Ummelden, Ab- und Anmelden

Aufbruchstimmung

Das Thema Ummeldung und Neuanmeldung beim Einwohnermeldeamt gehört leider zum Umzug dazu. Seien wir tapfer und bringen es hinter uns.

Umzug innerhalb Deutschlands: An- und Ummelden

Für die Ummeldung innerhalb Ihres Wohnortes wird der Personalausweis benötigt. Und wenn Sie wollen, können Sie dabei auch die neue Adresse im Reisepass eintragen lassen. Die Anschrift wird geändert, indem der Ausweis mit einem Aufkleber versehen und abgestempelt wird.

Wenn Sie in eine neue Stadt umziehen, müssen Sie Personalausweis, Reisepass und Geburtsurkunde zur Ummeldung mitbringen. Fehlt Ihnen die Zeit zum Ummelden? Dann kann das ein Familienmitglied mit Vollmacht und Ihren Dokumenten für Sie erledigen.

Umzug ins Ausland: Abmelden

Wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz ins Ausland verlegen, entfällt das Ummelden in Deutschland. Sie sollten sich lediglich abmelden. Die Abmeldung Ihrer bisherigen Adresse ist einfach und Sie müssen bei den Meldebehörden keine neue Adresse im Ausland angeben. Sie melden sich im Zielland neu an.

Es hat möglicherweise Vor- und Nachteile, wenn Sie sich in Deutschland abgemeldet haben. Darum schauen wir uns mal zwei Möglichkeiten getrennt voneinander an: Entweder Sie machen den Umzug "für immer" - Sie wollen auswandern ohne im Ausland bleiben. Oder Sie nehmen den Zweitwohnsitz im Ausland, wissen noch nicht, für wie lange und möchten nicht die Brücken hinter sich abreißen. Der erste Fall ist der Auslandsumzug für immer. Den zweiten Fall nenne ich Auslandsumzug auf Probe.

Dem Einwohnermeldeamt ist das egal. Wenn Sie dort fragen, erfahren Sie, dass Sie sich in beiden Fällen abmelden sollen. Nun und wenn Sie nicht fragen? Vielleicht ist Ihnen egal, wie das Einwohnermeldeamt sich das vorstellt. Wo kein Kläger ist, ist auch kein Beklagter. Ich habe damit nichts zu tun. Ich spiele hier nur mal in der Theorie die Möglichkeiten durch. Mir würde es nicht im Traum einfallen, Ihnen etwas zu raten, was nicht gesetzeskonform wäre!

1. Fall: Auslandsumzug für immer

Das ist einfach. Wenn Sie sicher sind, dass Sie raus aus Deutschland wollen, dann werden Sie Ihr Haus verkaufen / Ihre Wohnung kündigen, Zeitungen und DSL kündigen, das Auto verkaufen oder mitnehmen usw. Es ist ohne Wohnung/ Haus eh schwierig, in Deutschland gemeldet zu sein. Also liegt es nahe, sich auch beim Einwohnermeldeamt abzumelden.

2. Fall: Auslandsumzug auf Probe

Viele Auswanderer ziehen weg aus Deutschland und melden sich nicht ab. Es ist erst einmal ein Auslandsumzug und es ist ungewiss, für wie lange, argumentieren sie. Man mietet im Ausland einen weiteren Wohnsitz an und lebt einige Zeit dort und sonst in Deutschland. Um sich alle Möglichkeiten offen zu lassen (Wie häufig will jemand pendeln?, Wie lange will er/ sie im anderen Land bleiben?), lässt man für die deutschen Behörden alles beim alten. Man ist offiziell nicht umgezogen.

Man spart Behördengänge

Wie jemand die zwei Wohnsitze finanziert, ist eine andere interessante Frage, aber oft genug ist es jedenfalls möglich. Es gibt praktische Gründe für das Auswandern auf Probe: Ohne Abmeldung brauchen sie offiziell keine Auslandskrankenversicherung, sondern helfen sich selbst oder kehren bei Krankheit nach Deutschland zurück. Oft werden Sie jedoch feststellen, dass Sie alle Medikamente und gute Ärzte auch im Ausland bekommen können. Man muss außerdem dem Rententräger nicht beibringen, dass man 'weg' ist mit allem, was daran hängt.

Selbstständig im Internet

Selbstständige mit einem Internetgeschäft meiden die Abmeldung, weil die Hostingangebote deutscher ISP's sind nur für Menschen in Deutschland sind. Wer auf die Website oder den Webshop angewiesen ist, ist mit deutschen Providern gut beraten, weil dann die Server auch in Deutschland stehen. Daran hängt einiges, was die Erreichbarkeit und Sichtbarkeit angeht.

Und das funktioniert?

Um es einmal vorsichtig auszudrücken: So ein Vorgehen ist praktisch möglich, wenn Freunde in Deutschland nach der Wohnung schauen, die Post durchsehen und Sie im Ausland bei Bedarf benachrichtigen. Ob das im Hartz-IV Bezug möglich ist, weiß ich nicht, aber irgendwer probiert es sicher aus und behält es für sich ("Florida Rolf" wollte damals zu viel Publicity; erinnern Sie sich noch, wie das durch die empörten Boulevardzeitungen ging?).

Autobahn im Nebel
Sind nicht viele Fragen im Leben wie eine Fahrt im Nebel?

Als Rentner zwischen Deutschland und Spanien oder Italien zu pendeln, ist kein Problem. Und es gibt einige, die in Thailand oder Panama wohnen und bloggen. Ich würde das nicht zur Nachahmung empfehlen. Aber auf jeden Fall finden Sie den einen oder anderen schnell im Internet. Eine Suchmaschine oder Facebook helfen da weiter. Viele Blogger sind mitteilungsfreudig.

Andere sind ausgewandert und setzen auf den Individualtourismus. Sie brauchen zum Lebensunterhalt deutsche Touristen, dafür haben sie ein Gästehaus ausgebaut und stellen sich im Internet als exotische Deutsche vor. Wer selbst mit dem Gedanken ans auswandern spielt, findet kaum bessere Ansprechpartner als solche, oft findigen, Menschen in den unmöglichsten Gegenden.

Aber das Meldegesetz fordert die Abmeldung beim Auslandsumzug. Diese zu unterlassen, ist nicht im Sinne der Meldebehörden. (Nur was sollen sie machen?) Einige Auswanderer begründen die unterlassene Abmeldung damit, dass sie erst sicher sein wollen, wie sie im Zielland Fuß fassen. Und wenn der Neustart nicht gelingen sollte, werden sie in die Bundesrepublik zurückkehren.

Umzug in Deutschland oder außerhalb Deutschlands

Nochmal im Überblick. Hier fasse ich Auswandern auf Probe und Auswandern für immer wieder zusammen: Die Unterschiede beim Umzug im Land und beim Umzug ins Ausland:

  Umzug in Deutschland Umzug ins Ausland
Abmelden ---
Anmelden bzw. ummelden nicht in Deutschland; aber bei der Meldebehörde im Zielland

Im folgenden geht es um das Ummelden des Kfz sowie die Änderungen von Verträgen.

Kennzeichen behalten beim Umzug

Das Auto ist der Deutschen liebstes Kind, sagt man. PS Zahl, Design und die Marke spielen besonders für jüngere Autofahrer eine sehr große Rolle. Die enorme Bedeutung des Autos zeigt sich auch im Kennzeichen. 53,6 Prozent der Deutschen haben ein Wunschkennzeichen am Wagen. Was hat das mit Umzug, Ummeldung/ Abmelden zu tun? Seit 2014 kann man sein Kennzeichen behalten, auch wenn man das Fahrzeug (innerhalb Deutschlands) ummeldet.

Zusammengefasst: Bei Ummeldung in Deutschland entfallen die Prägekosten für neue Nummernschilder. Die Ummeldung erfolgt ansonsten wie gewohnt, auch der zeitraubende Besuch der Zulassungsstelle gehört dazu. Die neue Wohnadresse (Anschrift des Halters) wird in den Fahrzeugpapiere aktualisiert.

Kleiner Tipp am Rande: Wenn Sie den Zulassungsbezirk wechseln, prüfen Sie Ihre Kfz-Versicherung. Der Tarif wird durch den Wohnort mitbestimmt.

Was ist mit dem Fahrzeugschein?

  • Umzug im Land: Der Fahrzeugschein kann auch beim Meldeamt geändert werden. Sonst natürlich bei der Kfz-Zulassungsbehörde. Wenn Sie noch die alten Papiere haben und umziehen: Achtung! Die alten Papiere werden gebührenpflichtig umgetauscht, wenn die Zulassungsstelle erstmals die alten Papiere zu verändern hätte, so bei Um- oder Anmeldung.
  • Umzug ins Ausland: Erkundigen Sie sich vorab bei einer Zulassungsstelle im Zielland. Neben Ummeldung oder Ausstellung neuer Dokumente kann Zollgebühr anfallen, wenn Sie Ihren Wagen ins Ausland mitnehmen. Dazu kommt möglicherweise der Transport nach Übersee. Beim auswandern außerhalb der EU lohnt sich die Mitnahme des Autos meist nicht. Günstiger ist es dann, den Wagen zu verkaufen und im Zielland einen neuen zu kaufen.

Nachsendeantrag

  • Umzug im Land: Notwendig, wenn kein zuverlässiger Bekannter Ihren Briefkasten leert. Ansonsten erübrigt sich der Nachsendeauftrag, wenn Sie wichtige Behörden und Firmen, bei denen Sie Kunde sind, informieren. Übrigens ist ein Nachsendeauftrag keine Garantie, dass Sie die Post unter der neuen Adresse bekommen.
  • Umzug ins Ausland: Nachsendeauftrag ist hier wesentlich teurer. Bessere Alternative: leiten Sie Post an ein Familienmitglied oder Bekannten in Deutschland weiter.

Versicherungen, Bank, Krankenkasse

  • Umzug im Land: Informieren Sie den Versicherungsmakler, denn eventuell müssen Versicherungen angepasst werden (z.B. Hausrat, Haftpflicht). Informieren Sie die Bank, wenn Sie dort Kunde bleiben wollen. Informieren Sie rechtzeitig die Krankenkasse, damit Sie die neue Chipkarte bekommen.
  • Umzug ins Ausland: Alles kündigen. Und was die Bank angeht: für Auswanderer ist eine Onlinebank zu empfehlen. Mehr im Ratgeber Bank und Finanzen.

Online ummelden - alles sooo einfach?

Probieren Sie es aus, wenn Sie mögen. Es gibt Internet-Portale, wo sich alles rund um den Umzug beauftragen lässt. Aber das Ummelden geht auch dort nicht automatisch - Sie sollten keine Wunder erwarten. Auf den ersten Blick scheint das Versprechen, mit 3 Mausklicks seinen Umzug zu machen, sehr einfach. Doch wer das Kleingedruckte nicht liest, zahlt häufig mehr als nötig oder wundert sich, dass ein Sub-Unternehmer vor der Tür steht, statt der erwarteten Firma (die selbst nur die Vermittlung macht). Ein Blick ins Telefonbuch geht manchmal schneller.

Umzug selbst oder mit einer Spedition?

Wer es sich leisten kann, beauftragt eine Spedition. Sie können sich kostenlos und unverbindlich Angebote einholen.

Der Park in Kolding

Tipp: Schreiben Sie Ihren Auslandsumzug unverbindlich beigeprüften Speditionen aus und vergleichen Sie. Das ist bei der Umzugsauktion in wenigen Schritten und für Sie kostenlos möglich.

Holen Sie Preisangebote, denn nur mit Daten können Sie weiter planen.

Wir sind mit dem Thema am Ende. Was hat Sie eigentlich hergeführt? Was stand oder besser: Was steht immer am Anfang? "Am Anfang raunt der Traum von einem anderen Leben", haben wir auf die Startseite von Wohin-auswandern.de geschrieben. Der Blick nach vorn in den neuen Tag des Lebens. Wir haben das für Sie und für uns da hin geschrieben. Gerade im bürokratischen Gefummel kann man den Blick nach vorn leicht verlieren. Also: Denken Sie beim nächsten Abmeldeformular, das Sie ausfüllen, an Gérard Depardieu, den Schaupspieler. Als seine Regierung 2013 die Steuern erhöhte, sagte er, Merde!, packte seine Koffer und wanderte nach Russland aus. Heute hat er eine 2., die russische Staatsbürgerschaft.

Webtipps

letzte Bearbeitung: 03.04.2017

Bewerte den Artikel: 
Durchschnitt: 3.4 (12 votes)