Als Rentner im Ausland leben - wie geht das

 Strandplatz mit Sonnenschirm

Den Ruhestand unter Palmen verbringen! - Ein Traum, der sich finanziell leicht ermöglichen lässt. Im Jahr 2008 lebten 100.000 deutsche Rentner im Ausland. In nur 8 Jahren explodierte diese Zahl auf 330.000! Ob Sie in die Berge wollen oder an eine Meeresküste, ob Sie in Europa bleiben, nach Asien oder in die Karibik umziehen ... Ihre Rente bekommen Sie in fast jedem Land Ihrer Wahl.

Worum geht es in diesem Artikel?

Der folgende Artikel behandelt die Frage: Was bringt Ihnen die Auswanderung? Was gewinnen Sie, das es in Deutschland nicht oder weniger gibt? Antwort: Sonne, Gesundheit und mehr finanziellen Spielraum - das können Auswanderer gewinnen, wenn sie ins Ausland gehen.

Was sind die beliebtesten Ziele?

Wenn das Berufsleben in Deutschland beendet ist, beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Die einen unternehmen ausgedehnte Reisen, andere denken ans Auswandern. Viele Rentner lockt das Ausland. Sonnige wärmere Gebiete sind gefragt. Man findet sie in Spanien (Mallorca, Kanaren), in den Vereinigten Staaten (Florida) oder Thailand. Das sind die bevorzugten Zielen für den Ruhestand.

Auswandern in die Sonne

In Deutschland (ausgenommen der Südwesten) ist es weniger warm und sonnig als anderswo. Für viele Deutsche ist das Wetter ein Grund auszuwandern. Es ist sicher kein allgemeines Gesetz: Es gibt Rentner, die Spanien wieder den Rücken kehrten, weil es zu warm ist. Schön ist es für sie an der Ostsee. Andere sind glücklich, endlich den Schritt nach Thailand gewagt zu haben.

Werfen wir einen Blick aufs Wetter und bleiben in Europa. Die erste Liste führt die regenreichsten Städte auf, die zweite die sonnenreichsten Orte.

Städte mit den meisten Regentagen (EU-Statistik)

  1. Halle an der Saale (266 Regentage)
  2. Köln (263 Regentage)
  3. Glasgow (262 Tage)
  4. Cork (257 Tage)
  5. Derry (256 Tage)
  6. Manchester (250 Tage)
  7. Galway und Tampere (249 Tage)
  8. Dublin (246)
  9. Stoke-on-Trent (239)

(EU-Statistik zu den regnerischsten Städten Europas, Jahr 2004, zitiert nach: Die Welt, 24.09.2008))

Städte mit den wenigsten Regentagen (EU-Statistik)

  • Faro (Stadt in Portugal) - nur an 60 Tagen regnete es
  • Setubal in Portugal
  • Izmir (Türkei)
  • Antalya (beide Türkei)
  • Athen (Griechenland)
  • Lefkosia (Zypern)

Die sonnenreichsten Orte der Welt

Mallorca Bucht und Meer
Auf Mallorca. Die Insel ist das Lieblingsziel im Urlaub und für viele Rentner. Die Insel ist - immer noch, immer wieder - besser als ihr Ruf. 300 Sonnenstunden im Jahr: was will man mehr? :)

Ort/ Land oder Insel Sonnentage Flugstunden (ab FRA)
Mahe/Seychellen 365 9,5
Miami/Florida 360 10
São Nicolau/ Kapverden 350 6
Dubai/VAE 350 6,5
Honolulu/Hawaii 350 15
Phoenix/ Arizona 340 11,5
Südtirol 305 1,5
Mallorca/ Balearen 300 2
Preveli/ Kreta 300 2,5
Gran Canaria/ Kanaren 300 4
Faro/ Algarve 300 3
Agadir/ Marokko 300 3,5

Tabelle Sonnentage - alle Angaben ohne Gewähr

Auswandern: Flucht nach vorn aus der Altersarmut

Für immer mehr Rentner ist das Leben in der Bundesrepublik schlicht zu teuer. Altersarmut ist die übliche Bezeichnung dafür, dass Miete und laufende Kosten fast die gesamte Rente auffressen. Und zwar Monat für Monat. Es gibt eine gute Nachricht: Blicken Sie über die Landesgrenze, finden Sie viele Länder, in denen deutsche Rentner willkommen sind und wo die kleine Rente wegen viel geringerer Kosten zu einem entspannten Leben reicht. Auch ein wenig Luxus zieht dann wieder in den Alltag ein.

In der Rhein-Neckar-Zeitung ist unter der Überschrift "Von Bad Rappenau nach Bulgarien" von einer Rentnerin zu lesen, die mit kleinem Geld ausgewandert ist: "Es blieben ihr genau vier Möglichkeiten, mit ihren 530 Euro Rente zurechtzukommen: Kambodscha, Vietnam, Paraguay oder Bulgarien. 'Ich habe vier Kinder großgezogen. Jetzt muss es irgendwo in der Welt einen Platz geben, an dem ich mit meinem Geld gut leben kann', sagte sich Annette Britsch vor vier Jahren. Vier Länder, so fand sie heraus, waren aufgrund ihrer geringen Lebenshaltungskosten geeignet. Die damals 63-Jährige wanderte nach Bulgarien aus. Heute sitzt sie gemütlich unter Palmen am Schwarzen Meer und bereut ihren gewagten Schritt von damals kein bisschen." (Rhein Neckar Zeitung vom 21.05.2017)

In der taz war auch ein Bericht. Eine Hamburgerin, wieder nach Bulgarien: "Die Wohnung ist jetzt voll eingerichtet, dekoriert mit ihren eigenen Bildern, gute 100 Euro Miete. 'Einmal im Monat muss von oben bis unten richtig geputzt werden.' Allein schafft sie das nicht, 'aber ich habe eine Putzfrau. In Deutschland hätte ich höchstens als Putzfrau arbeiten können.' 10 Euro gibt sie der, 'das ist mehr, als andere bezahlen.'"

Ist die fremde Sprache ein Problem? In der RNZ war zu lesen, "Deutsch ist eine sehr beliebte Fremdsprache in Bulgarien, auch in den Schulen." Das mag an der Schwarzmeerküste zutreffen. Aber ich rate jedem, die Landessprache zu lernen. Wenn sich jemand damit schwer tut, hilft es auch etwas, Englisch aufzufrischen. Wenn man Englisch beherrscht, ist man nicht nur auf den guten Willen der Einwohner angewiesen. Schauen Sie sich die Sprachkurse für Auswanderer an.

Die Rente erhalten Sie ins Ausland in voller Höhe.

Wer in Deutschland Rentenansprüche erworben hat, erhält seine Rente in voller Höhe ins Ausland. Das gilt weltweit. Das Land, in dem Sie leben oder Ihre Staatsangehörigkeit spielen keine Rolle. Dennoch kann es finanzielle Nachteile geben:

Da sind zum einen die Überweisungskosten bei Auslandsüberweisungen. Aber es liegt bei Ihnen, ein Bankkonto (oder eines bei einer deutschen Bank und eins im Zielland) zu eröffnen, um verlustfrei Ihr Geld dorthin zu bringen, wo Sie leben. Und Auslandsrentner können steuerlich belastet werden: Unter bestimmten Umständen sind Sie in Deutschland "beschränkt steuerpflichtig" (§ 1 Absatz 4 EStG). Lösung: Sie müssen bei Ihrem Finanzamt einen Antrag auf unbeschränkte Steuerpflicht stellen. Fragen Sie Ihren Steuerberater.

Auswandern: gesünder leben

In den letzten 10 Jahren sind aus den alternativen Bioläden auch nur Bio-Supermärkte geworden. Möhren, Äpfel, Pilze, haben ein BIO Siegel, aber keinen Geschmack, und bei Salat, Gurken oder Mangos ist es ähnlich. Es betrifft faktisch alle Frischware. 90% der Ladenfläche füllen mittlerweile die Fertigprodukte. Was ist die Lösung?

Wir haben eine Liste der Länder zusammengestellt, die im Hinblick auf eine gesunde Lebensweise empfohlen werden können. Bitte beachten Sie folgendes: Regelmäßige medizinische Behandlung ist in dieser Liste nicht berücksichtigt. Sondern es geht stattdessen um Vorbeugung und ein Leben, wo der Arzt überflüssig wird. Wenn der Arzt zu Ihrem Alltag gehört und Sie glauben, daran nichts ändern zu können, dann gibt es vielleicht keine Alternative zu Deutschland. Eine Dichte von Arztpraxen, Kliniken und Apotheken, wie wir sie hierzulande haben, gibt es nicht so schnell wieder.

Wenn Sie allerdings annehmen, dass möglicherweise gerade die Gleichsetzung von Gesundheit und Schulmedizin Teil des Problem sein könnte, fassen Sie Länder für eine gesunde Lebensweise ins Auge.

Deutsche Rentner im Ausland

Renten werden heute von der Deutschen Rentenversicherung Bund in mehr als 150 Länder gezahlt. Wer hat nicht selbst schon einmal während erholsamer Urlaubstage davon geträumt, den späteren Ruhestand außerhalb Deutschlands zu verleben. Immer mehr Rentner verwirklichen diesen Traum.

An über 330.000 Deutsche sind Renten weltweit zu zahlen. Dabei liegen die beliebtesten Ziele eng zusammen:

  • Für die USA entschieden sich knapp 9.000 Deutsche
  • nach Österreich zog es 7.900 und
  • in die Schweiz (unsere Auswanderungs-Nummer Eins) immerhin 7.800 Rentner
  • nach Spanien zog es bisher 6.000 Deutsche

Auf den nächsten Rängen folgen Frankreich, die Niederlande und Belgien und danach Italien, Griechenland, Portugal und die Türkei.

Wie die Liste zeigt, bleibt der große Teil der Rentenbezieher in Europa. Aber einige zieht es auch weiter weg. Rund 2.000 Rentner leben in Südafrika sowie Australien. In Brasilien verbringen knapp 1.500 Deutsche den Ruhestand. Darf es etwas exotischer sein? Dann bittesehr: Auch Gambia, Haiti und die Salomonen wurden "erobert". Allerdings nach BfA Angaben bisher nur von je einem Pensionär.

Deutsche Rentenversicherung Bund

Als größter Träger der gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland betreut die Deutsche Rentenversicherung Bund 23,1 Millionen Versicherte und 9,9 Millionen Rentner (Stand 2016). Die Rentenversicherung hat ihren Sitz in Berlin und unterhält Dienststellen in Brandenburg an der Havel, Gera, Stralsund und Würzburg. 2005 gegründet, ist sie die Nachfolgerin der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) aus dem Jahre 1953. Die Deutsche Rentenversicherung Bund zahlt 330.000 Renten in über 190 Länder Vor 2008 waren es lediglich 100.000 deutsche Rentenbezieher!

Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat einen Jahreshaushalt von 143 Milliarden Euro (Stand 2016). Das ist der zweitgrößte öffentliche Haushalt nach dem Bundesetat.

Laggio Magiore: Panoramablick
Lago Maggiore: Panoramablick in Richtung See

Während ihres gesamten Arbeitslebens zahlen die Versicherten ihren Arbeitnehmeranteil in die Rentenversicherung ein, ebenso entrichtet der Arbeitgeber seinen Beitrag. Das ergibt derzeit 103 Milliarden Euro. Aufgabe der DRV ist es, die Rente allen Versicherten pünktlich zu zahlen. Egal wohin, auch ins Ausland.

Ausländische Rentenbezieher

Die DRV zahlt Renten nicht nur an Deutsche aus, wie oben bereits erwähnt. Ausländer aus mehr als 150 Nationen erhalten Renten von der Deutschen Rentenversicherung. Die Länder mit den meisten Empfängern sind:

  • die USA mit 40.000 Rentenbeziehern
  • 32.000 Österreicher erhalten Überweisungen
  • 28.000 Bürger Israels und ebenso
  • 12.000 Kanadier bekommen die Rente von der DRV.

Danach folgen die deutschen Nachbarstaaten Frankreich, Belgien, Niederlande und Schweiz. Die meisten ausländischen Arbeitnehmer siedeln mit dem Ruhestand zurück in die Heimat. Deutlichste Ausnahme hierbei sind die Türken. Sie sehen die Bundesrepublik mehrheitlich auch als den besseren Alterswohnsitz an. Wenden wir uns jetzt wieder den deutschen Rentenbeziehern zu.

Was ist für Rentner im Ausland zu beachten?

In Ausnahmefällen kann es dazu kommen, dass die Rente nur zum Teil oder gar nicht ins Ausland überwiesen wird. Das vermeiden Sie, wenn Sie den Rentenversicherungsträger drei Monate vorher über den geplanten Umzug ins Ausland informieren.

Auswandern vor der Rente?

Das geht natürlich auch. Lassen Sie sich am besten in einer Beratungsstelle der Rentenversicherung beraten. In der EU und mit vielen anderen Staaten regeln internationale Sozialversicherungsabkommen die Rentenansprüche bei Arbeit im Ausland.

Informationsmaterial der DRV können Sie anfordern auf Deutsche-Rentenversicherung.de
oder am kostenlosen Telefon: 0800 1000 480 70

zuletzt bearbeitet: 21.06.2017

Bewerte den Artikel: 
Durchschnitt: 2.6 (156 votes)

Kommentare

Ich bin Deutscher und meine Frau ist eine Thai. Sie ist 17 Jahre jünger als ich. Ich nehme deshalb an, dass ich - schon seit fast 4 Jahren normaler Altersrentner - vor ihr sterbe. Ich habe mich bei der dt. Rentenversicherung erkundigt: wenn meine Frau nach meinem Tod ganz nach Thailand zurück geht, erhält sie nur 70 % der ihr in Deutschland (!) zustehenden Witwenrente...! Grund (nehme ich jetzt mal an...): weil sie Ausländerin ist und diese Rente selbst nicht mit Beiträgen belegt hatte.
Ich selbst (auch das ist jetzt meine Meinung...) bekäme meine eigene Altersrente ungekürzt, wenn ich nach Thailand auswandern würde...
Achtung: die dt. Rentenversicherung will jedes Jahr von der Person (z.B. meiner Frau) einen Lebensnachweis haben, bei Nichtbeachtung bzw. Fristüberschreitung wird die Rente (zunächst...?) eingestellt...

Hallo Gast vom So, 07/27/2008
Deinen Artikel habe ich mit großem Interesse gelesen.Wir selbst haben auch die Absicht nach Thailand (Insel Phuket) 2009 auszuwandern.Jetzt im November fliegen wir nach Phuket.Es wäre einfach toll, wenn wir in einen Mailkontakt treten könnten.
Mit freundlichen Grüßen

Ich finde es eine bodenlose Frechheit von unserem ach so sozialen Staat (Deutschland) einem der sein ganzes Leben gearbeitet hat die Rente zu kürzen: Das sind moderne Mafia Methoden. mit Frl.Gruss Harry

Schrieb einer:

"Da dieses Land zu den Nicht - Mitgliedsstaaten gehört, also kein sozialversicherungsabkommen mit Deutschland hat, bekommst du nur 70% von deiner Rente."

Ich schrieb ihm:

Ich dachte ein deutscher Rentner kriegt seine Rente

überall

auf der Welt ausbezahlt... zu 100 Prozent?

Rentenzahlung ins Ausland

Deutsche mit gewöhnlichem Aufenthalt im Ausland erhalten ihre Rente in vollem Umfang ins Ausland gezahlt, soweit sie auf Beitragszeiten beruht, die auf dem Gebiet der Bundesrepublik zurückgelegt wurden.

Ich habe mal etwas gegegoogelt und finde nirgends einen Hinweis auf Stuerabzüge für Rentner im Ausland. Den gibt es aber bspw. für Schweizer. Bei denen wird eine Quellensteuer erhoben, wenn sie die Rente im Ausland beziehen.

http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_4760/SharedDocs/de/Nav...

Schrieb ein anderer:

"All das wird sich aber ändern, wenn die geplante Rentenbesteuerung kommt. Wer dann im Ausland wohnt zahlt ja in Deutschland keine Steuern, also wird (aber erst dann) eine Pauschalsteuer erhoben, bevor überwiesen wird"

Hmmm...
schon mal was DAVON gehört?

Hallo,
ich habe mich von der Rentenversicherung in Braunschweig beraten lassen. Meine Rente (Witwen- und eigene Altersrente)wird in jedem Land der Welt brutto ausbezahlt, d.h. dass ich zuvor den Nachweis vom jeweiligen Ausland erbringen muss, krankenversichert zu sein. Eine Kürzung wird nicht vorgenommen. Meine Rente wird in jedes Land der Welt überwiesen, auch in den Ostblock.

Gruss
M.

Es gibt keine Rentenkuerzung in Abhaengigkeit von den Lebenshaltungskosten des jeweiligen Landes.

Hallo Matthias,

gerne gebe ich was ich weiß weiter, aber immer dran denken: es sind persönlich Empfindungen/Eindrücke !!!
Ich bin 50 j. mein Eheman 60 j. und wir haben vor Jahren angefangen uns umzusehen, und sind letztlich bei Asien Thailand oder Sri Lanka gelandet.
Schreiben Sie doch mal Ihre Mail Adresse, wäre besser, da ich leider den Hang zum ausführlichen Erzählen habe, und das sprengt wahrscheinlich den Rahmen des Forums !!!

Gruß aus dem Ruhrpott
Nervi

Hallo liebe(r) Unbekannter,
Ihre Zuschrift in Sachen Thailand ist mit Abstand die Beste auf dieser ganzen Homepage.
Ich sehe dies absolut genau so, interessiere mich auch sehr für einen späteren Altersruhesitz in Thailand (obwohl ich jetzt erst 49 Jahre alt bin) und wäre dankbar für Informationen, wo man mit deutscher Freundin zusammen, einen Urlaub in Pattaya oder Phuket in unmittelbarer Strandnähe verbringen kann, sich infomieren kann, ohne sich in den Nachtbars oder Amüsiervierteln entsprechend ausnehmen zu lassen.

Wäre super, wenn Sie sich über Email zu weiterem Gedankenaustausch melden würden.

Es grüßt Sie aus Hamburg,

Matthias

Hallo,
habe Ihre Frage auf http://www.wohin-auswandern.de gelesen. Haben Sie schon Infos über Thailand bekommen ? Wenn nicht, dann sind hier ein paar:
Es leben meines Wissens sehr viele Auswanderer dort, das Netz ist voller Seiten darüber, und es gibt dort sogar deutsche Zeitungen, und Gebietsweise deutsches Regionalfernsehen.
Ich selber bin leider n o c h nicht dort, da es noch ein wenig früh ist. Mein Ehemann und ich testen zur Zeit mit 3 überwintern die Örtlichkeiten, damit wir auch wirklich den richtigen Ort (das muss jeder selber testen, es gibt dort unzählige schöne Landstriche und Inseln) für unsere Erwartungen in Thailand finden.
Nach Pattaya und Phuket geht es diesen Winter doch wieder nach Koh Samui und Koh Phangan, denke dort, auf eine der Trauminseln, wird es und wohl dann auf Dauer hin verschlagen.
Am preiswertesten ist es nach unserem Empfinden in Pattaya, aber nicht jedermanns Geschmack (unserer auch nicht). Dort leben schon Bekannte von uns, 2 Personen mit einer Rente von 800 €, die ungekürzt aus Deutschland überwiesen wird. Es ist kein Luxusleben mit diesem Geld, aber sie leben wirklich gut, man darf sich nicht touristisch orientieren, sondern wirklich nach guten thailändischen Alternativen Ausschau halten !
Am teuersten kam es uns im Raum Phuket vor, aber sehr schön (außer die Phuket selber, ist ähnlich wie Pattaya) !
Die Insel Koh Samui ist ein Traum, aber ein wenig teurer wie Pattaya, dafür ist man aber auf einer Trauminsel !!! Selbstverständlich muss man sich hier auch den Abschnitt aussuchen, der für sich am besten/schönsten ist, von Rummel bis ganz ruhig, eben der, wo man leben möchte !!!
Zu den Preisen: kleine Häuser mit 1-2 Schlafzimmern, Wohnzimmer, Küche, Bad mieten kann man überall dort so ab 150 € mtl. aufwärts (nach oben fast keine Grenze). Möchte man den für uns normalen westlichen Standart der Ausstattung, mit Fernsehen, Internet usw. sollte man sich so auf 250-400 € warm einrichten.
Essen gehen 2 Pers. mit je 1-2 Getränken: Thailändisch bis 10 €, westlich so um die 25 €.
Da man wenn man dort lebt wohl nicht täglich essen geht (obwohl bei den Preisen lohnt sich fast nicht zu kochen), hier ein paar Lebensmittelpreise vom Supermarkt: 1 kg Schweinefleisch ca. 2,50-4,00 €, 100 g deutsche Salami oder Kassleraufschnitt 0,80-1,00 € 1 L Wasser oder Sprudel 0,30- 0,70 €, 1 kleine Cola/Limo 0,50-0,80 € ! Diese umgerechneten Preise sind vom letzten Winter, da jetzt der EUR besser steht, ist es zur Zeit noch etwas preiswerter.

Es ist also definitiv ein Rentenalternative, denn die meisten Rentner der nächsten Jahre werden in Deutschland (oder West-Europa)nicht mehr mit Ihrer Rente auskommen.
Früher dachten wir mal wir wandern nach Griechenland aus, wo unsere Tochter lebt. Das kann man sich aber jetzt schon als "Normalrentner" abschminken, da es dort auch sehr teuer (Fleisch im Supermarkt teurer als in Deutschland, Gemüse im Sommer etwas preiswerter) geworden ist !

Mit freundlichen Grüßen

Hallo,
auch ich habe Thailand auf Ihren Seiten vermisst. Es leben meines Wissens sehr viele Auswanderer dort, das Netz ist voller Seiten darüber, und es gibt dort sogar deutsche Zeitungen, und Gebietsweise deutsches Regionalfernsehn.
Ich selber bin leider n o c h nicht dort, da es noch ein wenig früh ist. Mein Ehemann und ich testen zur Zeit mit 3 überwintern die Örtlichkeiten, damit wir auch wirklich den richtigen Ort (das muss jeder selber testen, es gibt dort unzählige schöne Landstriche und Inseln) für unsere Erwartungen in Thailand finden.
Nach Pattaya und Phuket geht es diesen Winter doch wieder nach Koh Samui und Koh Phangan, denke dort, auf eine der Trauminseln, wird es und wohl dann auf Dauer hin verschlagen.
Am preiswertesten ist es nach unserem Empfinden in Pattaya, aber nicht jedermanns Geschmack (unserer auch nicht). Dort leben schon Bekannte von uns, 2 Personen mit einer Rente von 800 €, die ungekürzt aus Deutschland überwiesen wird. Es ist kein Luxusleben mit diesem Geld, aber sie leben wirklich gut, man darf sich nicht touristisch orientieren, sondern wirklich nach guten thailändischen Alternativen Ausschau halten !
Am teuersten kam es uns im Raum phuket vor, aber sehr schön (außer die Phuket selber, ist ähnlich wie Pattaya) !
Die Insel Koh Samui ist ein Traum, aber ein wenig teurer wie Pattaya, dafür ist man aber auf einer Trauminsel !!! Selbstverständlich muss man sich hier auch den Abschnitt aussuchen, der für sich am besten/schönsten ist, von Rummel bis ganz ruhig, eben der, wo man leben möchte !!!
Es ist also definitiv ein Rentenalternative, denn die meisten Rentner der nächsten Jahre werden in Deutschland (oder West-Europa)nicht mehr mit Ihrer Rente auskommen.
Früher dachten wir mal wir wandern nach Griechenland aus, wo unsere Tochter lebt. Das kann man sich aber jetzt schon als "Normalrentner" abschminken, da es dort auch sehr teuer (Fleisch im Supermarkt teurer als in Deutschland, Gemüse im Sommer etwas preiswerter) geworden ist !
Hier noch ein paar Links dazu:
http://www.siam-info.de/german/auswandern.html
http://www.thai-ticker.com/urlaub/resident.htm
http://www.pattayablatt.com/
http://www.der-farang.com/?article=attractions

Mit freundlichen Grüßen

Seiten