Die besten Auswanderungsländer 2013

Was sind die besten Auswanderungsziele? Wo lebt sich's am besten? Der Favorit: die Schweiz bietet auch auf Sicht die günstigsten Lebensumstände. Sehen Sie hier die Länder, in denen man am besten leben kann.

RangLandPunktestand
#1 Schweiz 110
#2 Dänemark 104
#3 Österreich 102
#4 Irland 100
#5 USA 98
#6 Neuseeland 98
#7 Großbritannien 96
#8 Tschechien 96
#9 Australien 96
#10 Chile 96
#11 Estland 96
(#12) Deutschland 94
#13 Niederlande 92
#14 Frankreich 88
#15 Slowakei 86
#16 Litauen 86
#17 Kanada 86
#18 Polen 86
#19 Paraguay 80
#20 Costa Rica 78
#21 Russland 74
#22 Argentinien 72
#23 Spanien 72
#24 Italien 68
#25 Dominikanische Republik 58

Zum Verständnis der Topliste

Ist dieses Ranking objektiv wahr? Nein. Dafür ist die Fragestellung viel zu voraussetzungsvoll: Welches Land ist für wen das beste? Jedoch hilft unser Ranking:

  • Es stellt vermutlich für einige Besucher die eigenen Vorurteile, welches Land das beste der Welt sei, auf den Kopf: "Was Russland?! Die haben doch dort einen Diktator! ..." Oder, "Tschechien vor den Niederlanden?! Diese Bergprovinz?"
  • Es zeigt die relative Gültigkeit der ausgeklügeltsten Messung. Letztlich wird jeder selbst entscheiden, wo er lebt.

Wir haben die Bundesrepublik mit den Kriterien wie die anderen Länder geprüft, auch wenn sie kein Auswanderungsland für Deutsche ist. Doch zum einen für Menschen aus anderen Ländern wie auch für Deutsche, die diesen Vergleich haben wollen, ist es sicher hilfreich.

Und so haben wir gewertet

Wir haben zunächst eine Vorauswahl der Zielländer getroffen. In ganz Lateinamerika oder in Südafrika (nur zwei Beispiele) leben Deutsche - es sind also faktisch Auswanderungsländer. Dennoch würde unsere Topliste zu exotisch, wenn man jedes Land aufnimmt, auch wenn dorthin pro Jahr unter 50 Menschen einwandern. Wir bleiben also mehr im Mainstream und Sie finden hier weniger die "Geheimtipps". 

Ein anderes Beispiel ist Liechtenstein: gute Lage, hoher Entwicklungsstand, gute Infrastruktur, sehr hoher Lebensstandard. Aber die Hürden für Einwanderer sind so hoch gesetzt, dass jährlich  nur einige Dutzend Zuwanderer dazukommen. Auch so eine Konstellation haben wir von vornherein rausgelassen.

Wir haben 14 Kriterien aufgestellt, nach denen jedes Land bewertet wird. Diese Einzelwertungen wurden mit einem Umrechnungsfaktor in ein einheitliches Punktesystem umgerechnet.

Die lassen sich ungefähr in drei Kategorien gliedern:

  • Die harten Fakten. Arbeitslosigkeit, Geburtenrate, mittlere Jahrestemperatur und ähnliches. Meist ist so etwas recht verlässlich. Aber man traue keiner Statistik... Teils sind sie nicht aktuell, oder jemand hat sie geschönt oder über Nacht explodiert die Staatsverschuldung eines Landes ins Unermessliche.
  • Werturteile und kulturelle Überzeugungen. Hierzu zählen Kriterien wie Sprache und Kultur, Klima oder die geografische Nähe zu Deutschland. Als Optimum wurden möglichst ähnliche Verhältnisse bzw. kurze Entfernung angesetzt. Das kann man auch anders sehen und sicher haben viele Menschen ganz andere Vorstellungen von ihrer neuen Heimat. Am Beispiel: In diesem Ranking wurde die geografische Nähe zu Deutschland favorisiert. Der Auswanderer kann so leichter Weihnachten oder Geburtstage mit seiner Familie feiern. Aber für manchen ist das unwichtig oder denkt sogar: Hauptsache weit weg! Mit einer zu erlernenen Fremdsprache (ober eben nicht) ist es ähnlich.
  • Langfristige Trends. Z.B. Staatsverschuldung, strategische Lage, Demografie und die Situation in Nachbarländern. Das sind eigentümliche Faktoren, die manchmal über zwei, drei oder fünf Jahre nicht merkbar ins Gewicht fallen. Aber wenn... Dann sind sie durchschlagend. Wir wissen von vielen Auswanderern, dass sie von "solcher Theorie" wenig halten. Wir haben sie dennoch eingerechnet :)

Rückblick: Das war die Bestenliste der Auswanderungsländer im Jahre 2006, unser erstes Ranking der Auswanderungsländer.

Durchschnitt: 
Average: 3 (58 votes)