

Vorteile der Zeitarbeit

  • mehr Freiheit und weniger Pflichten
  • zusätzliche Verdienstmöglichkeit zu(m) anderen Job(s)
  • Sie können mehr verdienen als in vergleichbaren fest angestellten Jobs.
  • Die firmeninterne Politik kann Ihnen egal sein. Ist der Auftrag erledigt, ziehen Sie weiter.
  • In jeder Branche und mit jeder Qualifikation finden Sie schnell Arbeit.
  • flexible Gesetze lassen mehr Verhandlungsspielraum für Arbeitgeber und -nehmer

zuletzt bearbeitet: Juni 2021

22 Kommentare

  1. Auswandern mit Kind
    Hallo…

    Ich habe eine Frage bezüglich Auswanderung mit einem Kleinkind. Würde sehr gerne nach England zu meinem Freund ziehen, der derzeit noch aufs College geht. Wir würden sehr gerne zusammen sein und unsere Tochter zusammen erziehen. Leider stellt sich für uns die Frage, inwiefern unsere Tochter eine gewisse Absicherung hätte. Ich würde mich selbstverständlich um eine Arbeit bemühen. Wie sieht es in England aus was KiTas betrifft? Würden wir vorübergehend eine gewisse Unterstützung staatlicherseits erhalten? Im großen und ganzen würde ich gerne wissen, ob es überhaupt eine Chance für uns gibt, sich in dem Land gut zu etablieren.

    Über gute Infos wäre ich sehr dankbar.

    Antworten
  2. Kann England nur empfehlen…
    Ich war über fünf Jahre lang in Großbritannien, bis ich mich vor 2 Jahren dazu überreden ließ, wieder nach Deutschland zurückzukehren. Und das war wohl der größte Fehler meines Lebens!

    Ich kann es nur jedem empfehlen, nach England zu gehen. Man lernt ein völlig neues Leben kennen, trifft Menschen, die Spaß am Leben haben und nicht nur jammern und meckern. Als Arbeitnehmer wird man geschätzt – ganz egal, welchen Beruf man ausübt. Arbeitende Menschen werden nicht mit horrenden Abgaben bestraft, so wie hier. Und man hat auch noch ein Privatleben, da man sich im Job nicht so verausgaben muss. Das englische Gesundheitssystem ist auch nicht soooo schlecht, wie es immer behauptet wird.
    Ich bereite auf jeden Fall wieder meinen Umzug vor…

    Antworten
    • Auswandern nach England Bournemouth
      Ich habe vor mit meiner Familie nach England auszuwandern, nur habe ich für dieses Vorhaben zu wenig Informationen!

      Ich habe eine behinderte Schwester, weisst du ob sie überhaupt einwandern darf, da sie ja nicht Arbeiten kann und daher auch keine Steuerzahlerin ist?
      Wo in Deutschland wohnst du, gäbe es eventuell eine Möglichkeit dich zu treffen um mit dir über England und deine Erfahrungen zu sprechen (ich wohne nähe Bregenz (Österreich)?

      LG Nici

      Antworten
  3. England ja sicher, aber…
    Hallo Leute

    Ich habe ein paar Jahre in England gelebt und gearbeitet, bin danach leider nach Norwegen gezogen (was ein Kulturschock war nach all den Jahren im quirligen England…) und nun bin ich seit einem Jahr wieder ,zu Hause, in der Schweiz. Ich ging grundsätzlich nach England weil mir die Mentalität der Leute passt und es halt lebendiger ist als hier. Ich vermisse England manchmal noch sehr, vor allem die Leute und deren ewiges kompliziertes Getue. Ja das kann einem fehlen wenn man in der ach so gut organisierten Schweiz lebt. Hier passiert ja leider nicht die Hälfte von dem was einem in England tagtäglich erwartet.
    Ich empfehle England jedem der gut Englisch spricht (möglichst fliessend sonst ist es fast unmöglich einen schlau bezahlten Job zu bekommen), jeder der es anders mag als in den deutschsprechenden Ländern sollte England ausprobieren. Das Land ist viel offener, viel interessanter und die Leute sind halt wie sie sind. Nett, unglaublich anders denkend und dies immer und überall. Man bekommt viel mehr mit was auf der Welt passiert als hier, die wohl durch die ehemaligen Kolonien. Es interessiert mehr was in Indien oder Australien passiert als was in Europa los ist und das hat mir auch gut gefallen. Ausser mieser Stimmung gibt es ja von hier eh nichts zu berichten also lassen dies die Engländer grad schon mal schön bleiben :-).

    NHS (National Health Service) ist zum Heulen schlecht, hoffentlich müsst Ihr nie zum Arzt auf der Insel der wird höchstens im Internet nachsehen was euch den fehlen könnte!
    Ich fand England unglaublich spannend und wären die Löhne einen Tick besser würde ich wohl nochmals zurückgehen und ja Geld ist nicht alles und deswegen kann ich mir gut vorstellen dass ich dies so oder so tun werde.

    Für mich steht es fest. In England lebt man und wenn es ein Problem gibt geht man in den Pub, trinkt ein paar Bierchen und dann ist schon wieder gut. Hier… hier analysiert man was wenn wo warum und überhaupt passieren könnte… man vergisst dabei leider zu leben…

    Up to you guys but I love the UK!

    😉

    Antworten
    • Auswandern nach England
      Hallo – habe ihren Bericht über England gelesen. In Deutschland arbeite ich als Vertretungslehrer mit jährlich neuen Arbeitsverträgen was mich sehr ärgert bzw. man wird auch noch schlechter bezahlt als die beamteten Kollegen – obwohl man das Gleiche macht. Was übrigbleibt zum Leben ist hier ebenfalls ein Witz. Engagement, bei all den Schulen die ich nun hinter mir habe, war dies nie gewünscht sondern eher tödlich. Stets kreiste das Damoklesschwert des frühen Ende in der Probezeit über einem – bisher habe ich das zwar jedesmal überstanden, möchte aber mehr aus meinem Leben machen können – mal richtig arbeiten und nicht ständig von Vorgesetzten behindert werden.

      Daher meine Frage an Sie: Gehen ihre Erfahrungen eher in die Richtung, dass man wie in Deutschland üblich, öfter inkompetente Personen in Schlüsselpositionen vorfindet oder eher weniger – oder kann man in England erwarten, von seinen Vorgesetzten mit seinen Ideen gefördert zu werden?

      Für mich ist die Frage daher wichtig, da ich mich für da folgende Schuljahr an englischen Schulen bewerben möchte und nicht die gleiche Erfahrung wie in Deutschland machen möchte, stets Steine vor die Füße geworfen zu bekommen.

      Für eine kurze Antwort wäre ich Ihnen schon im Voraus dankbar.

      Mit freundlichen Grüßen

      Antworten
  4. nach Abschiebung Deutschland nach England?
    Mein Mann soll abgeschoben werden, er befindet sich momentan in Haft. Wir sind am überlegen nach England mit der Familie auszuwandern. Kann mir jemand sagen wie das ist ? Er ist ursprünglich aus Sierrea Leone, war als Asyl in Deutschland. Sind seit 9 Jahren zusammen, zwei Jahre verheiratet, haben zwei Kinder. Ich bin Krankenschwester.
    Meine Frage, vorbestraft nach England geht das? Wie ist das mit dem einreisen für meinen Mann, gibt es da irgendwelche Probleme. Habe gehört England sei nicht so streng, und es wäre leicht für uns da einen Neuanfang zu machen?

    Antworten
    • Hallo, ich lebe seit 14
      Hallo,

      ich lebe seit 14 Jahren hier und ich kann sagen: Finger weg von England! Das ist nicht persönlich gemeint, die Engländer sind aber extrem strikt. Wenn er abgeschoben wird, hat er keinen EU-Pass, nehme ich an. Dann kommt er nicht einmal durch die UK Border Control am Flughafen, Vorbestrafte dürfen generell nicht rein. Ausserdem arbeiten die Engländer sehr eng mit der deutschen Justiz zusammen. Für deine Kinder wäre das eine fantastische Chance. Bin selber hier zur Schule gegangen, was eine ganz tolle Erfahrung ist (auch öffentliche Schulen!!)

      Auch als Krankenschwester hast du sehr gute Chancen bei NHS (National Health Service) eingestellt zu werden, wenn dein Englisch reicht.

      Aber noch etwas: Sollte dein Mann durch die Immigration kommen, wird er es sehr schwer haben, einen Job zu bekommen. Abgeschobene oder Vorbestrafte haben es nicht leicht einen Job zu finden fürchte ich.
      Sonst eine große Chance!!!

      Antworten
  5. Also, dieser Artikel wirft
    Also, dieser Artikel wirft doch ein ziemlich schlechtes Licht auf langfristige Auswanderungspläne nach UK… warum geht es hier so gut wie NUR um Zeitarbeit? Schreibt doch mal bitte einen Artikel, der sich ganz allgemein ums Auswandern in das Land England dreht – so wie es bei anderen Nationen hier eben auch ist!
    LG

    Antworten
  6. Auswandern nach England
    Hallo all zusammen,

    Ich bin 27 jahre alt und ich würde sehr gerne nach England auswandern. Ich bin Deutscher Staatbürger, war aber 20 Jahre in der USA. Deswegen habe ich Probleme mit Anerkennung usw. und die 3 jahre die ich jetzt in Deutschland bin habe ich immer noch keine arbeit gefunden. Wenn da jemand da ist der mir helfen könnte mit einem Anhangspunkt oder Anfangspunkt so zu sagen, Ich wäre sehr dankbar.

    Ich bin im Moment ganz verloren mit dieser Sache wie ich das angehen soll.

    Meine email ist JFranzke@gmail.com und voraus besten dank für jeden kleinen tipp bzw. beratung.

    MFG,
    Jörg Franzke

    Antworten
  7. Sozialversicherung
    Wo genau kann ich mich über Sozialabsicherungen, die z.B im Pfelgefall/Krankheitsfall wichtig wären, informieren.

    Das würde mich für mehrere Länder interessieren. Gibt es da vielleicht eine Anlaufstelle ?

    Stichwort Rente und Sozialversicherung.

    Danke im Voraus.

    Antworten
    • Sozialversicherung
      hallo
      ich habe deinen Artikel gelesen denn ich bin auch immer auf der Suche, weil wir auch nach England wollen. Ich bin schon Rentner und mein Mann in 5 Jahren, dann wollen wir in England ein Haus kaufe,n wenn du etwas erfahren willst schreib eine e-mail an die britische Botschaft Berlin hab ich auch gemacht
      viel glück

      ein Mitfühlender der die Nase hier voll hat

      Antworten
  8. Zeitarbeit in England
    Hallo allerseits!
    Im Jahr 2005 hatte ich schon einmal das Vergnügen, in einer englischen Zeitarbeitsfirma zu arbeiten. Ich muss sagen, es ist kein Vergleich zu den deutschen Firmen. Man wird dort mit so viel Respekt überschüttet, das haut einen echt um 😉
    Zum Einen wird einem nicht gesagt, was man zu tun hat, sondern man wird gefragt, ob man einen Job annehmen möchte. Außerdem kann man bei mehreren Zeitarbeitsfirmen gleichzeitig arbeiten und sich dann halt aussuchen, welcher Auftrag einem besser gefällt. Und die Hilfe und Zusammenarbeit dort klappt auch wesentlich besser. Es wird viel mehr auf die Mitarbeiter eingegangen – zumindest bei der Firma, wo ich gearbeitet habe:
    Magna Staff Ltd.
    8a, Bank Street
    Lutterworth, Leicestershire
    LE17 4AG
    Tel. +44 1455 559933

    Ich bin übrigens Lkw-Fahrer und kann sagen, dass in England vom Arbeitgeber PEINLICH genau auf die Lenk- und Ruhezeiten geachtet wird. Da bekommt man sogar Abmahnungen, wenn man zu doll überreißt. Sehr empfehlenswert für Leute, die keine Lust mehr auf zu viele Überstunden haben!

    Grüße aus Porta!

    Marcel.

    Antworten
      • Sprachniveau / Englischkenntnisse
        Gast, die Englischkenntnisse sollten mindestens der Stufe B2 entsprechen, gemessen am gemeinsamen europäischen Referenzrahmen, mehr Infos dazu: Wikipedia

        Wenn du Englisch lernen willst, schau dir unsere Sprachkurse an – mit dem Aufbaukurs Englisch ist B2 erreichbar.

        Antworten
    • Suche Fahrer Stelle
      Hallo Marcel.Ich hoffe du besuchst diese Seite noch.Wir wollen unbedingt auswandern.Mein Mann ist seit 1995 Berufskraftfahrer,und leider hat er keinen Job.Wir können etwas Englisch,mein Mann nicht.Trotzdem wollen wir es versuchen.Kannst du uns helfen?

      Antworten
  9. Hey Leute,
    ich bin 16 Jahre

    Hey Leute,
    ich bin 16 Jahre und muss noch zwei Jahre die Schulbank drücken. D.h., dass ich dann Abitur habe. Eigentlich wollte ich hier in Deutschland zur Bundeswehr gehen und danach Psychologie studieren. Allerdings möchte ich eig nicht hier in Deutschland bleiben. Ich habe eine Freundin, die mit mir den selben Traum hat. Mit ihr würde ich, wenn wir beide 19 sind, gerne nach England, am liebsten London oder Umgebung, auswandern bzw dort für gut 2-3Jahre wohnen. Allerdings hätten wir dann keine Berufsausbildung. Denn mit 18 sind wir mit Schule fertig und in einem Jahr erlernt man kein Beruf!! Wir hatten gedacht, dass man sich mit Jobben über Wasser halten kann (vielleicht mal im Restaurant als Bedienung oder im Hotel,…). Meint ihr das würde klappen? Nach England möchte ich weiter nach Amerika. Aber erstmal England…dann bin ich nicht gleich so weit von zu Hause weg!

    Liebe Grüße und ich freu mich über jede Antwort!

    Antworten
    • England für 2-3 Jahre
      Gast, an eurer Stelle würde ich mir die „Work and Travel“ Möglichkeiten mal genau ansehen – google mal danach. Es gibt zig Anbieter dieser Programme. Damit könnt ihr nach England, auch nach USA (ich wüsste nicht, welches Land da eigentlich rausfallen würde)… Ihr kommt rum im Land, seid flexibel und mit den Arbeitsgelegenheiten aber auch soweit ihr wollt abgesichert.

      Und das ist ein Rahmen ohne enge Limits; scheint mir viel besser, als wenn man nur die Idee hat, auf Verdacht die Restaurants abzuklappern.

      Drück euch die Daumen! 🙂
      Knut

      Antworten
  10. zeitarbeit
    hallo,
    ich bin 14 jahre alt und will mit ungefähr 18 – 19 nach liverpool auswandern und es würde mich interresieren welche standbeine ich schon im voraus benötige.

    Brauche ich irgendwelche versicherungen oder muss ich dort bei einem amt etwas anmelden oder derart ?

    Gibt es in raum stutgartt irgendwelche vorbeitungs-kurse
    für eine auswanderung?

    Mit was könnte ich dort geld verdienen , mit einem zeitjob ?

    ich hoffe auf antworten , danke schon einmal im voraus
    =)

    Antworten
    • Zeitarbeit
      Hallo Gast,

      es spricht für Dich, das Du dir schon mit 14 Jahren gedanken über die Zukunft machst, was mich von den Meissten in deinem Alter missen läst.

      Mach erstmal deinen Schulabschluß, wenn es deine Freizeit erlaubt, besuche in der Volkshochschule Englischkurse, die mit einem Diplom abschliessen.
      Keiner kann sagen wie die Arbeitssituation in 5 Jahren aussehen wird, aber ohne eine Berufsausbildung auswandern!!

      Ich würde am Ende des vorletzten Schuljahres mal nach schauen, in welchen Beruf mangel an Arbeitskräften besteht und eventuell einige Praktika belegen. Je nach Schulnoten und Bundesland kannst Du diese auch während der Schulzeit aufsuchen.

      Ferner kannst Du nach deinem Schulabschluss auch ein Auslandspraktikum absolvieren.. bei gegebener Zeit, frage die Berufsberatung bei der Arbeitsvermittlung

      Mit freundlichen fernwehlichen Grüssen
      Mario Hans

      Antworten
  11. Zeitarbeit in England
    Hallo,
    der Artikel über die Zeitarbeit in UK ist sehr interessant.
    Es wäre schön gewesen, wenn dem Artikel auch gleich ein paar Adressen von Zeitarbeitsfirmen genannt worden wären. Welche Firmen sind empfehlenswert?
    Katrina

    Antworten
    • Firmen empfehlen – eine Zeitfrage 🙁
      Hallo Katrina, eine Adressliste gibt’s noch nicht, aber das ist jetzt vorgemerkt. Auf die Schnelle mag das helfen:
      a) gehe auf monster.co.uk, allerdings ist das nicht nur Zeitarbeit
      b) einige Firmen inserieren bereits hier
      c) wende dich an Google 🙂 Z.B. eine weltweite Suche nach „job search england“ bringt dich auf diverse engl. Jobbörsen.

      Bevor wir hier eigene Empfehlungen für Zeitarbeitsfirmen geben, müssen die genau geprüft werden und das macht sich nicht von heute auf morgen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar