Geheimtipp zum auswandern: Thailand

Sonne, Sandstrand, Meer und Lebenshaltungskosten, die oft nicht mal 2/3 des in Deutschland Notwendigen betragen - das ist in Thailand möglich. Und darum weckt auswandern nach Thailand mehr und mehr Interesse. Besonders Rentner können dort günstig einen luxuriösen Lebensabend genießen.

Flagge von Thailand Hier erfahren Sie,

  • warum Thailand für alle mit gesichertem Einkommen/ Rente interessant ist
  • warum sich arbeiten in Thailand für Deutsche nur unter bestimmten Bedingungen lohnt (dann aber serh lukrativ sein kann)
  • warum Thailand für Aussteiger nicht mehr ist, was es früher war

Thailand gilt mancherorts schon als Auswandererparadies, besonders für Rentner und für Leute die durch Vermögen ihren Lebensunterhalt gesichert haben. Genaue Zahlen, wieviele Deutsche in Thailand leben, liegen uns derzeit nicht vor.

Das tropische Klima in Thailand wirkt einigen Alterskrankheiten entgegen. Die günstigen Lebenshaltungskosten erlauben schon mit einer geringen Rente ein gutes - auf jeden Fall besseres Leben als hierzulande.

Für Deutsche ab 50 gibt es das Non Immigrant "O" Visum. Es gilt für 1 Jahr und erlaubt unbegrenzte Einreisen. Ein Einreisestempel erlaubt den Aufenthalt für 90 Tage, dann wird zwecks Verlängerung (neuer Stempel) eine Ausreise fällig. Wenn Sie über monatliche Einnahmen von 65.000 THB (bzw. 1.700 bis 1.900 €; im 1. Halbjahr 2015) verfügen, können Sie das Visum in Thailand auf 1 Jahr verlängern lassen.

Wer eine geringere Rente bekommt, muss den Differenzbetrag auf 800.000 THB 6 Monate vor Visaantrag in Thailand unangetastet auf der Bank haben. Denn die Auflage ist: wer in Thailand ein Retirement Visa beantragen will, muss folgende Finanzielle Auflage erfüllen:

  • Bank Guthaben mit THB 800.000
  • monatliches Einkommen von mindestens THB 65.000
  • eine Kombination ist auch möglich, dann werden beide Posten addiert (Bank Account + Einkommen x 12 Monate = THB 800.000)

Vorteil: Sie müssen nicht alle 3 Monate das Land verlassen und wieder neu einreisen. Ist die Rente geringer, kann sie mit einem in Thailand angelegten Festgeld kombiniert werden.

Thailändisches Bankbuch/ Bankbescheinigung ist beim Visaantrag vorzulegen. Verdienst-, Renten- oder Pensionsbescheinigung sind durch die eigene Botschaft/Konsulat zu bescheinigen und beim Visaantrag abzugeben.

Rente in Thailand?

Ja, die bekommen Sie dort. Die Altersrente wird an Deutsche auch in Thailand zu 100% ausgezahlt. Auf andere Renten und die staatlichen Riesterzuschüsse müssen Sie allerdings verzichten oder Abschläge in Kauf nehmen.

Weitere Einzelheiten (z.B. Meldefristen, Überweisungsmodi) besprechen Sie bitte vorab mit Ihrer Rentenversicherung. s. a.: Rentner im Ausland

Es spricht einiges dafür, den Altersruhesitz in Thailand in die Nähe der Tourismuszentren Pattaya und Phuket zu legen. Und zwar:

  • Dort ist die medizinische Versorgung am besten und kann mit europäischen Standards mithalten.
  • Die Ärzte sprechen Deutsch.
  • In Pattaya und Phuket finden Sie auch deutschsprachige Hilfe für alle anderen Belange.

Allerdings kann nur jeder selbst entscheiden, ob er die Vielzahl ausländischer Touristen in der Hauptsaison gut verkraftet oder ob ihm die Region schon überlaufen ist.

Arbeiten in Thailand

Wer nach Thailand auswandern will und dort als Angestellter arbeiten will/ muss, dem ist das Land nicht zu empfehlen. Denn Sie benötigen eine Arbeitsgenehmigung. Diese setzt einen Arbeitsvertrag einer thailändischen Firma mit einem Mindestgehalt von rund 60.000 Baht (1140 Euro) monatlich voraus. Das ist für Thais ein Spitzenverdienst - für normale Angestellte sind solche Gehälter illusorisch. Das gilt natürlich auch für Deutsche - es sei denn, die deutsche Mutterfirma schickt sie.

Für ausländische Unternehmer ist Thailand mit Einschränkung attraktiv: sie dürfen keine Einzelfirma betreiben. Für Ausländer kommt nur eine Kapitalgesellschaft in Frage, wobei mindestens 51% der Firma in thailändischer Hand sein müssen. Mit einer Vertrauensperson (Ehepartner, Freund, Geschäftspartner), die selbst Thai ist, lässt sich jedoch eine sichere legale Lösung finden:

  • Sie als ausländischer Firmeninhaber halten 49 Prozent der Anteile
  • Ihr thailändischer Partner (Vertrauensperson) hält so viel, dass sie beide zusammen die Mehrheit der Shares haben
  • eine dritte Partei hält die restlichen Anteile. Das ist notwendig, denn bei Kapitalgesellschaften in Thailand muss es mindestens drei Gesellschafter geben.

Kein Ort für "Aussteiger"

Thailand ist keine Heimat für den, der dem Alltag entfliehen will und als Selbstversorger oder von Gelegenheitsarbeiten leben möchte. Hauptgrund sind die verschärften Visabestimmungen. Sie erfordern die regelmäßige Ein- und Ausreise und schon die ist mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Die Einreiseregelung ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Insgesamt wollen die Behörden schlecht betuchte "Dauertouristen" aus dem Land fernhalten. Mit weiteren Verschärfungen ist darum zu rechnen.

Politik und Wirtschaft

Wappen von ThailandDass Sie hier sind, zeigt, dass Sie nach besseren Lebensbedingungen als in Deutschland suchen und dass Sie wissen, was unsichere Verhältnisse sind. Stichwort: Rentenabsicherung, Nullrunden, Inflation. Ich habe nun eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie.

Die schlechte: Auch für Thailand ist die Zukunft ungewiss, politische Stabilität vermissen viele Thais. Bitte berücksichtigen Sie das in Ihren Planungen. Andererseits sollten die Kämpfe zwischen (mittlerweile: Ex-)Regierung und der oppositionellen "Volksallianz für Demokratie" (Pad) nicht überbewertet werden.

Und nun die gute: Wenn Sie den Teil hinter sich haben, wird es nur noch besser.

Politische Stabilität ist laut KPMG das zweitwichtigste Entscheidungskriterium  für ausländische Investoren. Doch diese Sicherheit kann das Land nicht bieten. Das verschärft die Situation (für Berufstätige natürlich weit mehr als für Rentner).

Thailand hat nach Monaten politischer Unruhen einen neuen Premier: Der ehemalige Oppositionsführer Abhisit Vejjajiva. Mit 44 Jahren ist er Thailands jüngster gewählter Regierungschef.

Doch auch wenn der vorausgegangene Machtkampf lang und hart war - sonderlich neu war die Situation für die Thais nicht: Seit 1932 hat das Militär 18 mal geputscht, zuletzt am 19.9. 2006.

Etwas verkürzt umreißen folgende Eckpunkte die Lage:

  • Die Inflation und das verlangsamte Wachstum in ganz Südostasien betreffen Thailand als Drehscheibe der Region besonders.
  • Kritisch sind die Abhängigkeit von Erdölimporten und der gesunkene Preis für das wichtige Exportgut Reis.
  • Samak senkte die von den Militärs verhängten Hürden für ausländische Investoren.
  • Die überwiegende Mehrheit der Thais kann lesen und schreiben - in Südostasien ist das nicht der Normalfall.
  • Die Gesundheits- und Sozialfürsorge ist deutlich besser als in den Nachbarländern.
  • Dennoch leben ca. 10% der Thais unterhalb der Armutsgrenze.
  • Für 2008 rechnet man mit 10% Inflation.
  • Die Lebenserwartung liegt durchschnittlich bei 71,2 Jahren, Frauen 73,5 Jahre und Männer 69,1 Jahre.

Also - wie so oft liegen Licht und Schatten dicht zusammen. Auch im Königreich Thailand.

Webtipps

Easy Thailand Infos zum Bauen und Leben in Thailand und Sprachlernprogramm

Durchschnitt: 
Average: 3.6 (68 votes)

Kommentare

Wenn hier Auswanderungswillign aus Profitgier oder um sie zu übervorteilen einzureden versucht wird, ein Ausländer könne in Thailand Grund und Boden erwerben, so ist dies schlicht und einfach falsch! Darüber hinaus verliert die thailändische Ehefrau eines Ausländers autmatisch das Recht auf Grunderwerb in Thailand, um zu vermeiden, daß Ausländer in den Besitz von Grund und Boden kommen können.

Eine Ausnahme gab es mal (weiß allerdings nicht, ob das Gesetz noch besteht), als es Ausländern erlaubt war, Anteile an einem Condominium-Hochhaus zu erwerben, die ihm dann zu 100% gehörten. Dieses Modell sollte auch bei Kolonien mit mehreren Einfamilienhäusern angewendet werden, wurde allerdings nie Gesetz und wäre - falls angeboten - illegal. Im übrigen spricht bei den niedrigen Mieten und der stets unsicheren politischen Lage mit alljährlichen Aufruhren und Putschversuchen in Thailand nichts für eine Kapitalbindung in Thailand.

Und schließlich wird es immer schwieriger, sich dauerhaft ohne Heirat und Arbeitsgenehmigung in Thailand legal aufzuhalten. Die Gesetze sind sehr fragil und können und werden sich jederzeit zu Ungunsen der Ausländer ändern, wenn es der gerade amtierenden und sich bereichernden Partei in den Kram paßt (Thai rak Thai!).

Ich halte Modelle des Grundstückserwerbs mittels Company für unseriös, weil ein Geschäftsbetrieb nicht nachgewiesen werden kann (Korruption!). Wer seine sauer erspartes Lebensersparnisse solchen Risiken aussetzen will, soll das gerne tun, sich danach aber bitte nicht beklagen, wenn er mittellos nach Deutschland zurückkehren muß.

Hallo Wolfgang vielen Dank fuer Deine interessante Information ueber Thailand. Ich bin jetzt in der gleichen situation wie Du.

Habe auch TH von oben bis unten bereist und suche demnaechst eine "feste Bleibe". Bin zur Zeit in Bkk um am Montag nach Kambodscha zu reisen. Es waere nett wenn wir ueber privat email in Kontakt bleiben wuerden, da ich noch einige Fragen habe.

Zunaechst alles Gute. Gruss Erich

Hallo, habe seit 1986 bis in die 90er jährlich Thailand als Tourist bereist (jeweils ca. 6 -12 Wochen), von Süd bis Nord, von Ost bis West. Lebe seit 2006 in Westthailand, Provinz Phetcha Buri am Golf von Siam, nahe der Königstadt Hua Hin.

Hier ist die sicherste Gegend von Thailand (gerade wegen der Königstadt). Auch touristische Attraktivitäten (Tempel, Wasserfälle, Weinberge, Stauseen, etc.) sind in näherer Umgebung reichlich vorhanden.

Phuket, Kho Samui, Koh Chang, Pattaya und andere Gegenden sind bereits überlaufen, sowohl von „Farangs“ als auch von Touristen. Dementsprechend hoch ist die Kriminalitätsrate Tendenz -- Steigend!!! Auch gegenüber anderen Landesteilen deutlich höhere Preise für (fast) Alles. Her kann man (auf seinen eigenen Namen, ohne mit einer Thai verheiratet sein zu müssen!!!) ab ca. 50.000,- Euro ein freistehendes Einfamilienhaus mit ca. 100 qm Wohnfläche und ca. 600 qm Land Erwerben. Visumfrage ist relativ leicht zu Regeln.

Grüße aus Cha Am, Colonel Wolfgang

Hallo, Phuket ist genau wie Kho Samui, Pattaya und viele andere Orte völlig überlaufen von "Farangs" und Touristen. Dementsprechend ist die Kriminalitätsrate dort überdurchschnittlich hoch, Tendenz steigend!!!

Empfehlung: Westthailand, Provinzen Phetcha Buri (lebe ich seit 2006) oder auch Prechuap Khiri Khan; liegen am Golf, moderate Preise. Ein Einfamilienhaus, freistehend, mit ca. 100 qm Wohnfläche und ca. 600 qm Land kann man so ab ca. 50.000,- Euro auf seinen eigenen Namen kaufen (ohne mit einer Thai verheiratet sein zu müssen).

Kenne Thailand seit 1986, lebe in Cha Am seit 2006. Colonel Wolfgang

Hallo, Hallo, diese Auskünfte sind völlig FALSCH!!!

Habe als Tourist 1991 ein Konto bei der Thai Farmers Bank eröffnet; habe als Tourist 2006 bei der Siam Commercial Bank ebenfalls ein Konto eröffnet; habe als Tourist 2008 ein weiteres Konto bei der Bangkok Bank eröffnet; habe als Tourist 2009 bei der Krung Thai Bank ein weiteres Konto eröffnet: ALLE Konten mit ATM-Karte, auf alleine meinen Namen, ohne mit einer Thai verheiratet zu sein.

Hatte lediglich zur Adressgebung eine Thaiperson dabei. Lebe seit April 2006 ständig in Thailand, Cha Am, Westthailand, am Golf von Siam.

Colonel Wolfgang

Selten so viel Blödsinn gelesen...

Wenn man gar keine Ahnung von Thailand hat, sollte man auch keine Kommentare veröffentlichen.

Da ich selber ein Konto auf einer thailändischen Bank habe,
kann ich diesem verfassten Unsinn nicht zustimmen. Als ich mein Konto 2008 bei der Siam Commercial Bank eröffnet habe, war ich weder mit einer Thai verheiratet, auch kein Renten Empfänger oder gar KG Betreiber. Ehrenwerte Personen können selbstverständlich problemlos ein Konto eröffnen.
Ich würde vorschlagen, diesen Unsinn kommentarlos von dieser Seite, die ich eigentlich sehr schätze zu löschen.

Mit freundlichen Grüßen an Ann

hallo markus,
ich fliege nächste woche wieder rüber nach phuket. habe bisher in der boat lagoon zur miete gewohnt und suche dort jetzt ein haus zu kaufen. kannst du nähere angaben machen?
gruss ralf

Hallo Boris,
um ein Konto in Thailand zu öffnen, brauchst du das längere Visum (Non Immigrant Visa). Dies erwirbst du nur durch folgendes:
1. Einen Arbeitsvertrag in Thailand mit Mindestlohn in Höhe von 60.000 Baht,
2. Rente in der gleichen Summe, aber Rentner bist du noch lange nicht,
3. Gründung einer KG in Thailand,
4. Eine Ehe mit einer Thaifrau,
oder 5. Einen Film in Thailand produzieren, und du bist der Produzent.
Das klingt alles zwar nicht sehr hilfreich von mir, viele Ausländer haben es aber geschafft, sich dort zu niederlassen, und zwar ohne Trick & Risiko.
An deiner Stelle würde ich mit der Nummer 1 versuchen, denn du hast dabei nichts zu verlieren, vor Allem, wenn es nur um die Vereinbarung zwischen dir und deinem Arbeitgeber geht, ist der erste Schritt für dich schnell gesichert.
Was du dann nach einem Jahr machst, liegt nun ganz in deiner Hand, ob du dann die Nummer 3 oder 4 versuchst:-)
Alles Gute.
Ann

Hallo
vielleicht hätten sie daran Interesse,ich weiss es ja nicht. Ich habe einen Bekannten der vor kurzem nach Thailand ausgewandert ist, er ist zu finden bei wer kennt wen der Name Matthias Springer.
Sie können ihn ja einmal kontaktieren ,vielleicht kann er Ihnen weiter helfen
Grüsse

Ich kann dir Chiang Mai empfehlen!!!

Da nicht so heiß und teuer wie im Süden von Thailand aber genau so schön. Dort gibt es so viel schöne Natur, kulturelle Veranstaltungen, faszinierende Tempelanlagen, Elefanten und Tiger Camps, hier kann man noch richtige Jungle Abenteuer erleben, natürlich nur wenn man das möchte.

Zusammen mit meiner thailändischen Ehefrau werde ich im Juli 2011 dorthin auswandern. Um in erster Linie unsere Zeit in Ruhe und Frieden, frei und unabhängig zu verbringen
mit so wenig Beschäftigung wie nur möglich.
Geht ja alles nicht in Deutschland, daher lieber woanders hin und alles andere kann ja gar nicht schlechter werden,
da bin ich mir ziemlich sicher.

Gruß Jürgen

Seiten