Kinder im Ausland

Die Themen: Auswandern mit Kindern, wie Kinder im Ausland leben und Tipps für einzelne Zielländer. Unten auf dieser Seite finden Sie weitere Artikel zu diesen Themen.

Diese Fragen werden im Folgenden beantwortet: Wo leben Kinder am gesündesten? Wo lernen sie die meisten Fremdsprachen? Wo sind die Kosten der Erziehung am niedrigsten? Was ist beim auswandern mit Kindern zu bedenken, zu tun? - Darum geht es im nächsten Artikel.

Wie gesund leben die Kinder?

In welchem Land leben Kinder von Auswanderern und Expats am gesündesten? Als Maßstab wurde herangezogen:

  • Wieviel Sport die Kinder treiben
  • Wieviel ungesunde Nahrungsmittel (junk food) sie zu sich nehmen - dazu zählen stark fett-, salz- oder zuckerhaltige Lebensmittel wie Pommes frites, Kartoffelchips, Süßwaren und Limonaden, Fastfood und Fertiggerichte
  • Wieviel Zeit Kinder mit Computerspielen verbringen
  • Wieviel Zeit Kinder vor dem Fernsehr verbringen

Gesunde Kinder

Großbritannien schneidet schlecht ab und ist der teuerste Ort, um Kinder großzuziehen.Expat Kinder in Indien verbringen weniger Zeit im Freien, sind jedoch insgesamt am gesündesten.

 

Indien und Australien haben die gesündesten Expat-Kinder. Fast zwei Drittel der Eltern in Australien sagten, dass ihre Kinder mehr Sport treiben und 80 Prozent sagen, dass ihre Kinder mehr Zeit im Freien verbringen. 40 Prozent der Eltern gaben an, dass ihre Kinder weniger TV sehen als im Ursprungsland.

Das Vereinigte Königreich schneidet insgesamt am schlechtesten ab: 86 Prozent der Kinder verbringen gleichviel oder mehr Zeit vor dem Fernseher als in ihrem Herkunftsland. 90 Prozent verbringen gleichviel oder mehr Zeit mit Computerspielen.

Kinder in Spanien, Frankreich, Indien und Deutschland essen am gesündesten. 80%, 68%, 67% bzw. 54% der Kinder essen weniger junkfood als in ihrem Herkunftsland. Im Gegensatz dazu essen 51 Prozent der Kinder in den USA mehr Junk-Food als vorher und nur 7 Prozent essen davon weniger.

Der Ländervergleich: gesunde Lebensweise

Platzierung, Zielland Sport Junk Food Computer Games TV sehen
#1 Indien 11 12 11 12
#2 Australien 14 6 12 12
#3 Frankreich 8 13 8 12
#4 Spanien 2 14 14 8
#5 Deutschland 8 11 4 13
#6 Belgien 9 10 13 3
#8 China 5 5 13 12
#9 Singapur 12 8 9 4
#10 Kanada 13 2 1 14
#11 VAE 8 8 7 5
#12 Holland 1 9 7 7
#13 USA 10 1 7 2
#14 Hong Kong 5 4 4 6
#15 Großbritannien 3 3 4 1

Noch ein interessantes Detail: Auswanderer-Kinder in Europa lernen am intensivsten Fremdsprachen, während die in Asien am stärksten bei ihrer Muttersprache bleiben.

Kosten der Kindererziehung im Ausland

Die Umfrage hat weiter ergeben, dass Spanien, Indien und China die in der Kindererziehung/ -betreuung billigsten Länder sind. Die teuersten Länder sind das Vereinigte Königreich, gefolgt von den Vereinigten Arabischen Emiraten und Hongkong.

Auslandsaufenthalt für aktivere Kinder

Im Allgemeinen leben Menschen im Ausland aktiver - und der Lebensstil der Erwachsenen spiegelt sich in der Lebensweise ihrer Kinder wieder. Fast die Hälfte der Auswanderer gibt an, dass ihre Kinder mehr Zeit draußen verbringen, als im Herkunftsland. Australien führt weltweit nach diesem Kriterium: mehr als drei Viertel der Eltern berichteten, dass ihre Kinder mehr Zeit im Freien verbringen. Danach folgen Spanien mit 59 Prozent und Frankreich (57 Prozent).

Der kulturelle Vorteil

Offenbar wirkt Auswandern für viele Kinder stimulierend: Ein Drittel aller Eltern sagen, dass ihre Kinder seit der Ankunft im neuen Land mehr lernen und mehr als die Hälfte sagen, dass ihre Kinder im gleichen Umfang wie zuvor lernen. Nur 10 Prozent der Auswanderer sagten, dass die Lernzeit der Kinder abnahm.

Auswanderer- und Expat-Kinder sprechen auch mehr Sprachen. In der Hinsicht ist Europa der beste Ort: In den europäischen Ländern lernen Kinder die meisten Fremdsprachen. In Spanien - führen innerhalb Europas - sprechen 94 Prozent der Befragten zwei oder mehr Sprachen.

Quelle: Umfrage von Freshminds, 2008. Befragt wurden über 2.000 Auswanderer auf vier Kontinenten. www.freshminds.co.uk

Durchschnitt: 
Average: 3.3 (12 votes)